Arbeiten bei Deloitte

AuditXcellence

Unser spezielles Master-Programm. Wie gemacht für motivierte Durchstarter.

Ein Programm, doppelter Erfolg: Wer an unserem AuditXcellence-Master-Programm teilnimmt, kann gleich zwei Karriereschritte in einem machen. Dabei schließen Sie Ihr Studium berufsbegleitend mit einem Master-Abschluss ab und bekommen zugleich Ihre Studienleistung für das Wirtschaftsprüferexamen anerkannt.

Wenn die vier weltweit führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Deloitte, Ernst & Young, KPMG und PricewaterhouseCoopers mit ausgewählten deutschen Hochschulen kooperieren, kann nur etwas Besonderes dabei herauskommen. So, wie beim AuditXcellence-Master-Studium: Es bietet Bachelor- oder Diplom-Absolventen die Chance, einen international gültigen akademischen Grad zu erwerben und parallel dazu zu arbeiten. Außerdem werden viele der erbrachten Studienleistungen für das Wirtschaftsprüferexamen anerkannt. Ein einzigartiges Projekt, das 2013 sogar mit dem DGFP-Preis für erfolgreiche Weiterbildungspartnerschaften zwischen Hochschulen und Unternehmen ausgezeichnet wurde.
 


Mit den Besten studieren: das AuditXcellence-Master-Studium

Das AuditXcellence-Master-Studium ist berufsbegleitend angelegt und orientiert sich inhaltlich am Referenzrahmen der Wirtschaftsprüferkammer nach §8a WPO. Das bedeutet für Sie: Sie können bereits während des Studiums an Repetitorien teilnehmen, die Sie gezielt auf spätere WP-Prüfungen vorbereiten. Außerdem sammeln Sie weitere Berufserfahrung und können die erworbenen Kenntnisse direkt in der Praxis anwenden.
Beste Voraussetzungen also, um Ihr Berufsexamen mit Erfolg zu meistern. Darüber hinaus eröffnet Ihnen das AuditXcellence-Programm zahlreiche Karrieremöglichkeiten auf höchstem Niveau.

 

Kooperierende Hochschulen:

  • Leuphana Universität Lüneburg
  • Mannheim Business School
  • Accounting School Bochum Münster
  • Frankfurt School of Finance & Management 

 

Sie sind an weiteren Details interessiert? Informationen zu den Zulassungsmodalitäten, den kooperierenden Hochschulen sowie dem Bewerbungsverfahren finden Sie in unserem Audit Xcellence-Flyer

Persönliche Insights

Johanna Pickl, Senior Audit Capital Markets

Wie sind Sie auf das AuditXcellence Programm aufmerksam geworden?

Durch die Karriereseite von Deloitte im Rahmen meiner Bewerbung als Praktikantin

Warum haben Sie sich für das AuditXcellence Programm entschieden?

Mich hat an dem Studium besonders die enge Kombination von Theorie und Praxis gereizt, da ich nach meinem Bachelor Studium sowohl Praxiserfahrung sammeln als auch einen Master erwerben wollte.

Wie fanden Sie das Auswahlverfahren?

Das Auswahlverfahren war fair und bewältigbar, aber trotzdem hinsichtlich der Anforderungen des Studiums angemessen.

Warum wollten Sie diesen Weg zusammen mit Deloitte gehen?

Deloitte steht für mich für eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die Wert auf den einzelnen Menschen legt und seine Fähigkeiten schätzt.

Wie empfinden Sie die Verzahnung von Theorie und Praxis?

Nicht alle Kurse des Studiums sind unmittelbar relevant für die Praxis, aber sie verleihen ein gutes Basis-und Hintergrundwissen, mit dem man Sachverhalte in der Praxis mit größerem Selbstvertrauen beurteilen kann. Die ummittelbar relevanten Fächer schaffen eine gute Verknüpfung von Theorie und Praxis, da sie auch Raum bieten, praktische Sachverhalte im Unterricht zu diskutieren. Das neu gewonnene Wissen ist in der Praxis direkt spürbar und erleichtert die Arbeit.

