Posted: 01 Mar. 2022

Die immer wieder wechselnden Teamzusammensetzungen im Projektgeschehen machen den Arbeitsalltag sehr dynamisch. Die Zusammenarbeit erfolgt dabei stets auf Augenhöhe, unabhängig davon, in welcher Position man tätig ist.

Kilian, Consultant im Bereich Transaction Services, berichtet von seinem ersten Jahr bei Deloitte, seinem Team und welche konkreten Aufgaben er als Consultant betreut.

Hi, ich bin Kilian und bin im Februar 2021, direkt nach meinem Masterabschluss, als Consultant im Transaction Services Team innerhalb von Financial Advisory eingestiegen.
Schon während meines Studiums hatte ich großes Interesse an Finance & Accounting-Themen, deswegen war es eine logische Entscheidung, in den Financial-Advisory-Bereich zu gehen. In meinem Team beschäftigen wir uns vor allem mit der Financial Due Diligence im Rahmen von M&A-Transaktionen. Welche Aufgaben mir dabei zufallen, erzähle ich hier.

Die immer wieder wechselnden Teamzusammensetzungen im Projektgeschehen machen den Arbeitsalltag sehr dynamisch. Die Zusammenarbeit erfolgt dabei stets auf Augenhöhe, unabhängig davon, in welcher Position man tätig ist.

Kilian, du kommst frisch von der Uni. Was hast du studiert und welche praktischen Erfahrungen hast du währenddessen auch schon sammeln können?
Vor meinem Einstieg bei Deloitte im Februar 2021 habe ich zunächst den Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften an der FAU in Nürnberg abgeschlossen. Da ich im Bachelorstudium besonders an den Finance- und Accounting-Fächern interessiert war, habe ich mich anschließend für das Masterstudium Finance & Accounting an der Universität Bamberg entschieden. Praktische Erfahrungen konnte ich bereits während des Studiums durch verschiedene Praktika sammeln, unter anderem im Audit und im Transaction-Services-Bereich, wodurch ich auch zum ersten Mal mit Deloitte in Kontakt gekommen bin.

Was verbirgt sich konkret hinter dem Aufgabenbereich eures Teams? Mit welchen Themen beschäftigt ihr euch und was sind dabei deine konkreten Aufgaben als Consultant?
Unser Team beschäftigt sich in erster Linie mit der Financial Due Diligence im Rahmen von M&A-Transaktionen. Zusammengefasst versteht man darunter die Analyse der historischen und aktuellen finanziellen Situation sowie der geplanten finanziellen Entwicklung eines Unternehmens. Die Ergebnisse der Financial Due Diligence werden in einem FDD-Bericht für Mandant:innen der Buy- oder Sell-Side dargestellt und sind beispielsweise für die Kaufpreisermittlung eines Unternehmens von großer Bedeutung. In das Aufgabengebiet eines Consultants fallen dabei vor allem die Aufbereitung und Analyse der erhaltenen Daten, insbesondere die Analyse der Ertragslage, Vermögenslage und der Finanzlage. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf dem Verständnis der Zusammensetzungen und Zusammenhänge der einzelnen Positionen sowie deren Verarbeitung für den Bericht.

Erzähle uns doch gerne einmal von deinem aktuellen Projekt und was daran so spannend ist!
Mein aktuelles Projekt bündelt einige spannende Bereiche unserer Branche. Wir arbeiten zurzeit an der Financial Due Diligence im Rahmen des geplanten Verkaufs eines Retail-Unternehmens aus dem Portfolio eines Private Equity Fonds. Das Unternehmen agiert mit Tochterunternehmen in verschiedenen Ländern, was eine enge Zusammenarbeit und einen engen Austausch mit den lokalen Managements mit sich bringt. Spannend bei diesem Projekt sind die komplexen Konzernverflechtungen und Handelsbeziehungen, die Identifikation und das Verständnis der jeweiligen Geschäftstreiber sowie der internationale Austausch. Gerade in diesem Industriezweig sind auch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sehr gut sehen.

