Posted: 01 Feb. 2022

Die Verflechtung von deutscher, polnischer und tschechischer Kultur schafft eine einzigartige Atmosphäre, die für Grenzgebiete charakteristisch ist. Görlitz ist eine historische Perle mit außergewöhnlicher Lage im Herzen Europas.

Kamila ist im Januar 2022 an unserem neuen Standort in Görlitz eingestiegen und berichtet über ihren Bewerbungsprozess und ihren neuen Arbeitsalltag als Service Operator.

Hallo, mein Name ist Kamila und ich bin ganz frisch im Januar 2022 als Service Operator an unserem neuen Standort in Görlitz eingestiegen.
Ich stamme aus der polnischen Grenzregion um Görlitz herum und wollte gerne meine Karriere dort starten. Ich habe nicht nur meine Familie und meinen Freundeskreis in der Region, sondern ich weiß auch all die Vorteile zu schätzen, die Görlitz zu bieten hat. Was die Stadt und den neuen Deloitte-Standort so besonders macht, erzähle ich hier.

Die Verflechtung von deutscher, polnischer und tschechischer Kultur schafft eine einzigartige Atmosphäre, die für Grenzgebiete charakteristisch ist. Görlitz ist eine historische Perle mit außergewöhnlicher Lage im Herzen Europas.

Du bist ganz frisch im Januar 2022 als Service Operator an unserem neuen Standort in Görlitz eingestiegen, kurz nachdem du erfolgreich dein Bachelorstudium abgeschlossen hast. Was hast du genau studiert und wo?
Ich habe 2021 mein Studium mit einem Bachelor of Arts an der Hochschule Zittau/Görlitz im Studiengang Wirtschaft und Deutsch-Polnische Übersetzung abgeschlossen. Meine Seminargruppe bestand aus zwei Sprachgruppen: Deutsch-Polnisch und Deutsch-Tschechisch. Diesen Studiengang gab es nur einmal in Deutschland, denn er wurde speziell für diese Region geschaffen. Dadurch waren die Gruppen multikulturell. Viele Kommiliton:innen waren zu Hause zweisprachig aufgewachsen oder waren als Kinder von einem Land ins andere gewechselt. Die Hochschule bietet den Studierenden eine umfassende Ausbildung, sodass sie in Zukunft in ganz verschiedenen Bereichen arbeiten können – in der Übersetzung, aber auch im öffentlichen Dienst zum Beispiel.

Du kommst also bereits aus der Nähe von Görlitz. Wieso war es dir wichtig, dort zu bleiben und auch im Berufsleben Fuß zu fassen? Was schätzt du so an der Region? Was könnte auch für andere Menschen dort spannend sein?
Ich komme aus Zgorzelec, einer polnischen Grenzstadt in der Nähe von Görlitz. Vor dem Zweiten Weltkrieg war es eine Stadt auf deutschem Gebiet. Heute sind es nicht nur zwei verschiedene Städte, sondern auch zwei verschiedene Länder. Die deutsch-tschechische Grenze ist ebenfalls nur 40 Kilometer entfernt. Die Verflechtung von deutscher, polnischer und tschechischer Kultur schafft eine völlig neue und einzigartige Atmosphäre, die für Grenzgebiete charakteristisch ist. Görlitz ist eine historische Perle mit einer außergewöhnlichen Lage im Herzen Europas. Diese mittelgroße Stadt verfügt über alle Elemente einer Großstadt, nicht nur über ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrssystem, ein reiches kulturelles Angebot, sondern auch über eine wachsende Anzahl von Großunternehmen, die sich wegen der strategischen Lage für Görlitz als Firmensitz entscheiden. Schöne europäische Städte wie Dresden, Breslau und Prag sind nicht weit entfernt. Görlitz ist eine großartige Stadt zum Leben, vor allem für Menschen, die von großen Städten überwältigt sind. Für mich ist natürlich der wichtigste Aspekt, dass ich meine Familie und meinen Freundeskreis dort habe und das ist der Hauptgrund, warum ich in der Region bleiben wollte.

Wie bist du auf Deloitte als Arbeitgeber aufmerksam geworden, wie ist dein Bewerbungsprozess abgelaufen und was hat dich letztlich überzeugt, deine Karriere bei uns zu starten?
Ich habe das Stellenangebot auf einem Internetportal gefunden, als ich nach meinem Studienabschluss auf Stellensuche war. Ich habe meine Bewerbung online eingereicht und kurz darauf habe ich einen Anruf erhalten, dass das Deloitte-Team mich gerne näher kennenlernen möchte. Innerhalb kurzer Zeit fanden zwei Treffen statt, bei denen ich die Gelegenheit hatte, mehr über mich und meine Berufserfahrung zu erzählen. Wir haben gemeinsam beschlossen, dass wir zusammenarbeiten wollen. Ich war sehr erfreut, dass es zwischen meinem Profil und der Vision des Unternehmens so viele Übereinstimmungen gab. Das breite Spektrum an beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten hat mich überzeugt, die Stelle bei Deloitte anzunehmen. Aus der Sicht einer frischgebackenen Hochschulabsolventin ist bei der Wahl der ersten Stelle nicht das Gehalt entscheidend, sondern die Möglichkeit der Weiterbildung und der ständigen Weiterentwicklung. Ich habe mich auch sehr darüber gefreut, dass sich die Niederlassung in Görlitz in der Aufbauphase befindet und ich von Anfang an dabei sein kann.