Konnten Sie Inhalte des Studiums in Ihren Arbeitsalltag umsetzen?

Ja, in vielen Sachverhalten direkt, aber auch indirekt, da Sachverhalte mit dem erworbenen Wissen anders beurteilt werden können und auch strittige Sachverhalte eher erkannt werden.

Welche Vorteile hat dieser Studiengang für Sie?

Vorteilhaft ist die erworbene Berufserfahrung während des Masters, die Vorbereitung auf das WP Examen und die Vernetzung und der Zusammenhalt der Kommilitonen innerhalb des Jahrgangs.

Wie waren Ihre Erwartungen und wurden diese erfüllt?

Meine Erwartungen waren einen exzellente Ausbildung zum Master an der MBS. Diese Erwartung wurde im Hinblick auf die Dozenten und die Qualität von Vorlesungen und vermitteltem Wissen meistens erfüllt.

You bring the fire – we bring the fuel. Was fällt Ihnen spontan dazu ein?

Dieser Satz trifft auf den Audit Xcellence Master zu. Es ist wichtig, das Programm machen zu wollen und Spaß an der Sache zu haben – das „Fire“ sollte vorhanden sein. Der Master stellt einen guten Rahmen, aber die eigene Motivation trägt einen großen Teil zum Erfolg bei.

Wie sieht ein typischer Tag an der Hochschule aus?

Die Tage an der Hochschule sind recht strukturiert und gut gefüllt. Vorlesungen finden in der Regel von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr statt (mit Mittagspause). An den Abenden sitzen die Gruppen oft noch für Gruppenarbeiten zusammen.

Wie finden Sie die Wahl der Hochschule je nach Standortzugehörigkeit?

Grundsätzlich macht die Wahl der Hochschule je nach Standort Sinn, da die Reisetätigkeit viel Zeit beansprucht und Zeit während des Masters knapp bemessen ist. Allerdings wäre es schön, wenn es eine weitere Hochschule im Raum München geben würde.

Was fasziniert Sie an der Wirtschaftsprüfung?

Mich fasziniert die abwechslungsreiche Arbeit und die steile Lernkurve. In den ersten Berufsjahren lernt man in kurzer Zeit sehr viel. Die Lernkurve nimmt auch in den erfahreneren Jahren nicht ab. Außerdem gibt es ständig Änderungen, die es zu verfolgen gilt. Daher kehrt zwar nach einiger Zeit Routine für gewisse Arbeiten ein, aber die Arbeit bleibt immer spannend und in Bewegung.

Aus Ihrer Sicht: Wer passt zu Deloitte? Wer sollte dieses Masterprogramm absolvieren?

Das Masterprogramm sollten Leute absolvieren, die wirklich Spaß an der Wirtschaftsprüfung und Accounting haben. Der Master ist sehr intensiv und erstreckt sich über einen langen Zeitraum. Ohne intrinsische Motivation ist es schwer, über die ganze Zeit motviert zu bleiben und gute Leistungen zu erbringen. Außerdem sollte man eine offene Persönlichkeit und Freude an Teamarbeit mitbringen, da das ein Schwerpunkt der Programmgestaltung ist.

Womit hätten Sie vor Beginn Ihres Studiums nicht gerechnet?

Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich für das WP Examen noch so viel selbst lernen muss und Vorbereitungskurse außerhalb des Masters eine nicht unbedeutende Rolle spielen.

Außerdem hätte ich nicht damit gerechnet, dass der Zusammenhalt und die Gemeinschaft unter den Kommilitonen meines Jahrgangs so schön und bereichernd ist.

Was verbinden Sie spontan mit Deloitte/Ihrem Studium, wenn Sie jeweils nachfolgende Aufzählung lesen?

