Webcast
16 Nov.

Aus „Basel IV“ wird CRR III/CRD VI

Tuesday, 10:00 a.m.  CET

Im Webcast zu den Änderungen im Bankenaufsichtsrecht (Fokus: Eigenmittelanforderungen) stellen Ihnen die Deloitte-Experten die wichtigsten Neuerungen und Unterschiede zum Basler Rahmenwerk sowie deren Implikationen vor.

Webcast | 16. November 2021, 10:00–11:30 Uhr

Anmeldung

Am 27. Oktober 2021 hat die EU-Kommission die Vorschläge zur europäischen Umsetzung des Basler Eigenmittelakkords vorgestellt. Mit der 3. Fassung der Capital Requirements Regulation (CRR III) werden insbesondere die Änderungen im Kreditrisikostandardansatz (KSA), dem auf internen Ratings basierenden Ansatz (IRBA) sowie dem neuen Standardmessansatz (SMA) für operationelle Risiken umgesetzt. Zudem wird – in einem mehrjährigen Übergangszeitraum bis Ende 2029 – auch der sogenannte Output Floor in der EU eingeführt, der den Nutzen aus der Anwendung interner Ratings bzw. Risikomodelle begrenzt.

Bereits Ende 2017 hatte der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) die Änderungen beschlossen. Während die meisten Neuerungen, wie beispielsweise die grundlegende Überarbeitung der Risikogewichtung für Immobilienfinanzierungen im KSA oder der Wegfall des fortgeschrittenen IRBA für bestimmte Portfolien grundsätzlich bereits bekannt waren, beinhaltet der Kommissionvorschlag zur
CRR III dennoch einige Überraschungen und Abweichungen von den Basler Beschlüssen. Dies betrifft insbesondere die Anwendung erst ab 2025.

Weitere Änderungen ergeben sich durch die Vorschläge zur Überarbeitung der Capital Requirements Directive. Anders als die CRR III muss die CRD VI national umgesetzt werden und wird daher Anpassungen im KWG nach sich ziehen.

Inhalte & Termine

In unserem Webcast werden wir die Inhalte des Kommissionsentwurfs vorstellen, die Auswirkungen auf die Eigenmittelanforderungen und die Gesamtbanksteuerung aufzeigen sowie Vorschläge für Umsetzungsprojekte skizzieren.

Dienstag, 16. November 2021, 10:00–11:30 Uhr
Zum Kalender hinzufügen

Bitte registrieren Sie sich hier für den Webcast

Please Note: On 15 November 2021 (10:00-11:30 a.m.) there will be another CRR III webcast in English.  Please register here for this event.
Add to calendar

Informationen

Zoom-Hinweis
Mit Zoom nutzen wir ein führendes Tool in der modernen Unternehmensvideokommunikation. Zoom verfügt über diverse Zertifizierungen unabhängiger Prüforganisationen. Diese bestätigen die Anforderungen von Deloitte zur Verarbeitung vertraulicher Informationen. Als bedenklich einzustufende Funktionen wie z.B. Recording, File Transfer und Attention Tracking sind bei Deloitte deaktiviert. Zusätzlich werden bei Deloitte alle Daten über verschlüsselte Kanäle mit sicheren Protokollen übertragen.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Auskünfte
Für Rückfragen zu den Veranstaltungen steht Ihnen Stephanie Brinkmann, Tel: +49 211 8772 3228, gerne zur Verfügung. 

 

Ansprechpartner

Jörg Engels

Jörg Engels

Partner | Sector Lead Banking & Capital Markets

Jörg Engels arbeitet seit über 28 Jahren in den Bereichen Wirtschaftsprüfung und Risk Advisory bei Deloitte. Er verantwortet als Mitglied des Risk Advisory Führungsteams das Offering Portfolio Regulatory & Legal Support mit Lösungsangeboten für die Bereiche Regulatory & Compliance, Financial Industry Risk & Regulatory und Financial Crime. Zudem leitet er seit Juni 2020 den Sektor Banking & Capital Markets für Deloitte Deutschland.

Michael Cluse

Michael Cluse

Director | Financial Industry Risk & Regulatory

Michael Cluse berät und prüft seit mehr als 20 Jahren bei Deloitte Banken und Finanzdienstleister. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit als Director liegen vor allem im Bereich der regulatorischen Eigenmittelunterlegung sowie den aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die Risikomessung und -steuerung. Seit 1999 befasst er sich intensiv mit den Anforderungen des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht (BCBS) zu den Themen Eigenmittel- und Liquiditätsanforderungen einschließlich Offenlegung (Basel II–IV bzw. CRD/CRR) und Risikomanagement (MaRisk/SREP). Aktuelle Beratungsschwerpunkte sind die Umsetzung von CRR II/CRD V in Banksteuerung und Meldewesen sowie die Weiterentwicklung des Aufsichtsrechts (Kreditrisikostandardansatz, Unterlegung operationeller Risiken und Nachhaltigkeitsrisiken).

Tuesday, 16 Nov 2021 10:00 a.m. CET
Freigeben Veranstaltung auf Social Media teilen
Anmeldung