Posted: 03 Jul. 2023

Mit "Women in Cyber" fördern und stärken wir Frauen im Cyber Bereich. Bei "Diversity 360°" liegt der Schwerpunkt auf interkultureller Diversität.

Alma und Silviya sind beide im Cyber Team tätig. In ihrem Blogbeitrag berichten sie über ihre zusätzliche Funktion als Co-Leaderinnen für das Thema „Cyber ALL IN“.

Hallo, wir sind Alma und Silviya, Managerin und Senior Consultant im Cyber Team innerhalb von Risk Advisory, und Co-Leaderinnen für die „Cyber ALL IN“-Initiative.
Bei unserer Arbeit im Cyber Team helfen wir unseren Kunden, ihre Ziele in Bezug auf Cybersicherheit zu erreichen. Mit der Initiative „Cyber ALL IN“ bemühen wir uns, zum einen Frauen in der IT-Branche zu fördern, und zum anderen das Thema Diversität näher zu bringen. Mehr dazu erzählen wir euch gerne hier im Blog!

Mit "Women in Cyber" fördern und stärken wir Frauen im Cyber Bereich. Bei "Diversity 360°" liegt der Schwerpunkt auf interkultureller Diversität.

Mit welchen Themen und Projekten beschäftigt ihr euch in eurem Arbeitsalltag und was sind eure konkreten Aufgaben?
Alma: Ich bin als Managerin im Team Cyber Emerging Technologies tätig. Wir beschäftigen uns hier mit Themen der IT-Sicherheit, vor allem im Bereich Connected Products. Mein Schwerpunkt liegt primär in der Automobilindustrie. Ich baue bei verschiedenen OEMs (Original Equipment Manufacturer, d.h. Originalausrüstungsherstellern) Automotive Cyber Security Management Systeme (CSMS) und Lösungen für Fahrzeug Monitoring (VSOC) auf. Meine Aufbauen hierbei sind sehr divers, von der technischen Beratung über Datenschutz und Auditvorbereitung bis hin zu Projektmanagement ist alles dabei.

Silviya: Ich bin im Cyber Resilience & Response Team tätig, das sich mit Themen wie Notfallmanagement und Ransomware Angriffe beschäftigt. Unsere Kunden kommen aus verschiedenen Branchen – darunter Finanzdienstleistungen, Herstellung und öffentlicher Sektor. Die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind, bestehen darin, Schwachstellen und Bedrohungen frühzeitig zu erkennen und diese in Vorbereitung auf Cybervorfälle zu beseitigen. Ich persönlich war bei mehreren Krisensimulationen, Übungen und Firedrills involviert, und mein Schwerpunkt liegt auf dem Business Continuity- und & IT Service Continuity Management. So gehören zu meinen täglichen Aufgaben die Durchführung von Bewertungen, die Ausarbeitung von Strategien und die Erstellung von Umsetzungsplänen.

Neben eurem Projektalltag seid ihr auch als Co-Leaderinnen für das Thema „Cyber ALL IN“ im Einsatz. Was verbirgt sich hinter dieser Initiative und was ist dessen Ziel?
Alma: Die „Cyber ALL IN“ Initiative besteht aus zwei übergeordneten Themen. Mit „Women in Cyber“ fördern und stärken wir Frauen im Cyber-Bereich, da der Frauenanteil in dieser Branche leider weiterhin sehr gering ist. Bei „Diversity 360°“ liegt der Schwerpunkt auf interkultureller Diversität. Ziel der Initiativen ist es, dass Cyber Risk bei Deloitte ein Ort ist, an dem sich alle Kolleg:innen wohlfühlen und Spaß an der Arbeit haben. Wir sind eine Community, in der Toleranz und Wertschätzung eines Jeden höchstes Gut ist.

Was sind konkrete Bestandteile eurer Rollen als Co-Leaderinnen?
Alma: Wir sind die zentralen Ansprechpartnerinnen für das Thema „ALL IN“ und sind dementsprechend repräsentativ unterwegs. Wir koordinieren und organisieren die Aktivitäten. Regelmäßig informieren wir auch in großen Runden über unsere Vorhaben. Wir freuen uns natürlich immer, wenn sich Kolleg:innen engagieren möchten und Ideen für neue Aktivitäten einbringen.

