Business meets Analytics

Article

Business meets Analytics

25-monatige Analytics Journey für Future Analytics Leader Start Juni 2018 | Bewerbertage im März

Je komplexer die verfügbaren Daten sind, umso größer wird Ihre Neugier, Muster zu erkennen und das wahre Potenzial von Informationen zu entfalten? Bei uns stellen sich Analytics-Experten unterschiedlicher Fachrichtungen den vielfältigen Herausforderungen unserer Kunden.

Unser Karriereangebot für Sie

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der systematischen Projekt-Rotation in mehreren Deloitte Businesses. Während Ihrer Analytics-Journey erhalten Sie umfassende Trainings und werden Teil unseres globalen, interdisziplinären Analytics-Netzwerks. 

  • 25-monatiges cross-divisionales Programm (Beginn Juni 2018)
  • Projekt-Rotation in 5 Analytics-Projekten in den Bereichen Audit & Assurance, Consulting, Financial Advisory, Tax sowie Risk Advisory
  • Regelmässige Experten-Treffen im globalen, interdisziplinären Analytics-Netzwerk von Deloitte
  • Umfassendes Trainingsangebot und individuelles Coaching

 

 

Bewerbertage

15. - 16. März 2018: Bewerbungsschluss am 18.02. 

26. - 27. März 2018: Bewerbungsschluss am 25.02

Jetzt bewerben!

Wen wir suchen

Ihr Profil:

  • Bachelor-, Master- oder Promotionsstudium der Wirtschaftswissenschaften, des (Wirtschafts-)Ingenieurwesens, der (Wirtschafts-)Informatik, (Wirtschafts-)Mathematik, Physik oder eines vergleichbaren Studienganges
  • Idealerweise Studienschwerpunkte z.B. in den Bereichen Machine Learning, Data Science, Optimierung, Ökonometrie, Statistik, Business Intelligence, Softwareengineering oder Programmierung
  • Kenntnisse im Bereich Statistik, Datenanalyse und -modellierung (z.B. Python/scikit-learn, R, MATLAB oder SPSS) sowie Datenvisualisierung (z.B. Tableau, QlikView, D3js)
  • Erste relevante praktische Erfahrungen
  • Reisebereitschaft sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sie suchen Ihren Berufseinstieg zum Juni 2018

 

Folgende Kenntnisse sind von Vorteil:

  • Erste Erfahrung mit STATA, R; SAP, SAS, SPSS, QlikView, QlikSense, Tableau oder DATEV
  • Programmiersprachen wie Python, Java, C++ oder C#
  • Umgang mit Datenbanken wie SQL; MS-SQL und MySQL
Ihr Profil

Weitere Informationen & Bewerbung

Klingt spannend? Jetzt hier bewerben und Teil unserer Analytics-Journey werden.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an Tammi Lindstedt. Wir freuen uns auf Sie!

Business meets Analytics | Event-Rückblick

Analytics Webinar

Das Thema Analytics ist bei Deloitte allgegenwärtig und wird in allen Businesses eingesetzt. In diesem Webinar geben unsere Experten Einblicke in die verschiedenen Einsatzbereiche und Methoden von Analytics bei Deloitte. Anhand von Praxisbeispielen wird das Thema näher erläutert und Ihre Fragen beantwortet. Das Webinar finden Sie hier.

Analytics Webinar am 24. August 2017

Interview Analytics Journey

Olly Salzmann, Partner bei Deloitte, spricht über das 25-monatige Programm. Hier gehts zum Interview.

Olly Salzmann

Weitere Analytics Events

Big Data Consulting DiveIn

Sie interessieren sich für eine Karriere im Consulting als Big Data Berater? Dann schauen Sie sich unser Big Data Consulting DiveIn Programm an. Mit Ihrem Einstieg in der Service Line Analytics & Information Management beginnt Ihre 4-wöchtige technische und fachliche Analytics Ausbildung für den direkten Start in Ihr erstes Big Data Analytics Projekt.

Big Data Consulting DiveIn

Analytics Expertise bei Deloitte

Erfahren Sie aus erster Hand, was es bedeutet Ihre Karriere bei Deloitte auf das nächste Level zu bringen.

Mitarbeiter Insights

Unsere Mitarbeiter berichten von ihren Erfahrungen bei Deloitte.

Erfahrungsberichte

Raul Nowak ist Senior Consultant im Deloitte Analytics Institute (DAI). Er ist seit April 2014 bei Deloitte.

Sein persönliches Motto: Lebe als wäre es dein letzter Tag. Lerne als würdest du ewig leben.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Während meines Statistikstudiums habe ich im Rahmen des Moduls „Statistisches Consulting“ ein Vorhersagemodell für einen späteren Kollegen entwickelt. Daraus haben sich dann meine Masterarbeit und schließlich eine Festanstellung entwickelt.