Anerkennung: bei den Arbeitskollegen und auch Allgemein durch den Master gegeben

Entwicklungsmöglichkeiten: innerhalb der Firma aber auch außerhalb ist der Master dafür sehr förderlich

Flexibilität: Obwohl die Präsenzwochen sehr durchgeplant sind, bringen die Zeiten des Selbststudiums viel Flexibilität mit sich und damit eine willkommene Abwechslung zum strukturierten Arbeitsalltag

Ansprüche: Der Master stellt hohe Ansprüche, die aber auch durchaus erreicht werden können mit viel Arbeit. Den Ansprüchen der Studenten an die Unversität und das Programm wird meist entsprochen.

Eigenverantwortlichkeit: Ist in hohem Maße von den Studenten gefordert

Networking: Dazu gibt es außreichend Gelegenheit und es entstehen wertvolle Kontakte

Welche Tipps haben Sie für alle, die sich auch für das Masterprogramm interessieren?

Interessierte sollten sich bewusst sein, dass sie sich für einen verhältnismäßig langen Zeitraum verpflichten, das Programm zu absolvieren. Wenn die Möglichkeit besteht, ist es am hilfreichsten, sich mit einem Allumni oder einen aktuellen Studenten auszutauschen, da im persönlichen Gespräch die meisten Sorgen ausgeräumt werden können und am ehesten entschieden werden kann, ob das Programm geeignet für einen ist oder nicht.

 

Janina Hoiss, Professional Audit & Assurance

Wie sind Sie auf das AuditXcellence Programm aufmerksam geworden?

Im Rahmen meines Praktikums bei Deloitte.

Warum haben Sie sich für das AuditXcellence Programm entschieden?

Das Masterstudium sowie der Titel an einer renommierten Business School mit gezielter Vorbereitung auf das Wirtschaftsprüfer-Examen.

Wie fanden Sie das Auswahlverfahren?

Ich empfand sowohl den Auswahltag als auch den Test als angemessen.

Warum wollten Sie diesen Weg zusammen mit Deloitte gehen?

Ich entschied mich nach meinem Praktikum bei Deloitte für den Direkteinstieg in Verbindung mit der Bewerbung für das Masterstudium.

Wie empfinden Sie die Verzahnung von Theorie und Praxis?

Die Inhalte sind größtenteils durch die Anrechenbarkeit vorgegeben, aber häufig auch für die Praxis relevant. 

Konnten Sie Inhalte des Studiums in Ihren Arbeitsalltag umsetzen?

Insbesondere die erworbenen Kenntnisse aus Assurance und Recht konnte ich schon im Arbeitsalltag anwenden.

Welche Vorteile hat dieser Studiengang für Sie?

Ein berufsbegleitetes Studium neben optimaler Vorbereitung auf das Wirtschaftsprüfer-Examen.

Wie waren Ihre Erwartungen und wurden diese erfüllt?

Meine Erwartungen waren kompetente Dozenten und kleine Lerngruppen. Beides wurde erfüllt.

Wie sieht ein typischer Tag an der Hochschule aus?

An einem normalen Tag haben wir acht Stunden Präsenzzeit. Diese können aus Vorlesung, Übung oder Case Studies bestehen. Danach bleibt noch Zeit für Gruppenarbeiten oder Selbststudium.

Was fasziniert Sie an der Wirtschaftsprüfung?

Immer wieder neue interessante Fragestellungen und ein sich permanent veränderndes Umfeld

Aus Ihrer Sicht: Wer passt zu Deloitte? Wer sollte dieses Masterprogramm absolvieren?

Zu Deloitte passen motivierte, dynamische Studenten, die sich für Accounting & Taxation interessieren.

Das Studium sollte absolvieren wer sich für das Wirtschaftsprüfer-Examen entschieden hat und den die Wirtschaftsprüfung begeistert. Man sollte sich natürlich bewusst sein, dass neben dem Studium nochmal erhebliche Eigenleistung vor dem Examen gefragt ist.

Was verbinden Sie spontan mit Deloitte/Ihrem Studium, wenn Sie jeweils nachfolgende Aufzählung lesen?

