Future of Compliance 2021, compliance studie, umfrage

Article

The Future of Compliance 2021

Quo vadis, Compliance?

Insgesamt rund 360 Compliance-Verantwortliche gaben unter der Überschrift „Quo vadis, Compliance?“ ihre Einschätzung zu Gesetzesvorhaben, Herausforderungen sowie zukünftigen Trends ab. Durchgeführt wurde die Erhebung von Deloitte in Kooperation mit dem Compliance Manager Magazin sowie der Quadriga Hochschule Berlin. Deloitte feiert mit der Veröffentlichung der diesjährigen Studie ein kleines Jubiläum: „The Future of Compliance“ erscheint mit der neuen Veröffentlichung bereits in der fünften Auflage.

The Future of Compliance 2022: Teilnahme am Online-Survey

Schauen wir gemeinsam, wie die Compliance-Branche die Compliance-Kultur fördert! Findet ein Wandel von der Sanktions- zur Anreizkultur statt? Nehmen Sie jetzt an unserer sechsten „The Future of Compliance“-Studie teil!

Die Ergebnisse werden wir im Herbst 2022 veröffentlichen.

=> Hier geht es zur Teilnahme

Die Studie

Der Themenkomplex Compliance ist keine neue Wissenschaft. Doch der stetige Wandel und die Komplexität der Geschäftsvorfälle erfordern eine kontinuierliche Anpassung der Compliance-Strukturen. Bereits seit fünf Jahren verfolgt unsere Studienreihe „The Future of Compliance“ das Ziel, diesen Wandel und die damit einhergehenden Herausforderungen und Trends auf jährlicher Basis abzubilden und zu analysieren. Mit unserer aktuellen Ausgabe unter der Überschrift „Quo vadis, Compliance?“ möchten wir auch in diesem Jahr einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Compliance-Management-Systems (CMS) leisten und die Diskussion unter den Compliance-Verantwortlichen anregen.

Insbesondere die Veränderungen, die sich aus dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)1, dem Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG)2 sowie dem Regierungsentwurf zum Verbandssanktionengesetz (VerSanG-E)3 ergeben können, beschäftigen die Compliance-Verantwortlichen aktuell. Die Gesetzesvorhaben4 verfolgen hierbei das Ziel, die Compliance-Maßnahmen zu fördern und die Anforderungen an ein Compliance-Management-System (CMS) zu präzisieren bzw. zu verschärfen. Obwohl das VerSanG-E vorerst nicht weiterverfolgt wird, erlaubt die Studie interessante Einblicke zum Status quo in Bezug auf bspw. die aktuelle Vorgehensweise der Organisationen mit internen Untersuchungen oder ihrer Compliance-Risikoanalyse. 

In diesem Jahr gaben uns rund 360 Compliance-Verantwortliche Einblicke in ihre Organisationen: Sie teilten mit uns ihre Erfahrungen, wie sie mit den Herausforderungen und regulatorischen Anforderungen der neuen Gesetzesvorhaben umgehen oder ggf. bereits umgegangen sind. Weiterhin lag der Fokus auf weiteren Herausforderungen und Trends im Bereich Compliance, welche die Organisationen aktuell beschäftigen oder die sie für die Zukunft erwarten. Im Rahmen der Online-Befragung haben wir Daten zu den folgenden Themenbereichen erhoben:

Teil 1 | Aktuelle und künftige Gesetzesvorhaben und regulatorische Anforderungen

Teil 2 | Herausforderungen und Trends

Wie auch in den vergangenen Jahren können die Ergebnisse der diesjährigen Studie Compliance-Organisationen als Benchmark dienen: 

  • Wie geht meine Organisation im Vergleich zu anderen Organisationen derselben Größenordnung bzw. derselben Branche mit internen Untersuchungen um?
  • Wie bereiten bzw. bereiteten sich andere Organisationen auf die Umsetzung der Anforderungen des Hinweisgeberschutzgesetzes vor?
  • Welche Herausforderungen erwarten Compliance-Verantwortliche vergleichbarer Branchen und Organisationsgrößen für die kommenden zwei Jahre?
  • Wie stark ähneln sich die Einschätzungen der Teilnehmer und in welchen Bereichen zeichnet sich ein neuer Trend für die Compliance-Verantwortlichen ab?

