Article

Deloitte Buddies

Alexander und Julian David, eure Ansprechpartner am Campus Bayreuth

Wie es ist als Student bei Deloitte zu arbeiten? Das beantworten euch unsere Deloitte Buddies! Die Buddies sind Werkstudenten oder ehemalige Praktikanten aus verschiedenen Unternehmensbereichen, die euch Insights aus erster Hand geben. Kontaktiert unsere Buddies einfach per E-Mail, trefft sie auf dem Campus eurer Hochschule oder besucht sie bei unseren Campus-Stammtischen.

Deloitte Buddy Bayreuth: Julian David

Julian David studiert Betriebswirtschaftslehre an der Universität Beyreuth. Schon durch Workshops und Karrieremessen hatte er Kontakt mit Deloitte. Seit September 2017 ist er nun als Werkstudent bei Deloitte in Consulting. Sein Motto: Work hard in silence, let your success be your noise. (Frank Ocean)

Ihr habt Fragen an Julian David? Dann kontaktiert ihn über Xing oder LinkedIn oder per E-Mail: buddy.bayreuth@deloitte.de

Wie bist du zu Deloitte gekommen und was beinhaltet deine Tätigkeit?

Ich hatte schon lange großes Interesse an der Unternehmensberatung und konnte Deloitte über einige Kontaktpunkte bei Workshops und Karrieremessen an der Universität Bayreuth kennenlernen. Als praktisch veranlagte Person, wollte ich gerne das theoretische Wissen des Studiums mit einer praktischen Tätigkeit kombinieren und habe mich daraufhin auf eine Werkstudentenstelle beworben. Heute arbeite ich im Bereich Technology Consulting und unterstütze meine Kollegen bei den unterschiedlichsten Aufgaben, die innerhalb eines Projektes anfallen können. Das Schöne hieran ist, den kompletten Prozess eines Projektes von Anfang bis Ende einmal zu sehen und aktiv mitzugestalten.

 

Was findest du in deiner Zeit bei Deloitte am spannendsten?

Mir persönlich gefällt die Abwechslung zwischen den verschiedenen Projekten besonders. Das Spannendste dabei sind die täglich variierenden Aufgaben, die Arbeit mit Teammitglieder aus unterschiedlichsten Kulturen und die damit verbundenen Herausforderungen. Dies ermöglicht einen guten Einblick in die „Welt der Berater“. Die Freiheit, Aufgaben auf seine eigene Art und Weise zu bearbeiten, ist sehr angenehm, da man selbst direkt viel Verantwortung übernehmen kann und muss.

Was ist für dich das Besondere an Deloitte? Warum arbeitest du gerne bei Deloitte?

Vom ersten Tag an wird man vollumfänglich in die Projekte miteinbezogen. Die Offenheit und Hilfsbereitschaft der Arbeitskollegen macht das Arbeiten im Team sehr angenehm. Dabei kann man sich selbstständig entfalten und seine eigenen Ideen miteinbringen, um schließlich zielorientierte Lösungen für die einzelnen Problemstellungen zu finden. Die starke Einbindung und das Vertrauen der Kollegen sind besonders hervorzuheben. Sowohl das Klima als auch die Motivation der anderen Mitarbeiter ist sehr hoch und positiv anzumerken, wodurch man sich sehr schnell wohl fühlt und man ein Teil des Teams darstellt. Über die flachen Hierarchien war ich anfangs sehr verwundert, aber man hat sich sehr schnell daran gewöhnt und diese haben auch zu einem erhöhten Wohlfühlfaktor beigetragen. Durch eine individuelle Abstimmung der Arbeitszeiten an meine universitären Veranstaltungen, lässt sich die Werkstudententätigkeit optimal in den Alltag integrieren.

Setze fort: Bei Deloitte…:

…wird man von Anfang an als vollwertiges Teammitglied wahrgenommen und eingebunden. In kürzester Zeit kann man sehr viel lernen und seinen Horizont erweitern.

Das mag ich an meiner Hochschule / am Studentenleben in Bayreuth besonders:

Bayreuth ist eine sehr klassische Studentenstadt (15.000 Studenten auf 75.000 Einwohner). Viele junge Leute, eine tolle Campus-Universität und einige gemütliche Brauhäuser und Kneipen, machen das Studieren und Leben in Bayreuth sehr angenehm. Die Uni bietet neben der exzellenten Betreuung auch ein vielfältiges Angebot an außeruniversitären Möglichkeiten, vom Sport Angebot bis hin zu unzähligen studentischen Initiativen. Ein Highlight im Sommersemester sind sowohl die Uni-Fußballliga als auch der Uni-Strand.

Deloitte Buddy Bayreuth: Alexander

Alexander studiert Internationale Wirtschaft und Governance an der Universität Bayreuth. Nach einem sechsmonatigen Praktikum, arbeitete er acht weitere Monate als Werkstudent in der Service Line Indirect Tax. Seit Januar 2017 schreibt er nun seine Masterarbeit bei Deloitte und ist erneut als Werkstudent tätig. Sein Motto: Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Ihr habt Fragen an Alexander? Dann kontaktiert ihn über Xing oder LinkedIn oder per Email: buddy.bayreuth@deloitte.de

Wie bist du zu Deloitte gekommen und was beinhaltet deine Tätigkeit?

Nach Abschluss meines Bachelors wollte ich das theoretische Wissen, das ich während meines Studiums erlernt hatte, in der Praxis anwenden und bewarb mich daher um einen Praktikumsplatz bei Deloitte in der Abteilung Customs & Global Trade.

Nach der Absolvierung des sechsmonatigen Praktikums habe ich neben meinem Master als Werkstudent für weitere acht Monate bei Deloitte in der Abteilung Customs & Global Trade gearbeitet.

Seit Januar 2017 schreibe ich meine Masterarbeit in Zusammenarbeit mit Deloitte und bin nebenbei als Werkstudent in der Abteilung Customs & Global Trade tätig.

Der Aufgabenbereich ist vielseitig und komplex. Die Mitarbeit und Unterstützung der Kollegen an der Lösung von Problemen für internationale Kunden macht das Ganze sehr interessant.

Was findest du in deiner Zeit bei Deloitte am spannendsten?

Durch die Zusammenarbeit mit nationalen sowie internationalen Kollegen an verschiedenen, vielseitigen Aufgaben werden sowohl die fachlichen als auch die sprachlichen Fähigkeiten weiterentwickelt. 

Was ist für dich das Besondere an Deloitte? Warum arbeitest du gerne bei Deloitte?

Von Anfang an wurde ich in die vielfältigen Aufgaben miteinbezogen und durfte früh Verantwortung übernehmen. Die tolle Aufnahme in das Team erleichterte mir den Einstieg bei Deloitte. Das gute Verhältnis zu den einzelnen Mitarbeitern blieb auch während der gesamten Zeit bestehen.

Des Weiteren wurde ich bei Fragen und Entscheidungen bezüglich meines Werdegangs von Seiten des Teams unterstützt.

Das mag ich an meiner Hochschule und am Studentenleben in München besonders:

An der Uni Bayreuth schätze ich vor allem das Zusammenkommen auf dem Campus. Durch die Campusuni ist es möglich Studenten aus verschiedenen Fachbereichen kennenzulernen und an diversen Veranstaltungen teilzunehmen.

Des Weiteren ist aufgrund der Größe der Uni der persönliche Kontakt zu Professoren und Mitarbeitern gegeben. Aus diesen und vielen anderen Gründen ist die Uni Bayreuth eine empfehlenswerte Bildungseinrichtung.

Fanden Sie diese Information hilfreich?