Posted: 30 Mar. 2023

Deloitte ist ein weltweit führender Dienstleister für professionelle Beratung und wir entwickeln uns als Organisation kontinuierlich weiter. Innovation ist tief in unserer DNA verwurzelt.

Sascha gibt euch spannende Einblicke in den „Challenge-to-Innovation Sprint“ seines Teams und erzählt von seinem zukunftsweisenden Business Case.

Hallo, ich bin Sascha, seit Oktober 2020 bei Deloitte und aktuell Manager im Team Banking Operations.
In meinem Blog erzähle ich euch über den großartigen Innovation Sprint, den unser Team veranstaltet hat, und meine eigene eingereichte Challenge, die die Integration von digitalen Assets bei Banken thematisiert. 

Deloitte ist ein weltweit führender Dienstleister für professionelle Beratung und wir entwickeln uns als Organisation kontinuierlich weiter. Innovation ist tief in unserer DNA verwurzelt.

Hallo Sascha. Erzähle unseren Leser:innen doch erstmal, womit sich euer Team im Bereich Banking Operations auseinandersetzt.
In Banking Operations setzen wir uns mit den Wertschöpfungsketten von Banken, Finanzdienstleistern und Zentralbanken auseinander. Das umfasst die Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen, die Banksteuerung sowie die Transformation von IT- und Geschäftsprozessen – von Mobile Banking bis hin zur Verarbeitung in der sogenannten Kernbank, die das Herz einer Bank darstellt.

Euer Bereich hat alle Mitarbeitenden zu einem Innovation Sprint aufgerufen, mit der Möglichkeit, eigene Challenges einzureichen. Was können wir uns unter einem „Innovation Sprint“ überhaupt genau vorstellen und was hat dich dazu motiviert, eine eigene Challenge zu entwickeln und einzureichen?
Ein Innovation Sprint verbindet verschiedene agile Methoden, um mit einem interdisziplinären Team neue Lösungsansätze für eine definierte Zielgruppe zu entwickeln und zu testen. Ich beschäftige mich bereits seit 2018 mit digitalen Assets, Distributed Ledgers und digitalem Geld. Mit meinen Kolleg:innen in der Initiative „Shaping the future of Banking“ habe ich die Challenge eingereicht, um ein Beratungsangebot für die Integration von digitalen Assets in das Lösungsportfolio von Banken zu entwickeln. In der anschließenden Research-Phase haben wir eine Zielgruppe definiert, Ertragsmodelle erforscht und anhand von Bedürfnissen der Zielgruppe mögliche Anwendungsfälle definiert. Das Ergebnis ist ein modulares Beratungsangebot zur Integration von digitalen Assets bei Banken mit zugehörigem Prototypen.

Was war bei deiner Challenge denn der genaue Business Case und erwartete Kundennutzen, an dem du gemeinsam mit den Teilnehmer:innen gearbeitet hast?
Digitale Assets, wie tokenisierte Immobilien, digital begebene Aktien sowie Kryptowährungen stellen Banken vor einen Paradigmenwechsel. Der rechtliche Rahmen wurde weitestgehend geschaffen, gleichzeitig sind je nach Integration tiefgehende technologische Änderungen notwendig. Zwar haben schon heute etwa 6 Millionen Deutsche in diese Art von Assets investiert, allerdings fehlt ein umfängliches Angebot unserer Banken und die Nachfrage wird durch unregulierte Dienstleister beantwortet. In der Challenge haben wir unser Beratungsportfolio weiterentwickelt, um Banken zu ermöglichen, genau diese Transformation erfolgreich umzusetzen.

Die Research Phase und der Innovation Sprint zu deiner Challenge haben bereits Mitte März stattgefunden. Wie haben sich die Teilnehmer:innen in beiden Steps geschlagen und wie geht es jetzt weiter?
Unser Leadership hat es uns ermöglicht, eine Zeit lang aus dem Projektgeschäft auszusteigen und uns voll und ganz auf die Challenge zu konzentrieren. Die Teilnehmer:innen kamen hierbei aus verschiedenen Fachrichtungen. Die erste Herausforderung bestand also darin, uns gemeinsam auf diese innovativen Themen einzulassen. Unsere Mentor:innen aus dem Incubation Team der Garage haben für ein ordentliches Tempo gesorgt. Mit dem breiten Erfahrungsschatz haben wir uns gegenseitig unterstützt, zum Beispiel wenn zwischendurch ein akuter Kundenbedarf beantwortet werden musste oder ein Projekt-Kickoff stattgefunden hat. Wir haben uns dann gegenseitig nochmal abgeholt und den Sprint mit großartigem Erfolg beendet! Meine langjährige Erfahrung war da sehr hilfreich, gleichzeitig hat sich natürlich auch mein Horizont in der Zeit erweitert.  

Wie wichtig ist es deiner Meinung nach, sich neben dem Projektalltag mit Innovationsthemen zu beschäftigen?
Ich bin da natürlich etwas voreingenommen, denn Innovationsthemen haben schon immer meinen Tag bestimmt und das macht mir große Freude. Für mich ist es unerlässlich neben und im Projektalltag an der Innovation und Weiterentwicklung der technologischen Grundlagen und Geschäftsmodelle unserer Industrie mitzuwirken. Das fängt bei dem Weg in die Cloud an und geht weit über digitale Assets hinaus. Wir befinden uns gerade am Beginn der dritten Phase der digitalen Revolution. Ich sehe es als unsere Aufgabe, während aller Projekte auch einen Schritt weiter zu denken und geeignete Elemente disruptiver Technologien zu nutzen, um einen Mehrwert in der Wertschöpfungskette der Banken zu generieren.

Ist innovatives Denken ein fundamentales Kriterium bei der Auswahl von Bewerber:innen?
Ja, glücklicherweise habe ich bisher bei jede:r Bewerber:in dieses Element vorfinden können. Deloitte ist weltweit ein führender Dienstleister für professionelle Beratung und entwickelt sich als Organisation kontinuierlich weiter. Innovation ist tief in unserer DNA verwurzelt. Andererseits ist Innovation nicht binär. In der Transformation und Digitalisierung von Prozessen und der Migration in die Cloud ist Innovation alltäglich. Ich wünsche mir von Bewerber:innen ein klares Mindset und auch mal über den Tellerrand hinaus zu schauen.

Was kannst du allen Interessierten empfehlen, wenn es um die Themen Bewerbung und Einstieg in eurem Banking Operations Team geht?
Ich kann Vorfreude empfehlen, denn bisher hatte ich mit jede:r Bewerber:in immer sehr entspannte und inspirierende Interviews. Wir führen Gespräche auf Augenhöhe und möchten unsere Bewerber:innen wirklich  kennenlernen. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist Offenheit gegenüber neuen Themen und natürlich eine gewisse Faszination für Banken, deren Dienstleister und Zentralbanken. Dazu gehören auch Herausforderungen in der Vergangenheit und ein roter Faden – das schließt Quereinsteiger:innen und nichtlineare Karrieren explizit ein. Ich freue mich auf spannende Gespräche und neue Perspektiven.

Du möchtest mehr zu Karrieremöglichkeiten im Bereich Banking Operations erfahren? Dann besuche doch gerne unsere Karrierewebsite!

Starte jetzt deine Karriere im Consulting Team Banking Operations!

Mit nur einem Klick zu allen offenen Stellenangeboten in diesem Bereich.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Associate Manager | Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Talent Attraction von Deloitte in Deutschland. Sie verantwortet nicht nur den Karriere-Blog, sondern auch Employer Branding-Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.