Article

Deloitte Buddy Frankfurt 

Anne-Sophie, eure Ansprechpartnerin am Campus Frankfurt!

Wie es ist als Student bei Deloitte zu arbeiten? Das beantworten euch unsere Deloitte Buddies! Die Buddies sind Werkstudenten oder ehemalige Praktikanten aus verschiedenen Unternehmensbereichen, die euch Insights aus erster Hand geben. Kontaktiert unsere Buddies einfach per E-Mail, trefft sie auf dem Campus eurer Hochschule oder besucht sie bei unseren Campus-Stammtischen.

Deloitte Buddy Frankfurt am Main: Anne-Sophie

Anne-Sophie ist 24 Jahre alt und studiert Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Finance and Accounting an der Goethe-Universität Frankfurt. Seit Oktober 2016 war sie erst Praktikantin ist jetzt als Werkstudentin im Bereich Audit Industry tätig. Ihr persönliches Motto: Glück bevorzugt den, der vorbereitet ist.

Ihr habt Fragen an Anne-Sophie? Dann kontaktiert sie direkt über Xing oder per E-Mail unter buddy.frankfurtuni@deloitte.de.

Wie bist du zu Deloitte gekommen und was beinhaltet deine Tätigkeit?

Ich wollte raus aus dem Uni-Alltag und die gelernte Theorie in die Praxis umsetzen. Durch meinen Schwerpunkt und meine Arbeit am Lehrstuhl für Rechnungswesen fand ich den Bereich der Wirtschaftsprüfung besonders interessant. Aus Hochschulmessen und positiven Erfahrungsberichten von Freunden war Deloitte mir im Gedächtnis geblieben und so war ich 2016 zuerst für ein halbes Jahr Praktikantin und bin jetzt seit Oktober 2017 als Werkstudentin wieder dabei. Ich unterstütze mein Team bei der Jahresabschlussprüfung beim Mandanten, indem ich zum Beispiel Unterlagen überprüfe und Prozesse beschreibe.

Was findest du in deiner Zeit bei Deloitte am spannendsten?

Dass kein Tag aussieht wie der andere. Außerdem bin ich mit beim Mandanten vor Ort und ich bekomme einen sehr ausführlichen Einblick in die Arbeitsweise verschiedener Unternehmen.

Was ist für dich das Besondere an Deloitte? Warum arbeitest du gerne bei Deloitte?

Ich lerne jeden Tag etwas Neues. Das liegt nicht nur daran, dass es in der Wirtschaftsprüfung sehr viele verschiedene Arbeitsbereiche gibt, die von Unternehmen zu Unternehmen anders aufgebaut sind, sondern auch, dass mein Team sich immer Zeit für mich nimmt und mir genau erklärt, wie alles funktioniert. Und das selbst wenn es mal hektisch wird.

Setze fort: Bei Deloitte…:

…heißt ein Praktikum nicht Kaffee kochen, sondern gefordert und gefördert zu werden.

Das mag ich an meiner Hochschule / am Studentenleben in Frankfurt besonders:

Mir gefällt besonders der schöne Campus mit viel Grünflächen. Seinen Kaffee kann man in den Pausen auf der Dachterrasse trinken und dabei die Skyline sehen. Dadurch bekommt Frankfurt den Reiz einer Großstadt, ohne zu unübersichtlich zu werden. 

 

Deloitte Buddy Frankfurt: Dave

Dave ist 22 Jahre alt und studiert Banking and Finance an der Frankfurt School of Finance and Management. Anfang 2017 war er als Praktikantin im Bereich Audit Industry im Office Frankfurt tätig. Sein persönliches Motto: Nichts ist so schlecht das es nicht für Irgendetwas gut ist. Man muss nur lange genug nach dem Positiven suchen.

Ihr habt Fragen an Dave? Dann kontaktiert ihn direkt per E-Mail unter buddy.frankfurtschoo@deloitte.de.

Welche geheimen Talente hast du? 

Das ist eine Frage, die ich hoffentlich im Laufe meines Lebens irgendwann mal seriös beantworten kann. Aktuell kann ich es aber leider noch nicht.

Welcher Teil des Tages gefällt dir am besten und warum? 

Kommt ganz auf die Gesellschaft an. Wenn ich alleine bin würde ich sagen, dass der beste Teil des Tages mein Kaffee am Morgen ist. Es ist für mich eine Art friedlicher Ausgleich und Entspannung. Und ohne ihn läuft gar nichts.

Setze fort: Bei Deloitte…

... habe ich das erste Mal das richtige Arbeitsleben kennen gelernt. Wurde trotz alle dem, dass ich nur Praktikant war als vollwertiges Teammitglied gesehen und habe immer die Unterstützung erhalten, die ich benötigt habe.

Wer oder was inspiriert dich? 

Nelson Mandela, der nicht nur mein Idol ist, wenn es um weise Sprüche geht, sondern meiner Meinung nach auch eine Lebensart gezeigt hat, von der viele Menschen lernen könnten und die der Welt viel Leid ersparen würde.

Das mag ich an Frankfurt besonders:

Ich mag Frankfurts Skyline bei Nacht schon sehr. Der bei einem kühlen Drink im Sommer am Main Ufer währen dem Sommer auf die Skyline zu schauen schafft es immer wieder manche Dinge für ein paar Sekunden zu vergessen.

Fanden Sie diese Information hilfreich?