The Future of Compliance Studie 2021

Hier erhalten Sie Ihre Studie

Erkenntnisse aus der Studie „The Future of Compliance 2021“

Aktuelle Gesetzesvorhaben beschäftigen auch die Compliance-Verantwortlichen. Die Studie zeigt, dass die dargelegten Gesetzesvorhaben schon jetzt Auswirkungen auf die Organisationen und deren unternehmerisches Umfeld haben. 

Auch wenn das VerSanG-E aktuell vom Gesetzgeber nicht weiter verfolgt wird, scheint es den Organisationen bereits Anreize zur Anpassung und Verbesserung des CMS geliefert zu haben: 70% der Compliance-Verantwortlichen passten ihr CMS aufgrund des VerSanG-E an oder planen, dies zu tun.

Das HinSchG wird voraussichtlich bis zum Jahresende eingeführt, um die EU-Whistleblower-Richtlinie fristgerecht in nationales Recht umzuwandeln. Dies hat eine starke Standardisierung zur Folge: Künftig werden 92% der befragten Organisationen über ein Hinweisgebersystem verfügen. Rund 96% hiervon werden anonyme Meldemöglichkeiten einrichten. Zur Vorbereitung auf die Anforderungen der EU-Whistleblower-Richtlinie bzw. des HinSchG passen die Organisationen ihre Richtlinien (42%), die Meldekanäle (28%) sowie ihre IT-Tools (22%) an.

Mit dem Ziel, den Schutz der Menschenrechte in globalen Lieferketten zu verbessern, bringt das LkSG weitreichende neue Pflichten für die betroffenen Unternehmen mit sich. Obwohl das LkSG noch nicht in Kraft getreten ist, erwarten bereits jetzt 52% der Studienteilnehmer zukünftige Auswirkungen auf ihre Compliance-Tätigkeit. 

Das Thema Nachhaltigkeit und nachhaltiges Handeln ist ein – wenn nicht der – Megatrend unserer Gesellschaft und beschäftigt auch die Compliance-Branche: 42% der Compliance-Verantwortlichen sind stark oder sehr stark in das Thema Nachhaltigkeit eingebunden. Nachhaltigkeitsthemen werden zwar primär von anderen Organisationsfunktionen betreut, diese gewinnen jedoch organisationsübergreifend an Bedeutung und beschäftigen somit auch die Compliance-Funktion.

Außerdem fragten wir die Teilnehmer nach aktuellen und zukünftigen Herausforderungen und Trends in den Compliance-Organisationen und verglichen diese Ergebnisse mit unseren Erhebungen von vor 5 Jahren. 

Diese Analyse zeigt, dass sich die Herausforderungen und Trends der Compliance-Branche in den vergangenen fünf Jahren nicht grundlegend geändert haben. Unsere Studienergebnisse belegen aber auch, dass prognostizierte Trends von gestern nicht unbedingt die Herausforderungen von morgen darstellen. Auch in diesem Jahr stellen die Förderung der Compliance-Kultur (73%) sowie die wirksame Compliance-Kommunikation (67%) die beiden größten, aktuellen Herausforderungen dar. Als drittgrößte aktuelle Herausforderung nennen die Compliance-Verantwortlichen fehlende personelle Ressourcen (59%) für die Compliance-Funktion, deren Relevanz im Vergleich zu den Ergebnissen von vor fünf Jahren nochmal zugenommen hat.

Neugierig geworden? Laden Sie noch heute die Studienergebnisse herunter oder schreiben Sie uns gern für ein Printexemplar der Ergebnisbroschüre an.
 

Forschungsmethodik

Die Studie „The Future of Compliance 2021“ stützt sich auf eine Fragebogen-basierte Online-Umfrage mit insgesamt 364 Teilnehmern. Die Studienteilnehmer setzen sich aus mehrheitlich deutschen Organisationen unterschiedlicher Größe und verschiedener Branchen zusammen. Die Organisationen sind mit 81% überwiegend privatwirtschaftliche und mit 14% in geringerem Maße öffentliche Unternehmen. Es besteht eine große Bandbreite und Diversität hinsichtlich der vertretenen Branchen und der Größe der Organisationen. 45% aller Befragten haben bereits in der Vergangenheit an unserer Studienreihe partizipiert.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern ganz herzlich.
 

1 Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz tritt am 01. Januar 2023 in Kraft.

