Posted: 24 Aug. 2023

Mein Gefühl sagte mir, hier habe ich spannende Projekte, riesige Möglichkeiten und inspirierende Kolleg:innen, mit denen ich mich weiterentwickeln kann.

Ann-Kathrin berichtet im Blog von ihren ersten Monaten in der SAP Beratung bei Deloitte.

Hey, ich bin Ann-Kathrin und seit Juni 2023 Teil des SAP Beratungsteams von Deloitte.
In meinem Blog erzähle ich euch gerne, wieso ich mich für einen Wechsel zu Deloitte entschieden habe und wie meine ersten Monate in Sachen Teamwork, Projektarbeit und Work-Life-Balance so verlaufen sind.

Mein Gefühl sagte mir, hier habe ich spannende Projekte, riesige Möglichkeiten und inspirierende Kolleg:innen, mit denen ich mich weiterentwickeln kann.

Was hat dich damals überzeugt, in der SAP Beratung bei Deloitte einzusteigen?
Ich hatte schon immer mit dem Gedanken gespielt, bei einer Big4 zu arbeiten und muss sagen, dass Deloitte im Bewerbungsprozess erstklassige Arbeit geleistet hat. Es gab offene und spannende Gespräche mit verschiedenen Führungspersonen, die mir schon gut gefallen haben. Letztlich komplett überzeugt hat mich dann aber ein spontan arrangiertes Gespräch mit einer Kollegin, die auf demselben Level gearbeitet hat, auf dem auch ich einsteigen sollte, in dem sie mir meine Ängste und Vorbehalte bezüglich Konkurrenzkampf und Work-Life-Balance komplett nehmen konnte. Gereizt hat mich auch das enorme Wachstum von Deloitte im SAPS/4 HANA Umfeld: Mein Gefühl sagte mir, hier habe ich spannende Projekte, riesige Möglichkeiten und inspirierende Kolleg:innen, mit denen ich mich weiterentwickeln kann.

Wie sah dein beruflicher Werdegang vor deinem Eintritt bei Deloitte aus?Nach dem dualen Studium der Wirtschaftsinformatik an der DHBW bin ich als SAP EWM MFS Inhouse Consultant bei einem produzierenden Konzern eingestiegen. Dabei habe ich fast fünf Jahre lang SAP EWM Rollouts in manuellen und Automatiklagern begleitet und zuletzt als Projektleiterin die SAP-Landschaft eines neuen Produktionswerks in Serbien gestaltet. Da ich großes Interesse an Unternehmensabläufen und HR Themen habe, war ich auch in der internen Prozessgestaltung sowie bei der Betreuung von Azubis und Studierenden aktiv.

Wie waren deine ersten Tage bei Deloitte?
Überwältigend! Es war faszinierend, wie divers, offen und motiviert die rund 100 Kolleg:innen in Düsseldorf waren. Beim Mittagessen konnte ich mich mit einem Senior Manager über das Thema „Business Chemistry“ unterhalten. Das ist ein Modell, um die Persönlichkeit von Menschen in vier Merkmale einzuteilen. Ich finde es toll, dass die individuelle Persönlichkeit eine große Rolle bei Deloitte spielt und Teams so zusammengestellt werden, dass die Chemie passt.

Was findest du an deiner Arbeit als SAP Beraterin so erfüllend?
Mich erfüllt besonders, dass ich jeden Tag andere Themen und Aufgaben auf dem Tisch habe und, dass mir von Tag eins an ein enormes Vertrauen entgegengebracht wird. Ich unterstütze bei Projekten in verschiedensten Phasen, bspw. auch bei Pre-Sales Aktivitäten, und durfte nach wenigen Wochen schon bei einem Vorstellungsgespräch unterstützen. Darüber hinaus kann ich mich in internen Initiativen einbringen, in meinem Fall zum Thema „Automated Warehousing“, und so fachlich auf dem neusten Stand bleiben und mein Wissen vertiefen und weitergeben.

An welchem Projekt arbeitest du aktuell und was sind hier deine konkreten Aufgaben als SAP Beraterin?
Ich arbeite gerade an zwei Projekten und unterstütze zudem in Pre-Sales Aktivitäten für zwei weitere potentielle Projekte. Das heißt ich bin als SAP Beraterin von Anfang bis Ende eines Projektlebenszyklus dabei und helfe den Kunden dabei, die besten Lösungen für ihre Logistikprozesse zu implementieren. Im ersten Projekt arbeite ich für eine große Supermarktkette an der Aufwandsschätzung und den Risiken für eine EWM MFS Implementierung. Im zweiten Projekt verantworte ich die Auswahl für eine SAP-nahe Lösung in der Intralogistik eines international produzierenden Unternehmens.

Was sind außerhalb der Arbeit deine persönlichen Hobbys oder Leidenschaften?
In meiner Freizeit kümmere ich mich gerne um meine über 70 Pflanzen und gehe liebend gerne auf Konzerte. Große Freude bringt mir auch, Zeit mit meinem vier Jahre alten Halbbruder zu verbringen, da ist echt Action angesagt und die Arbeit sofort vergessen! 😃

Wie hältst du deine Work-Life-Balance aufrecht und inwiefern unterstützt dich dabei auch Deloitte als Arbeitgeber?
Meinen Arbeitstag kann ich vollkommen selbständig planen und Pausen machen, wie ich es brauche. Was am Ende des Tages zählt, ist dass ich meine Aufgaben erledigt habe. Natürlich muss ich für den Kunden erreichbar sein und die Themen so schnell wie möglich voranbringen, aber am Ende zählt die Wirkung meiner Arbeit und nicht, wie viele Stunden ich in MS Teams online war. Aktiv unterstützt werde ich beispielsweise durch Mentoring oder einer Seminarreihe zum Thema psychische Gesundheit.  

Du möchtest mehr zu deinen Karrieremöglichkeiten in der SAP Beratung bei Deloitte erfahren? Dann informiere dich gerne auf unserer Karriereseite dazu.

Werde auch du Teil des SAP Beratungsteams!

Mit nur einem Klick zu allen offenen Stellen.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Associate Manager | Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Talent Attraction von Deloitte in Deutschland. Sie verantwortet nicht nur den Karriere-Blog, sondern auch Employer Branding-Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.