Digital Talents

Article

Data Analytics: Digitales Goldschürfen

Die Zukunftsgestalter 

Data Analytics ist die smarte Methode, unstrukturierte Daten in Wissen umzuwandeln. Hardy Kremer unterstützt Unternehmen dabei. Der Data Scientist entwickelt im Deloitte Analytics Institute Algorithmen, die komplexe Datenmengen analysieren und Muster erkennen.

Ein Beitrag aus dem Deloitte-Jahresbericht 2016/2017

Informationen sind das Gold der Digitalisierung, und Data Analytics ist die smarte Methode, sie aus den unaufhörlich wachsenden Datenmengen zu bergen. Sie verwandelt Daten in Informationen und diese wiederum in neue Erkenntnisse über Geschäftsprozesse, Produktentwicklung oder Kundenbindung. Das ermöglicht eine neue Qualität der Entscheidungsfindung in Unternehmen. Wer also erkennt, dass Daten und ihre intelligente Auswertung der Treibstoff für eine erfolgreiche Zukunft sind, dem steht diese auch offen.

Bei Deloitte sorgt das Analytics Institute (DAI) für eine klare Sicht auf den Kern der anfallenden Datenberge. Das multidisziplinäre Kompetenzzentrum steht Unternehmen mit Advanced-Analytics- und Big-Data-Lösungen zur Seite. Head of Data Science bei Deloitte ist Dr. Hardy Kremer. Der Diplom-Informatiker hat im Bereich künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen an der RWTH Aachen promoviert. Sein Interesse an Bits und Bytes hat er früh entdeckt: „Ich war schon immer affin für Naturwissenschaften und habe bereits in der Schule angefangen zu coden.“

Big Data durchdringen

Eine große Herausforderung der Datenwissenschaften liegt darin, dass das Feld noch nicht gänzlich definiert ist. Deshalb gehört es zu den wichtigsten Aufgaben des DAI, Kunden einen Überblick zu geben, was mit intelligenten Datenanalysen möglich ist, für welche Fragestellungen Analytics-Lösungen sinnvoll und welche Daten dabei wertvoll sind. „Data Analytics hat durchaus etwas Experimentelles. Es geht darum, kreativ Lösungen zu entwickeln und aus den vielen Möglichkeiten genau diese zu finden, die funktioniert. Dafür braucht es fundiertes theoretisches Wissen. So kann man mit wenig Aufwand sehr viel bewirken“, sagt Hardy.

Hardy hat langjährige Erfahrung in der Konzeption maschineller Lernverfahren. Er entwickelt Algorithmen, die komplexe Datenmengen, zum Beispiel Sensor-, Text- oder Netzwerkdaten, analysieren und Muster erkennen. „Ich finde es immer wieder aufregend, was mit Analytics alles möglich ist. Die Technologie hat großes Potenzial, unsere Lebensbereiche zu transformieren.“

Hardy Kremer, Deloitte Analytics Institute
Hardy Kremer, Data Scientist im Deloitte Analytics Institute

Vom Prototypen zur implementierten Lösung

Als Data Scientist bei Deloitte hat Hardy Unternehmen bei unterschiedlichsten Analytics-Aufgaben begleitet. „Das Interessanteste ist eigentlich immer der Prototyp. Es ist ein großer Unterschied, ob es beispielsweise um Lösungen für Industrie- oder Logistikunternehmen geht – die Technik dahinter ist jedes Mal eine ganz andere. Daher bauen wir erstmal einen Prototypen, den der Kunde testen kann.“

Zum Beispiel untersuchte er zusammen mit seinen Kollegen für ein Industrieunternehmen, wie Analytics-Lösungen für Wartungsvorhersagen von komplexen Anlagen genutzt werden können. Dafür führte das Team eine explorative Datenanalyse durch. Diese lieferte aus den ungeordneten Rohdaten erste Indizien für einen Ausfall. Die informationshaltigen Daten wurden verdichtet und mittels anspruchsvoller Verfahren analysiert, um Abweichungen vom Regelbetrieb festzustellen. „Wenn man durch Analysen frühzeitig erkennt, wann Maschinen ausfallen, dann lassen sich diese kontrolliert ausschalten und in einem Wartungsfenster orchestrieren“, sagt Hardy. „So werden teure Folgeschäden vermieden.“

Für einen Finanzdienstleister hat das Analytics-Team von Deloitte eine Telematik-Lösung für variablen Versicherungsschutz in einem europäischen Land gebaut. Die Technologie sammelt, transformiert und analysiert die Daten von Fahrzeugen. Entsprechend der Fahrweise – also beispielsweise ob die Geschwindigkeit eingehalten oder wie oft bei Nacht gefahren wird – werden die Preise der Versicherung angepasst. Über ein Bonussystem wird eine ordnungsgemäße Fahrweise prämiert. „Wir haben diese Lösung komplett entwickelt und die Regelwerke der Kunden integriert – das läuft aktuell erfolgreich bei mehreren hunderttausend Autos in dem Zielmarkt. Wir reden beim DAI nicht nur über Innovation, wir liefern sie!“