Posted: 17 Oct. 2022

Das Besondere ist, dass bisherige Salesforce- und Consulting-Erfahrungen keine Voraussetzung sind. Was man braucht, bekommt man durch das Programm mit an die Hand gegeben.

Alina gibt interessante Einblicke ins ReInForce Programm, ein Programm für berufserfahrene Quereinsteiger:innen im Bereich Salesforce, über das auch sie bei Deloitte eingestiegen ist.

Hallo, mein Name ist Alina und ich bin im Mai 2022 als Quereinsteigerin über das „Salesforce ReInForce Programm“ bei Deloitte eingestiegen.
Was dich in dem Programm erwartet, für wen es genau das Richtige ist und warum das Programm meiner Ansicht nach einzigartig ist, lest ihr hier.

Das Besondere am ReInForce Programm ist, dass bisherige Salesforce- und Consulting-Erfahrungen keine Voraussetzung sind. Was man braucht, bekommt man durch das Programm mit an die Hand gegeben.

Alina, das „Salesforce ReInForce“ Programm richtet sich speziell an berufserfahrene Quereinsteiger:innen im Bereich Salesforce. Was hast du zuvor gemacht und was war der Grund für deinen Berufswechsel?
Ich komme aus einem großen internationalen Konzern und war dort in verschiedenen Bereichen tätig. Zuletzt habe ich im „Internet of Things“-Umfeld gearbeitet. Ab einem bestimmten Punkt kam bei mir die Frage auf, was mein nächster Schritt sein könnte. Auf die Stellenausschreibung des ReInForce Programms bin ich tatsächlich ganz zufällig gestoßen. Die Lust auf etwas Neues, der durchdachte Einstieg und die positive Erfahrung im Vorstellungsgespräch haben mich schließlich überzeugt, zu wechseln.

Erzähl uns doch gerne mehr über das Salesforce ReInForce Programm. Gibt es beispielsweise Voraussetzungen zur Teilnahme und wie läuft es im Detail ab?
Das Besondere am ReInForce Programm ist, dass bisherige Salesforce- und Consulting-Erfahrungen keine Voraussetzung sind. Was man braucht, bekommt man durch das Programm mit an die Hand gegeben und lernt auch danach noch weiterhin on-the-job.
Der allgemeine Schwerpunkt während des Programms liegt vor allem auf dem Skillaufbau im Bereich Salesforce. Hierzu gehört auch eine mehrtägige Prüfungsvorbereitung, da man bereits während des Onboardings seine erste Salesforce-Zertifizierung ablegt. Weitere Bestandteile des Programms sind zudem Kommunikations- und Moderationsworkshops, Agile Refresher und Tech Training – nur um ein paar aufzuzählen.
Ein Highlight war für mich die abschließende einwöchige Projektsimulation, an der wir als Gruppe teilgenommen haben. Hier konnten wir neben dem neuen Salesforce-Wissen auch Methodiken und Best Practices anwenden und verbessern.

Was macht das Programm aus deiner Sicht so besonders?
Das Programm ist so besonders, da es Quereinsteiger:innen einen sehr gut organisierten Start in ein neues Berufsfeld ermöglicht. Ein gutes Onboarding kann einen riesen Unterschied machen, wie schnell man sich zurecht findet und das auch nach außen repräsentieren kann. Gerade mit Berufserfahrung war mir das wichtig.
Rückblickend sehe ich es auch als echten Mehrwert, mit einer Gruppe von Gleichgesinnten das Programm durchlaufen zu haben. Man startet direkt mit einem vertrauten Netzwerk ins Unternehmen, das hilft enorm. Die Erfahrungen, die man gemeinsam macht, schweißen zusammen – nicht nur innerhalb der Gruppe, sondern auch mit den erfahrenen Kolleg:innen, die das Programm leiten.

Wem kannst du eine Teilnahme am Programm empfehlen und welche Tipps hast du für interessierte Bewerber:innen?
Das Programm kann ich allen empfehlen, die Lust auf etwas Neues haben und in einem motivierenden Umfeld an spannenden Projekten arbeiten wollen. Die gute Stimmung, die wir im Team haben, macht dazu auch noch wirklich Spaß.

Welche Tipps ich für Bewerber:innen habe? Seid authentisch und ihr selbst, es gibt keinen Grund sich verstellen zu müssen.

Gibt es Skills aus deiner früheren Rolle, die du in deiner jetzigen Position einsetzen kannst?
Ich glaube, dass man sehr viel implizites Wissen und Erfahrung mitbringt, gerade wenn es um Strukturen, Verhaltensweisen oder den Umgang mit Herausforderungen geht. Dazu bringt auch jede:r ihren/seinen eigenen fachlichen Background mit, den man je nach Projekt und Thema wiederfinden kann.
In meiner letzten Position habe ich beispielweise viel mit Saleskolleg:innen gearbeitet und Salesforce auch aus dieser Perspektive kennengelernt (was für das Salesforce ReInForce Programm kein Muss ist!). Erlebt zu haben, wie eine Sales-Organisation und die Kolleg:innen arbeiten, hilft natürlich bei dem Kundenverständnis und der Beratung in diesem Bereich. Darüber hinaus habe ich auch bereits mit anderen Plattformen gearbeitet, was mir besonders zu Beginn dabei geholfen hat, schnell den Einstieg in die Salesforce-Logik zu finden.

Was war dein erstes Projekt und was waren die Ziele diees Projekts?
Das erste eigene Projekt, in dem ich mitwirken durfte, war ein Pro-Bono-Projekt. Gemeinsam mit einem Business Analyst und der Guidance eines Senior Managers haben wir in 4 Wochen ein Projekt für eine NGO mit Sitz in Simbabwe durchgeführt. Nach einer kurzen Discovery-Phase haben wir in einem agilen Ansatz die Kernprozesse der Organisation in Salesforce abgebildet und das Team im Anschluss in der Anwendung geschult, aber auch sichergestellt, dass sie kleine Änderungen im System künftig selbstständig vornehmen können. Es war nicht nur total spannend, ein Projekt von Anfang bis Ende im Schnelldurchlauf durchzuführen, sondern es hat neben dem Spaß, den es uns allen gemacht hat, auch einen wirklichen Impact für die Organisation. Das aktiv zu gestalten und dafür verantwortlich zu sein, war eine super bereichernde Erfahrung – gerade für mich als Neueinsteigerin. Außerdem finde ich es wichtig, nicht nur für die klassisch großen Unternehmen zu arbeiten, sondern sich bewusst die Zeit zu nehmen, auch im Pro-Bono-Bereich einen Unterschied zu machen.

Wie hat das ReInForce Programm dich auf das Projekt vorbereiten können?
Das Programm war die ideale Vorbereitung. Kurzum: Ohne das gute Onboarding, aber auch die Strukturen, die danach greifen, wäre ich nicht befähigt gewesen, das Projekt so durchzuführen, wie ich es konnte.  

 

Du möchtest mehr über das Salesforce ReInForce Programm erfahren? Dann informiere dich gerne auf unserer Karrierewebseite oder bewirb dich direkt hier.

 

Du bist beruferfahren und hast Lust auf einen Quereinstieg in den Salesforce Bereich?

Dann bewirb dich jetzt für unser ReInForce Programm.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.