Silviya: Ich sehe diese Rolle als eine Plattform, die es mir ermöglicht, täglich auf Worte Taten folgen zu lassen – ganz nach dem Motto „walk the talk“. Es ist zwar sehr wichtig, das Bewusstsein für Diversity auf allen Ebenen zu schärfen, aber ich war schon immer mehr daran interessiert, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Die Schlüsselkomponente meiner Rolle ist es, innerhalb und außerhalb des Cyber Teams mit gutem Beispiel voranzugehen.

Was bereitet euch am meisten Freude an eurem Engagement?
Alma: Im Lauf meiner Karriere ist mir aufgefallen, dass es nicht so einfach ist, sich als Frau in einer sehr männerdominierten Branche durchzusetzen. In Gesprächen habe ich auch immer wieder gehört, dass weibliche Vorbilder fehlen. Meine persönliche Motivation ist es, gerade für meine jüngeren Kolleginnen ein Role Model zu sein und ihnen somit den Weg etwas einfacher zu machen. Mir ist besonders wichtig, dass es keine Rolle spielt, wer man ist und woher man kommt – Chancengleichheit ist hier das Stichwort!

Silviya: Am liebsten lerne ich die Geschichten kennen, die einen Menschen geprägt haben. Es kann sehr bereichernd sein, zu erfahren, mit welchen Herausforderungen eine Person in ihrem Leben konfrontiert war und wie sie sie überwunden hat. Zu wissen, dass man es geschafft hat, einen sicheren Raum zu schaffen, in dem sich jede:r wohl genug fühlt, um das authentischste Selbst zu sein, ohne beurteilt zu werden, ist eine wunderbare Leistung.

Welche Aktivitäten habt ihr im Rahmen von „Cyber ALL IN“ zuletzt durchgeführt und was steht als nächstes an?
Alma: Wir haben schon verschiedene interne und externe Aktivitäten vorangetrieben. Intern organisieren wir in regelmäßigen Abständen ein Secure Cooking Event zur Stärkung des interkulturellen Austausches sowie Workshops zu #IamRemarkable. Auch den Aufbau eines Netzwerks unter den Kolleg:innen gehen wir mit diversen Veranstaltungen an. Extern planen wir in den kommenden Monaten deutlich präsenter auf Veranstaltungen im Bereich „Women in Cyber“ zu sein.

Silviya: Als ich dem „Cyber ALL IN“ Team beigetreten bin, gab es bereits einige großartige Initiativen. Wir haben also daran gearbeitet, diese aufrechtzuerhalten und weiter auszubauen. Als nächstes möchte ich gerne den Ausbau des bestehenden Mentoring Programms über alle Karrierestufen sowie mehr Networking Events vorantreiben.

Was sind eure Tipps für alle da draußen, um Vielfalt und Diversität sowohl im Arbeits- als auch im Privatleben noch mehr zu fördern?
Alma: Reden, reden, reden! Immer die Ohren offenhalten und den Kolleg:innen zuhören. Probleme anzusprechen, bedarf Vertrauen. Oft fallen einem so kritische Themen auf, die fast immer gelöst werden können. Mit einer offenen Kommunikation bringt man Menschen zusammen.

Silviya: Je mehr wir über Diversity sprechen, desto weniger schwierig oder unangenehm sind die Gespräche, die dieses Thema behandelt. Ein gutes Gespräch sollte jedoch immer in beide Richtungen verlaufen. Deshalb ist es wichtig, nicht nur zu reden, sondern, wie Alma bereits gesagt hat, auch zuzuhören und die Erfahrungen anderer nicht abzutun, nur weil man sie nicht selbst erlebt hat.

Du möchtest mehr zu deinen Karrieremöglichkeiten im Bereich Cyber innerhalb von Risk Advisory erfahren? Dann schau dich gerne auf unserer Karrierewebseite um und werde auch du Teil unseres Teams!

Starte deine Karriere im Cyber Team bei Deloitte!

Mit nur einem Klick zu allen offenen Positionen.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Associate Manager | Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Talent Attraction von Deloitte in Deutschland. Sie verantwortet nicht nur den Karriere-Blog, sondern auch Employer Branding-Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.