Projektarbeit bedeutet Teamarbeit. Wie kann man sich euer Team vorstellen und was schätzt du am meisten in der alltäglichen Zusammenarbeit?
Wir haben in München ein sehr junges, multikulturelles und motiviertes Team. Die Zusammenarbeit erfolgt stets auf Augenhöhe, unabhängig davon, in welcher Position man tätig ist, und ist auch sehr dynamisch, was sich in den immer wieder wechselnden Teamzusammensetzungen bei den verschiedenen Projekten zeigt. Je nach Transaktionsgröße arbeitet man mit durchschnittlich drei bis sechs Kollegen in wechselnden Projektteams. An unserem Team schätze ich vor allem die Hilfsbereitschaft und die Kollegialität, die einem entgegengebracht wird. Ganz egal ob Führungskräfte oder Consultants – die gegenseitige Wertschätzung und Unterstützung erfährt man ganz unabhängig von der Position.

Ihr sucht immer wieder nach neuen jungen Berater:innen. Wer passt fachlich und persönlich zu euch und was erwartet ihr von neuen Kolleg:innen?
Vom Fachlichen her ist ein großes Interesse für die Bereiche Finance und Accounting notwendig. Da wir die Financial Due Diligence im Kontext nationaler und internationaler M&A-Transaktionen übernehmen, sind eine hohe Zahlenaffinität, eine strukturierte Arbeitsweise und große Lernbereitschaft von Vorteil. Bei uns im Team sind jedoch nicht nur fachliches Know-how und analytisches Denken wichtig, sondern auch Faktoren wie Teamfähigkeit, Aufgeschlossenheit und Flexibilität. Vor allem für motivierte Absolvent:innen, die sich in einem multikulturellen und dynamischen Umfeld weiterentwickeln möchten, ist der Einstieg als Consultant bei uns im Transaction Services Team zu empfehlen.

Was war bisher dein coolstes Erlebnis bei Deloitte?
Da sind vor allem die Mandatstermine vor Ort zu nennen, bei denen man in direktem Austausch mit dem jeweiligen Management steht. Ich hatte bereits ein paar Monate nach meinem Start bei Deloitte die Möglichkeit, an einem Meeting für eine geplante Buy-Side-Transaktion teilzunehmen, bei dem sämtliche beteiligte Parteien, von den Investierenden bis hin zur Geschäftsführung des Zielunternehmens, an einem Tisch saßen und über den weiteren Prozessverlauf diskutierten. Unabhängig von den projektbezogenen Ereignissen machen natürlich auch die zahlreichen Teamevents mit verschiedensten Aktivitäten besonders viel Spaß. Sie tragen erheblich zur Förderung der Teamarbeit und des Teamgeistes bei.

Was sind deine persönlichen Tipps für einen erfolgreichen Karrierestart bei Transaction Service?
Grundsätzlich ist es vorteilhaft, ein wirtschaftswissenschaftliches Studium – wie BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften – mit Schwerpunkten aus den Bereichen Accounting, Finance, M&A, Investment Banking oder Wirtschaftsprüfung absolviert zu haben. Aus meiner Sicht ist es zudem immer hilfreich, ein Praktikum zu machen, um herauszufinden, ob man wirklich Interesse an der Branche hat und auch um die Arbeitsweise und die Tagesabläufe kennenzulernen. Natürlich gibt es einem auch die Möglichkeit, während dieser Zeit erste Kontakte für einen möglichen späteren Festeinstieg zu knüpfen.

Du möchtest mehr über den Berufseinstieg im Bereich Financial Advisory erfahren und nach Abschluss deines Studiums Teil unseres Teams werden? Dann informiere dich gerne auf unserer Karrierewebseite über unsere Einstiegsmöglichkeiten und bewirb dich! 

Starte deine Karriere im Team Transaction Services im Financial Advisory bei Deloitte!

Mit nur einem Klick zu allen Stellenanzeigen für Absolvent:innen.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.