Welche praktischen Vorerfahrungen bringst du neben deinem Studium schon mit? Meinst du, dass dir diese in deiner neuen Rolle helfen werden oder wird alles eher spannend und neu sein?
Unabhängig davon, welche Vorerfahrungen ich mitbringe, alles wird spannend und neu sein! Was den sprachlichen Aspekt meines Studiums anbelangt, so ist Kommunikation eine meiner Stärken. Ich bin kommunikationsfreudig, immer offen für neue Ideen und Konzepte. Außerdem bin ich sehr stressresistent und kann mich schnell in neue Themen einarbeiten. Ich hoffe, mit diesen Fähigkeiten schnell die nötige Berufserfahrung sammeln zu können, die es mir ermöglicht, problemlos an fast jedem Projekt zu arbeiten und mich weiterzuentwickeln.

Was können wir uns unter deinem Job als Service Operator überhaupt genau vorstellen? Welche Themen und Aufgaben werden auf dich zukommen und was reizt dich daran so?
Ein Service Operator arbeitet an Projekten in verschiedenen Phasen, manchmal von Anfang an und manchmal als Teil eines bestehenden Teams. Zu Beginn sind es vor allem Tätigkeiten wie Projektmanagement und Unterstützung. Mir können Aufgaben in fast allen Bereichen des öffentlichen Sektors übertragen werden. Der Umfang der Aufgaben und die damit verbundene Verantwortung hängen von meiner Ausbildung und Berufserfahrung ab. Projekte können sich dynamisch verändern oder mehrere Monate dauern. Ich sehe das als wertvoll an, denn so habe ich die Möglichkeit, in kurzer Zeit verschiedene Bereiche kennenzulernen und mich langsam auf das zu spezialisieren, was mir am meisten liegt. Das ist ein großer Vorteil und eine Chance, die ich in einem anderen Job wahrscheinlich nie gehabt hätte. Momentan unterstütze ich zwei Projekte, eines davon hat direkten Bezug zur IT und das andere betrifft die Weiterentwicklung der Deloitte-Niederlassung in Görlitz.

Im Bewerbungsprozess sagtest du einer Kollegin, dass du nie gedacht hättest, einmal einen solchen Arbeitgeber wie Deloitte zu haben. Was meintest du mit dieser Aussage genau und wie kam es dazu?
Diese Aussage hatte viel mit meinem Studienfach und meinem Wunsch, in Görlitz zu bleiben, zu tun. Schon während meines Studiums habe ich mich damit abgefunden, dass es wahrscheinlich auf Kosten meiner Karriere gehen würde, wenn ich in der Region bleiben möchte. Ich wollte aber auch nicht vollständig remote arbeiten, weil ich diese Arbeitsweise nicht mag. Als eines der Big4-Unternehmen war mir Deloitte schon lange bekannt und ein Berufseinstieg in einem solchen Unternehmen steht für die meisten Absolvent:innen ganz oben auf der Liste der Traumjobs. Da ein großer Teil meines Studiums streng geisteswissenschaftlich ausgerichtet war, war ich mir am Anfang nicht sicher, ob ich der richtige Kandidat bin. Umso größer war meine Freude und Überraschung, als sich beim Vorstellungsgespräch herausstellte, dass ich die Voraussetzungen erfülle und eine Stelle in Görlitz antreten kann.

Was sind deine persönlichen Wünsche für die ersten 6 Monate?
In den nächsten 6 Monaten möchte ich mich auf die Entwicklung innerhalb des Unternehmens konzentrieren und die zahlreichen Fortbildungsmöglichkeiten nutzen, die uns zur Verfügung stehen. Ganz oben auf der Liste steht eine Zertifizierung in Wirtschaftsenglisch und wenn ich genug Zeit habe, auch PRINCE2. In der Zwischenzeit beobachte ich die Arbeitsmethoden und lerne von erfahreneren Kolleg:innen. Im Moment konzentriere ich mich darauf, das Unternehmen von innen kennenzulernen und die mir übertragenen Aufgaben im Projekt zuverlässig zu erfüllen.

Du möchtest mehr über unser neues Office in Görlitz und deine dortigen Einstiegsmöglichkeiten erfahren? Dann schau doch gerne auf unserer Karrierewebseite vorbei & bewirb dich!

Starte auch du deine Karriere an unserem neuen Standort in Görlitz!

Mit nur einem Klick zu allen offenen Stellenanzeigen.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.