2 Das HinSchG (EU-Whistleblower-Richtlinie) ist bis zum 16. Dezember 2021 in nationales Recht umzusetzen.
Das HinSchG lag zum Zeitpunkt der Datenerhebung nicht als offizieller Regierungsentwurf des BMJV vor, sondern war lediglich als inoffizielle Version im Internet abrufbar. Wenn wir im Zusammenhang mit dem HinSchG von „Entwurf“ sprechen, meinen wir damit diese inoffiziell verfügbare Fassung. 

3 Der Entwurf zum VerSanG-E wurde am 9. Juni 2021 (vorerst) ad acta gelegt.

4 Die genannten Gesetze lagen zum Zeitpunkt der Datenerhebung jeweils im Entwurfsstadium vor.

compliance studie, future of compliance

Archiv

Hier finden Sie die  Ausgaben der Studie "The Future of Compliance" auf einen Blick

 

The Future of Compliance 2020

Das Jahr 2020 stand unter dem Einfluss der COVID-19-Pandemie. Sie stellte eine in dieser Art bislang nie dagewesene Ausnahmesituation für Organisationen und auch Compliance-Funktionen dar. Die Compliance-Verantwortlichen teilten ihre Erfahrungen mit uns, wie sie mit den Herausforderungen in dieser besonderen Situation umgegangen sind. Wie stark war die Compliance-Funktion in die Bewältigung der Krise eingebunden? Wie intensiv waren die Auswirkungen auf die täglichen Compliance-Tätigkeiten? Welche Chancen und Risiken erwarten Compliance-Verantwortliche als Folge der Krise?

Erfahren Sie mehr dazu in der Studie.

 

Hier erhalten Sie die Future of Compliance Studie 2020

The Future of Compliance 2019

Die Studie ist im Jahr 2019 neue Wege gegangen: Neben der Befragung der Compliance-Verantwortlichen wurde zusätzlich eine parallele Befragung unter Vertriebsmanagern durchgeführt. Ziel dieser Neuerung war, sowohl Entwicklungen und Trends im Compliance-Management als auch deren Wahrnehmung durch das operative Geschäft näher zu beleuchten. Zusätzlich wurden weitere Zahlen und Trends des Compliance-Managements erhoben: Wie umfangreich sind die Compliance-Organisationen aufgestellt? Wo stehen die Compliance-Organisationen hinsichtlich der Personalausstattung und des verfügbaren Budgets?

Erfahren Sie mehr dazu in der Studie.

 

Hier erhalten Sie die Future of Compliance Studie 2019

The Future of Compliance 2018

Um der hohen Quote an Anfragen zum CMS und dem Interesse der Kunden gerecht zu werden, erbringen die Unternehmen verschiedene Nachweise und zusätzliche Compliance-Marketingmaßnahmen. Die Studie 2018 geht folgenden Fragen nach: Wie reagieren Unternehmen auf Compliance-Verstöße mit Ausstrahlungswirkung auf ihre Kunden? Wie schätzen die Compliance-Verantwortlichen das Thema Digitalisierung ein und welche Technologien sind für sie dabei besonders relevant? Und inwieweit sind diese in unternehmensinterne Digitalisierungsinitiativen eingebunden?

Erfahren Sie mehr dazu in der Studie.

 

Hier erhalten Sie die Future of Compliance 2018

The Future of Compliance 2017

Die Bedeutung des Kunden als externer Stakeholder wächst. Die Förderung der Compliance-Kultur und die wirksame Compliance-Kommunikation sind die am häufigsten genannten Herausforderungen für die Compliance-Funktion. Auch das Change-Management hin zum wertebasierten Compliance-Management beschäftigt mehr als die Hälfte der Unternehmen. Findet tatsächlich ein Wandel hin zu einem werte- und wettbewerbsorientierten Verständnis von Compliance statt? Lesen Sie in unserer Ergebnisbroschüre, ob sich hinter dieser oft gehörten Aussage substanziell Neues verbirgt. Wie steht es in diesem Zusammenhang um die Messbarkeit des Wertbeitrags von Compliance zum Unternehmen? Wie gut kooperieren andere Abteilungen mit der Compliance-Funktion? Und welche zukünftigen Themen sieht die Compliance Community am Horizont?

Erfahren Sie mehr dazu in der Studie.

Hier erhalten Sie die Future of Compliance 2017