Die Auswirkungen des Klimawandels abzumildern, ist eine gewaltige Aufgabe. Doch wenn wir uns dieser Herausforderung gemeinsam stellen, ist positive Veränderung möglich. Unternehmen und Gesellschaft sind dabei gleichermaßen gefordert, umgehend und umfassend zu handeln.


Um seinen Teil zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens beizutragen, hat Deloitte WorldClimate ins Leben gerufen: Unsere Strategie, mit der wir verantwortungsvolle Klimaentscheidungen innerhalb unserer Organisation und darüber hinaus vorantreiben.


Uns ist klar, dass Veränderung im Inneren beginnt: Deloitte muss sich selbst höhere Standards setzen und diese erfüllen. Dazu zählt, bis 2030 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Hierfür werden wir uns vernetzen, unsere Expertinnen und Experten aktivieren und unser breites Ökosystem mobilisieren. Zusammen schaffen wir Lösungen, die den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft ebnen. Mit diesem Ziel vor Augen werden wir vieles in unserem täglichen Leben neu denken und neu gestalten müssen. Wir haben jetzt die Chance, eine nachhaltigere Welt zu schaffen – es liegt an uns, sie zu ergreifen.

${buttonText}

Unsere Welt heute

${description}

Unsere Commitments

Wir verpflichten uns, unsere eigenen Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2030 – und damit deutlich vor dem im Pariser Klimaabkommen für 2050 festgelegten Zeitrahmen – auf Netto-Null zu reduzieren. Unsere Emissionsreduktionsziele wurden im Einklang mit dem 1,5-Grad-Szenario des Pariser Abkommens entwickelt und von der Science Based Targets Initiative (SBTi) validiert.


Unsere Ziele für 2030 beinhalten:


  • Reduktion unserer Reiseemissionen pro FTE um 50 Prozent gegenüber 2019
  • Nutzung von 100 Prozent erneuerbaren Energien für unsere Gebäude
  • Umstellung unserer gesamten Fahrzeugflotte auf Hybrid- und Elektrofahrzeuge
  • Zusammenarbeit mit unseren wichtigsten Zulieferern mit dem Ziel, dass sich zwei Drittel von ihnen innerhalb von fünf Jahren wissenschaftlich fundierte Emissionsreduktionsziele setzen
  • Investition in Kompensationen für Emissionen, die wir nicht vermeiden können


Um unsere Klimaziele zu erreichen, müssen wir die entsprechenden Maßnahmen, unsere Richtlinien und Prozesse im gesamten Unternehmen aufeinander abstimmen. Dies setzen wir um, indem wir:


  • der Adressierung des Klimawandels höchste strategische Priorität einräumen
  • bei Entscheidungen über Betriebsabläufe, Real Estate und Investitionen Klimaschutzaspekte miteinfließen lassen
  • die erarbeiteten Maßnahmen stetig weiterentwickeln

Wir sensibilisieren unsere Kolleginnen und Kollegen für den Einfluss ihrer Handlungen auf den Klimawandel – ob bei den Produkten, die sie kaufen und konsumieren oder den Dienstleistungen, die sie nutzen. Damit regen wir sie an, zu Hause wie am Arbeitsplatz verantwortungsvolle Entscheidungen für das Klima zu treffen und dies auch in ihrem Umfeld weiter voranzutreiben.

Wir werden mit Kunden, Allianzpartnern, NGOs, Branchenvertretern, Lieferanten und weiteren Partnern zusammenarbeiten, um:


  • die Nachfrage nach verantwortungsvollen Produkten und Dienstleistungen zu steigern
  • Probleme zu lösen, die der Umsetzung im Weg stehen
  • innovative Klimalösungen auf System- und Unternehmensebene zu schaffen
${panelContent5}
${panelContent6}
${panelContent7}
${panelContent8}
${panelContent9}
${panelContent10}
${panelContent11}
${panelContent12}

“In der heutigen Zeit sind wir als Unternehmen mehr denn je dazu verpflichtet, gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsvoll zu handeln. Doch nur gemeinsam können wir einen Unterschied machen. Unser Ziel ist es deshalb, gemeinsam mit unseren Talenten, Kunden und Partnern Nachhaltigkeit in der Organisation zu verankern – mit positiven Effekten für Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Dabei ist es entscheidend, offen für verschiedene Perspektiven und neue Lösungsansätze zu sein.“

Volker Krug, CEO Deloitte Deutschland

${buttonText}