Meine Tätigkeitsfelder waren bisher verschiedenster Natur. Als Teil von „Analytics & Information Management“ war ich Teil des Aufbaus einer neuen Plattform im SAP-Bereich, das die verschiedensten SAP-Tools für Analyse, Datenmodellierung und Reporting nutzt. Aber auch weitere Sprachen für statistische Analysen wie R oder ein Teil des Hadoop-Stacks werden genutzt. Als Teil des „Deloitte Analytics Institute“ hatte ich selbst die Möglichkeit eine App zu entwickeln und andere Programmiersprachen kennenzulernen, was meinen Blick horizontal geschärft hat.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

DEN typischen Arbeitsalltag gibt es so nicht. Und genau das ist das besondere an meinem Beruf. Was aber bisher für mich dazu gehört hat sind anfangs und am Ende der Woche in eine andere Stadt zu reisen, wo ich meinen Arbeitsalltag verbringe. Im Rahmen der Projektarbeit entwickle ich systemseitig etwas, teste meine und die Entwicklungen meiner Teamkameraden oder fertige Dokumente zur Vorbereitung auf Meetings und Abstimmungen an. Die Aufgaben unterscheiden sich von Tag zu Tag. Als Teil des „Deloitte Analytics Institute“ besteht für mich freitags im selbigen Anwesenheitspflicht. Das gibt mir die Möglichkeit, mich nicht nur mit dem Projektteam, sondern auch mit Experten aus anderen Bereichen des „DAI“ auszutauschen und im Rahmen von Tech Talks in Sachen Tools und Technik stets am Ball zu bleiben.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Das Beste an meinem Job ist die Zusammenarbeit mit Experten aus den verschiedensten Bereichen. Das ermöglicht eine steile Lernkurve und ein breites Netzwerk aus Experten. Auch die Internationalität der Projekte und von Deloitte im Allgemeinen gibt mir die Möglichkeit andere Denkweisen kennenzulernen, sie besser zu verstehen und auch mein Englisch ständig zu verbessern.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Eine Firma wird durch seine Mitarbeiter geprägt und das ist für mich was Deloitte auszeichnet. Ich freue mich auf die Arbeit mit meinen Kollegen, von ihnen zu lernen und ihnen bei ihrer eigenen Entwicklung weiterzuhelfen. Das weltweite Netzwerk von Deloitte bietet mir die Möglichkeit, mich in alle Richtungen zu entwickeln. Durch die Garage und Deloitte Digital sind weitere Innovationstreiber hinzugekommen, die sehr gut die klassischen Beratungsleistungen von Deloitte ergänzen. Dadurch sind wird noch breiter aufgestellt und können innerhalb der Garage viel einfacher neue Ideen zu marktreifen Produkten oder Dienstleistungen entwickeln.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Ich fungiere als Schnittstelle zwischen Statistik, Technik, und Fachbereich und helfe so dabei das Verständnis meiner Kunden bezüglich der statistischen Methoden zu schärfen und ihnen den Mehrwert von „Analytics“ und „Big Data“ näher zu bringen. Damit kann ich langfristig dazu beitragen, die Unternehmen zukunftsfähig zu machen, sodass diese am Ende des Transformationsprozesses zu einer „Insight Driven Organisation“ werden.

Thies Bücker ist Business Analyst im Deloitte Analytics Institute (DAI) à Data Science. Seit Januar 2017 arbeitet er für Deloitte.

Sein persönliches Motto: You can get it if you really want

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Da mich die Abwechslungsreiche Tätigkeit in der Beratung angesprochen hat, habe ich am Ende meines Studiums in Advanced Analytics ein Praktikum bei Deloitte absolviert und bin anschließend fest angestellt worden. Ich habe mich aufgrund der Vorreiterstellung im Bereich Big Data und Advanced Analytics für das Deloitte Analytics Institute entschieden. Hier begleiten wir Kunden mit neusten Technologien und spezialisierten Algorithmen auf dem Weg in eine Faktenorientierte Zukunft.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Ein typischer Arbeitstag existiert nicht, typischerweise kann ein Arbeitstag eine Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeiten beinhalten. Vom gemeinsamen Erstellen der Anforderungen eines (Teil-) Projektes in Zusammenarbeit mit dem Kunden über die Erarbeitung einer Strategie zur Erfüllung der Anforderungen bis zur Erstellung und Präsentation der Lösung ist alles möglich. Zudem ist man teilweise im eigenen Büro, an anderen Deloitte Standorten, oder beim Kunden vor Ort.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Am spannendsten finde ich es mit Kunden aus unterschiedlichen Sektoren zu arbeiten und dabei vielfältige Probleme zu lösen. Außerdem werden im Big Data und Ádvanced Analytics Umfeld ständig Innovationen hervorgebracht, sodass man ständig dazu lernt. - Langweilig wird es da nie.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Das Besondere an Deloitte ist die Arbeitsatmosphäre. Die habe ich so noch bei keinem anderen Unternehmen erlebt. Man arbeitet in einem relativ jungen Team, sodass es leicht fällt Kontakte auch außerhalb des Arbeitslebens zu knüpfen. Aber auch im Geschäftsumfeld unternimmt man viel und lernt so ständig spannende Personen kennen. Außerdem hat man bei Deloitte das Gefühl, das die Vorgesetzten sich für das Wohlbefinden der Mitarbeiter interessieren.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Ich persönlich freue mich die Digitalisierung im Bereich Data Science voranzutreiben. Mit meiner Arbeit trage ich dazu bei, dass Deutschland ein moderner Industriestandort bleibt.

 

 

Erfahren Sie hier mehr über unser

Deloitte Analytics Institute.