Posted: 21 Jan. 2021

Ich habe mehrere Hüte auf. Meine Woche ist daher recht vielfältig und reicht von der Organisation eines Bewerbertages über die Qualitätssicherung für ein Bewertungsgutachten bis hin zu Kundenterminen oder aber auch Angebotspräsentationen.

Nina, Director im Bereich Core Industry Operations, berichtet über ihre Karriere und ihren Arbeitsalltag bei Deloitte.

Hallo, mein Name ist Nina, ich bin Director im Bereich Core Industy Operations und arbeite seit 2006 bei Deloitte.
Wie meine Karriere bei Deloitte begann, was in meinen Aufgabenbereich als Director fällt, warum es bei mir keinen „typischen“ Arbeitstag gibt und wie ich es schaffe, Kind und Karriere zu wuppen, erzähle ich euch gerne im Folgenden.

Ich habe mehrere Hüte auf. Meine Woche ist daher recht vielfältig und reicht von der Organisation eines Bewerbertages über die Qualitätssicherung für ein Bewertungsgutachten bis hin zu Kundenterminen oder aber auch Angebotspräsentationen.

First things first: Wie hat für dich alles bei Deloitte angefangen?
Ich bin 2006 zu Deloitte gekommen. Die mittelständische Immobilienberatungsboutique, für die ich bis dahin tätig war, wurde damals von Deloitte übernommen, um das Kompetenzportfolio im Real Estate Bereich auszubauen. Das war damals ein echter Kulturschock. Es hat sich aber schnell gezeigt, dass die Möglichkeiten sowie die Vielfalt einer globalen Beratungsgesellschaft den vermeintlichen Nachteilen, mit Blick auf die aufwendigeren Prozesse und den erhöhten Abstimmungsaufwand bei ausgewählten Kunden, deutlich überwiegen!

Du bist im Bereich Core Industry Operations tätig und kümmerst dich dort um das Real Estate Consulting. Was genau kann man sich hierunter vorstellen?
Wir beraten Immobilieneigentümer, -investoren und -manager aber auch Projektentwickler und Finanzierer bei Fragestellungen entlang der gesamten immobilienwirtschaftlichen Wertschöpfungskette, d.h. bei Ankauf, Bau, Entwicklung, Betrieb und auch bei der Veräußerung. Unser Projektportfolio ist somit extrem breit. Aktuell helfen wir vielen Kunden bei der Neuausrichtung ihrer Organisation sowie ihrer IT-Landschaft. Aber auch Fragestellungen rund um das Thema ESG (Environment Social Governance) werden vermehrt an uns herangetragen.

Welche Rolle hast du hier als Director? Was sind deine konkreten Aufgaben?
Ich habe mehrere Hüte auf. Zum einen bin ich als Talent Group Lead für die Zufriedenheit, Entwicklung und Auslastung unserer vorhandenen Talente (d.h. das Real Estate Consulting Team) sowie das Recruiting neuer Kolleginnen und Kollegen verantwortlich. Daneben verantworte ich aber auch Marktsegmente bzw. Service Offerings. Meine Woche ist daher recht vielfältig und reicht von der Organisation eines Bewerbertages über die Qualitätssicherung für ein Bewertungsgutachten bis hin zu Kundenterminen oder aber auch Angebotspräsentationen.

Wie schaut ein typischer Arbeitstag bei dir aus?
Den gibt es ehrlicherweise eher nicht. Es gibt Phasen, da bin ich stark in interne Meetings eingebunden, dann gibt es Wochen, an denen ich viel unterwegs bin, um Kundentermine wahrzunehmen.

Warum Deloitte? Was hat dich all die Jahre hier gehalten und was hält dich noch heute?
An erster Stelle steht hier ganz klar unser Team. Wir haben einen guten und sehr engen Zusammenhalt, der durch unterschiedliche Teamevents immer wieder noch ein wenig enger wird. Bei den entscheidenden Themen ziehen wir an einem Strang – richtiges Teamwork eben. Aber auch die Vielfalt der Projekte, Kunden und die immer wieder neuen Themen haben dazu beigetragen, dass es mich nirgendwo anders hingezogen hat.

Director und Mutter – du bekommst beides unter einen Hut. Was ist dein Geheimnis und dein persönlicher Tipp an junge Frauen?
Spontan fallen mir dazu drei Dinge ein:

  1. Organisiert euch gut und plant eure Wochen vorausschauend und in enger Abstimmung mit eurem Partner.
  2. Seid ehrlich zu euch selbst und den Kollegen, macht wichtige private Termine ruhig transparent und zeigt auch mal Schwäche, wenn es zu viel wird.
  3. Nehmt euch nicht nur Zeit für den Job,Kollegen und eure Familie, sondern auch für euch selbst, sonst werdet ihr die Belastung langfristig kaum zufriedenstellend meistern.

Gibt es Fähigkeiten, die dir sowohl als Mutter als auch als Director helfen, Herausforderungen zu meistern?
Ich glaube schon, dass das Thema Multitasking mir liegt. Da sind wir Frauen einfach besser! Und ich scheue mich auch nicht vor unbequemen Entscheidungen und dem klaren Setzen von Prioritäten.

Stell dir vor du würdest in der Eingangshalle auf dein jüngeres Ich treffen. Was würdest du dir selbst mitgeben wollen?
Puh, schwere Frage. Im Kleinen habe ich bestimmt viele gute Ratschläge. Im Großen und Ganzen würde ich der jungen Nina aber nur mitgeben, dass sie sich nicht verbiegen soll und dann schon den richtigen Weg nehmen wird.

Ihr möchtet mehr über eure Karrieremöglichkeiten im Bereich Consulting erfahren? Dann besucht doch gerne unsere Karrierewebseite

Starte deine Karriere im Consulting bei Deloitte!

Mit nur einem Klick zu all unseren offenen Positionen.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.