Posted: 22 Feb. 2021

Da wir im ständigen Austausch mit Gesetzgebern, Regulierungsbehörden, Wirtschaftsprüfern und Führungskräften in allen Branchen stehen, kann unser Team Trends und Innovationen frühzeitig erkennen und dann neue Lösungen implementieren.

Uwe, Senior Manager im Team Regulatory & Compliance innerhalb von Risk Advisory, berichtet, wie er bei der Umsetzung von regulatorischen und rechtlichen Fragen passgenaue Lösungen entwickelt.

Hallo, mein Name ist Uwe und ich bin Senior Manager im Team Regulatory & Compliance. Unser Team gehört zum Bereich Regulatory & Legal Support innerhalb von Risk Advisory bei Deloitte.
Zum Themengebiet Regulatory & Compliance zählt eine große Bandbreite an unterschiedlichen Aufgaben und Themenstellungen aus dem Compliane-Umfeld. Unter anderem beschäftigen wir uns mit der Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, dem Auf- und Ausbau von Compliance Managementsystemen, der Einhaltung von Economic Sanctions, der Umsetzung von Kapitalmarkt-Compliance und der Organisation eines Fraud-Risk-Managements. Wie wir fachlich und technisch die richtigen Lösungen für unsere Kunden finden, erzähle ich hier.

Da wir im ständigen Austausch mit Gesetzgebern, Regulierungsbehörden, Wirtschaftsprüfern und Führungskräften in allen Branchen stehen, kann unser Team Trends und Innovationen frühzeitig erkennen und dann neue Lösungen implementieren.

Du bist seit Januar 2018 Teil des Teams. Was hast du vor deinem Wechsel zu Deloitte gemacht?
Vor meinem Wechsel zu Deloitte habe ich fünf Jahre lang bei einer anderen großen Big-4-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Senior Manager im Compliance-Umfeld gearbeitet und davor war ich mehr als 10 Jahre lang IT-Projektleiter bei einem großen deutschen Kreditinstitut.

Mit welchen Themen beschäftigt ihr euch im Bereich Regulatory & Compliance konkret und inwiefern unterstützt ihr eure Kunden?
Unsere Themen umfassen die Bereiche Compliance-Management-Systeme und Regulatory-Compliance, Kapitalmarkt-Compliance, dazu gehören auch die Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Economic Sanctions, Fraud-Risk-Management und Conduct-Risk. Zusätzlich beschäftigen wir uns mit den zugehörigen technischen Lösungen in unserem RegTechLab.

Generell unterstützen wir unsere Kunden in der Umsetzung von regulatorischen und rechtlichen Änderungen und Neuerungen. Dabei entwickeln wir passgenaue Lösungen – auch auf technischer Ebene. Wir betrachten die gesamte Wertschöpfungskette von der strategischen Ausrichtung und Konzeption bis zur funktionalen, prozeduralen und technischen Implementierung eines Regulatory & Compliance-Management-Systems. Da wir in ständigem Austausch mit Gesetzgebern, Regulierungsbehörden, Wirtschaftsprüfern und Führungskräften in allen Branchen stehen, kann unser Team Trends und Innovationen frühzeitig erkennen und dann neue professionelle und technische Lösungen implementieren.

An welchem Projekt arbeitest du aktuell? Welche Fragestellungen und Herausforderungen werden hier an euch herangetragen?
Ich arbeite aktuell in zwei Projekten. In dem ersten Projekt unterstützen wir einen Automotive-Dienstleister beim Auf- und Ausbau seiner Compliance-Funktion, speziell in Bezug auf das regulatorische Monitoring. Die Herausforderung besteht darin, die Vielzahl von anzuwendenden technischen Vorschriften in den Entwicklungsprozessen mit den Anforderungen an ein regulatorisches Monitoring zu verbinden. Die Sichtweise des Kunden ist erwartungsgemäß stark von einer technischen Perspektive geprägt. Wir müssen diese bestehenden Prozesse und die neu umzusetzenden Prozessen zusammenbringen, damit die Umsetzung des regulatorischen Monitorings erfolgreich ist.