Entwicklungsmöglichkeiten und Flexibilität. Deloitte bietet viele Entwicklungsmöglichkeiten, wie das Masterstudium. Flexibilität ist immer gefordert und notwendig um sich weiterzuentwickeln und auf neue Arbeitssituationen einzustellen.

Welche Tipps haben Sie für alle, die sich auch für das Masterprogramm interessieren? 

Sich über das Curriculum und das Wirtschaftsprüfer-Examen generell informieren und Erfahrungen von Teilnehmern des Programms einholen. Spätestens bei der Vorbereitung auf den Auswahltest merkt man, ob man sich für die Inhalte begeistert. 

 

Stefan Wendler, Senior FSI Assurance 

Wie sind Sie auf das AuditXcellence Programm aufmerksam geworden? Warum wollten Sie diesen Weg zusammen mit Deloitte gehen?

Zunächst durch eine Kollegin, die vor mir bei Deloitte beschäftigt war. Anschließend habe ich mich ausführlich über die Homepage von Deloitte informiert. Nach etwa einem Jahr bei Deloitte, habe ich gemerkt, dass der Beruf als Wirtschaftsprüfer das Richtige für mich ist. Außerdem mag ich die Arbeitsatmosphäre bei Deloitte. Daher fiel die Entscheidung leicht, den Weg des Studiums über Deloitte einzuschlagen.

Wie empfinden Sie die Verzahnung von Theorie und Praxis? Konnten Sie Inhalte des Studiums in Ihren Arbeitsalltag umsetzen?

Da das Studium auf den Beruf des Wirtschaftsprüfers ausgerichtet ist, sind nahezu alle Inhalte praxisrelevant. Nach der ersten Phase des Studiums habe ich bereits deutlich von dem neu erlangten Wissen profitiert.

Welche Vorteile hat dieser Studiengang für Sie? Wie waren Ihre Erwartungen und wurden diese erfüllt?

Bei jeder Vorlesung lernt man immer wieder Neues, das man beim nächsten Praxiseinsatz wieder anwenden kann. Meine Erwartungen waren vor allem praxisrelevante Inhalte zu lernen und eine gute Lernatmosphäre in einer kleineren Gruppe zu bekommen, statt in einem überfüllten Hörsaal zu sitzen. Daher wurden alle meine Erwartungen erfüllt.

Wie wurden Sie bisher behandelt? Fühlen Sie sich ausreichend betreut?

Sowohl von der Uni wie auch von Deloitte erhält man eine große Unterstützung. Zu beiden ist der Kontakt intensiv, sodass einem das Studium leicht fällt.

You bring the fire – we bring the fuel. Was fällt Ihnen spontan dazu ein?

Deloitte gibt einem die Möglichkeit, einen guten Abschluss an der Uni zu erlangen und im Anschluss das Wirtschaftsprüferexamen abzulegen. Die Motivation und das Durchhaltevermögen muss jeder selbst mitbringen. Ohne diese beiden Eigenschaften wird es schwer.

Was fasziniert Sie an der Wirtschaftsprüfung?

Zum einen ist man nie an nur einem Ort. Das Faszinierende ist aber, dass man sich in jedem Unternehmen neu einarbeiten muss. So tritt keine Routine auf und man sammelt ständig neue Erfahrungen. Zudem ist das Umfeld des Wirtschaftsprüfers von ständig neuen Anforderungen geprägt, sodass sich keine Alltagsroutine einschleicht.

Aus Ihrer Sicht: Wer passt zu Deloitte? Wer sollte dieses Masterprogramm absolvieren?

Grundsätzlich jeder, der sich für den Beruf des Wirtschaftsprüfers interessiert. Der Weg zum Examen wird so deutlich erleichtert. Wichtig ist aber auch, dass man eine gewisse Motivation mitbringt. Ohne diese ist der Arbeitsaufwand kaum zu bewältigen.

Welche Tipps haben Sie für alle, die sich auch für das Masterprogramm interessieren?

Sucht den Kontakt zu Deloitte und zu den Kollegen, die sich bereits im Studium befinden. Ich bin mir sicher, jeder wird euch Tipps zum Einstieg geben können.