Event
25 Mar.

Der Weg zur digitalen Transformation

Wie bleibt ein Unternehmen beweglich und anpassungsfähig, um adäquat den Herausforderungen von morgen zu begegnen? Und wie führt man ein komplexes Unterfangen wie eine digitale Unternehmens-Transformation sicher ins Ziel?

Thursday, 10:00 a.m.
Veranstaltungssprache: German

Webcastreihe | 11. und 25. März 2021 

Anmeldung

Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich in digitalen Ökosystemen platzieren, zeigen wir in zwei spannenden Webcasts.

Wie die digitale Transformation gelingt

Webcast | 11. März 2021 | 17:00 Uhr

Die Implementierung digitaler Technologien in Unternehmen ermöglicht es, viele Bereiche umzustrukturieren und zu optimieren. Digitale Konferenzen, vernetzte Geräte und intelligente Software – dies sind nur wenige Beispiele für die voranschreitende Digitalisierung, die auch in Unternehmen Einzug hält.

Dabei ist die Rolle von Technologieführerschaft zwischen den verschiedenen Bereichen im Unternehmen nicht immer klar zuzuordnen. Im Markt etablieren sich währenddessen digitale Vorreiter, die die jeweilige Branche und den Markt auf sich konzentrieren. Wie gelingt es, die digitale Transformation auszubauen und mit bewährten Leitprinzipien abzusichern? 

Themen
  • Begriffsklärung „Digitale Transformation“
  • Archetypen der Transformations-Governance
  • Bewährte Leitprinzipien für die erfolgreiche Transformation
  • Erfolgreiche Umsetzung anhand einer digitalen Produktionsplattform


Referent
Andreas Staffen, Partner, Technology Strategy & Transformation, Deloitte

     

Die erfolgreiche digitale Transformation aus rechtlicher Sicht

Webcast | 25. März 2021 | 10:00 Uhr

Eine wesentlicher Erfolgsfaktor der digitalen Transformation liegt in der frühzeitigen rechtlichen Ausgestaltung. Wer sich in den typischen Rechtsthemen wie Datenschutz und Lizenzmanagement sicher bewegt, ist in der Lage, nachhaltige digitale Geschäftsmodelle zu etablieren. Damit gelingt der Aufbau digitaler Ökosysteme sowie die Etablierung relevanter Alleinstellungsmerkmale.

Themen
  • Erfassen der unternehmerischen Ziele
  • Due Diligence des Ist-Zustands
  • Gap-Analyse zwischen unternehmerischen Zielen und rechtlicher Gestaltung
  • Überblick über die typischen Rechtsthemen: Datenschutz, Software, Hardware, Lizenzen, IP:
       – Digitale Transformation als Wettbewerbsvorteil erkennen
       – Intangible Asset Rights: Datenökonomie, neue Geschäftsmodelle und mehr
       – Der Schutz der Assets
       – Neue Liefer-/Leistungsketten


Referenten
Klaus Brisch, Fachanwalt für Informationstechnologierecht,  Partner, Deloitte Legal
Marco Müller-ter Jung, Fachanwalt für Informationstechnologierecht,  Partner, Deloitte Legal

Registrierung: Webcast am 25. März 2021

Uhrzeit: 10:00–10:45 Uhr 

Über die Referenten

Andreas Staffen

Andreas Staffen

Partner | Technology Strategy & Transformation

Andreas Staffen verantwortet das Offering IoT and IT Architecture (Smart Manufacturing) für Deutschland und gestaltet die Digitalisierung der Supply Chain seit 2004. Dabei begleitet er deutsche, europäische und globale Unternehmen bei der erfolgreichen Umsetzung schlanker und integrierter IT Architekturen für die Entwicklung und Produktion. Durch die Umsetzung des Industrie 4.0 Gedanken in der Deloitte Digital Factory werden die Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle unserer Kunden erlebbar und die weitere Gestaltung einfacher realisierbar. 

Klaus M. Brisch, LL.M. (USA)

Klaus M. Brisch, LL.M. (USA)

Partner

Klaus Brisch ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und seit Juli 2020 Partner bei Deloitte Legal. Er verantwortet die Beratung von Unternehmen der verschiedenen Industriesektoren bei deren strategischen „Asset Management“ und IT-, IP- und technologierechtlichen Fragestellungen. Dabei begleitet er Unternehmen bei der „Digitalen Transformation“ und Entwicklung innovativer Technologien und Business Modelle bis zur Marktreife. Klaus Brisch verfügt über langjährige Erfahrung im IT- und IP-Recht sowie IT-Compliance, Datenschutz und Cyber-Sicherheit, Additive Fertigung (3D-Druck), Einsatzfelder „Künstlicher Intelligenz“ in den verschiedenen Industriezweigen und Blockchain. Ferner ist er auf die Begleitung von technologiebasierten Unternehmens- und Beteiligungskäufen im nationalen und internationalen Umfeld, einschließlich des Outsourcing von IT-Dienstleistungen, spezialisiert. Klaus Brisch wird von der Zeitschrift Handelsblatt als „Best Lawyer“ in der Branche Intellectual Property aufgeführt. Er repräsentiert das Los Angeles World Trade Center und LAEDC Los Angeles County Economic Development Corporation in Deutschland und ist Mitglied im Advisory Board der German American Business Association (GABA). Klaus Brisch spricht Deutsch, Englisch und Französisch. Büro: Köln 

Marco Müller-ter Jung, LL.M.

Marco Müller-ter Jung, LL.M.

Partner | Deloitte Legal

Marco Müller-ter Jung ist seit 2020 als Partner bei Deloitte Legal, Digitale Wirtschaft, IT/IP, in Köln tätig. Er ist Fachanwalt für IT-und Technologierecht und auf die Gestaltung von IT- und Lizenzverträgen, Outsourcing, Datenschutzrecht, IT-Sicherheitsrecht und IP-Recht spezialisiert.  Er hat über zehn Jahre Erfahrung in allen Gebieten des IT-Rechts und berät in deutscher und englischer Sprache. Er gestaltet die Rechtsfragen für Unternehmen bei der Entwicklung neuer innovativer Technologien (Product Development Compliance) und ist Experte für Rechtsfragen in den Bereichen Additive Fertigung/3D-Druck, Autonomes Fahren/Future Mobility/Drohnen, IoT/Robotics, Künstliche Intelligenz und Big Data. Marco publiziert regelmäßig zu spezifischen Rechtsfragen im IT- und Technologierecht. Er ist stellvertretender Vorsitzender des VDI-Fachausschusses 105.5 „Rechtliche Aspekte der additiven Fertigung“ sowie Leiter der Fachgruppe Informationssicherheit in der unbemannten Luftfahrt im UAV DACH.

Thursday, 25 Mar 2021 10:00 a.m.
Freigeben Veranstaltung auf Social Media teilen
Anmeldung