In dem zweiten Projekt unterstützen wir eine große deutsche Bank bei der Anbieterauswahl und der späteren Implementierung eines IT-Tools, das die Erstellung der jährlichen Geldwäsche-Risikoanalyse erleichtern soll. Dabei müssen wir eine passgenaue fachliche und technische Lösung erarbeiten, die gleichzeitig effizient und an die Bedürfnisse des Kunden angepasst ist.

Was sind deine konkreten Aufgaben als Senior Manager und welche Aufgaben kämen hingegen auf Absolventinnen und Absolventen zu?
Als Senior Manager verfügt man i.d.R. über sehr gute und tiefe Kenntnisse in mindestens zwei Compliance-Fachgebieten. Zusätzlich ist eine gute bis sehr gute Kenntnis in den weiteren Compliance Fachgebieten wichtig. Ich bin für zwei Themen Spezialist, zum einen für die Implementierung von IT-Systemen im Compliance-Umfeld und zum anderen für Compliance-Management-Systeme, speziell die Compliance-Funktion und -Organisation.

Auf Absolventinnen und Absolventen kommen ganz verschiedene Aufgaben zu. Sie unterstützen bei der Projektarbeit beim Kunden, bearbeiten mit dem Kunden abstimmte Arbeitspakete oder unterstützen das Projektteam bei dieser Abarbeitung. Dazu gehören zum Beispiel die Erstellung von Präsentationen, Anweisungen oder Prozessbeschreibungen. Sie bereiten auch regulatorische Inhalte oder Gesetzestexte für interne oder externe Zwecke auf, unterstützen das Team bei der Erstellung von Angeboten und von fachlichen Präsentationen zu den jeweiligen Compliance-Fachthemen und nehmen Aufgaben in unseren themenspezifischen Chaptern wahr. Sie erledigen Researchaufgaben für Branchen, bestimmte Kunden oder Unternehmen, zum Beispiel zu gesetzlichen Änderungen oder Neuerungen. Zusätzliche unterstützen sie unsere Partner und Directoren bei internen Projekten und ad-hoc-Aufgaben.

Was macht deiner Meinung nach den Beruf des Beraters aus?
Als Berater hat man die Chance, in relativ kurzer Zeit sehr viele unterschiedliche Themen und Projektsituationen zu erleben – und das in vielen unterschiedlichen Branchen. Die Teamarbeit macht sehr viel Spaß und ermöglicht den Aufbau eines großen Netzwerkes. Es ist eine tolle Erfahrung, sich jederzeit auf die Kolleginnen und Kollegen verlassen zu können und umgekehrt freut es einen, wenn man selbst anderen Hilfestellung und Input geben kann.

Für wen könnte ein Berufseinstieg in deinem Team genau das Richtige sein und warum?
Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Interesse an der Umsetzung von regulatorischen Themen in die Praxis bei unseren Kunden haben. Sie sollten die wechselnden Aufgabenstellungen und die unterschiedliche Zusammensetzung von internen und externen Teams als positive Herausforderung annehmen können. Außerdem sollten sie offen für neue Themen und Aufgaben sein und natürlich für das Thema Compliance „brennen“.

Was sind deiner Meinung nach wichtige Faktoren, um eine erfolgreiche Karriere im Risk Advisory bei Deloitte zu machen?
Ein großes Interesse an den fachlichen Themen und Inhalten ist eine Grundvoraussetzung in unserem speziellen Themengebiet, das wir beraten. Flexibilität, Belastbarkeit und vor allem Lernbereitschaft sind ebenfalls sehr wichtig. Eine große Rolle spielt Methodenkompetenz sowie eine systematische und strukturierte Arbeitsweise neben der Fähigkeit, sinnvoll Prioritäten setzen zu können. Gute Kommunikationsfähigkeiten, sowohl intern mit den Kolleginnen und Kollegen als auch extern mit den Kunden sind essenziell.

Du möchtest mehr über das Team Regulatory & Compliance sowie deine dortigen Einstiegsmöglichkeiten erfahren? Dann schaue doch gerne auf unserer Karrierewebseite vorbei, bewirb dich und starte deine Karriere im Risk Advisory bei Deloitte! 

Starte deine Karriere im Bereich Regulatory & Legal Support innerhalb von Financial Advisory bei Deloitte!

Mit nur einem Klick zu allen aktuellen Jobangeboten. 

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.