Article

Deloitte Digital Karriere

Ihr Karrierestart bei Deloitte

Sie sind interessiert an einem Einstieg bei Deloitte Digital? Erfahren Sie hier mehr über bestehende Stellenvakanzen und Insights in unsere Arbeitswelt.

Erfahrungsbericht: Christian Adolph

Christian ist Consultant und seit Dezember 2018 bei Deloitte Digital im Bereich Customer, Channel & Digital tätig. 

Ihr persönliches Motto:

„Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg“ (Laozi). Mein persönlicher Tipp für das Beschreiten des Weges ist es authentisch zu sein, sich selbst treu zu bleiben und respektvoll mit seinen Mitmenschen umzugehen.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Im Anschluss an mein Studium habe ich gezielt nach einem Berufseinstieg in der Beratungsbranche für die Themen Marketing, Vertrieb und Service gesucht. Die kundenbezogenen Unternehmensprozesse habe ich bereits während des Studium als, die für mich interessantesten, identifiziert. Die Arbeit in der Unternehmensberatung verspricht dabei einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag, Einblicke in unterschiedlichste Branchen und daher die Möglichkeit in kurzer Zeit vieles zu lernen.

In meinem ersten Projekt habe ich bereits die Chance bekommen, den globalen Rollout einer Daten Management Plattform für Kundendaten zu begleiten. Inhaltlich bedeutet dies, sich zum einen konzeptionell Gedanken darüber zu machen, welche Anforderungen an die Lösung gestellt werden müssen, damit sie weltweit genutzt werden kann. Zum anderen dann aber auch operativ die technische Implementierung zu begleiten und in enger Abstimmung mit dem Lieferanten der Software und den ausgewählten Märkten, die ersten Use Cases erfolgreich umzusetzen.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Mein typischer Arbeitstag beginnt in der Regel mit einem Daily Standup in dem unser Team kurz die Aufgaben des Tages beleuchtet, Abhängigkeiten identifiziert und daraus ableitet, wie wir uns gegenseitig am besten unterstützen können. Die konkreten Inhalte des Tages sind sehr abwechslungsreich und vielfältig. Abhängig von der Phase des Projektes kann der Tag von Workshops, Strategiekonzeption, der direkten Zusammenarbeit mit dem Kunden oder Reisen geprägt sein.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Besonders spannend für mich ist es, Einblicke in die sehr vielfältigen Digitalisierungsprojekte der größten Unternehmen unseres Landes zu gewinnen. Darüber hinaus gefällt mir die internationale Arbeitsatmosphäre sehr, denn es vergeht kein Tag an dem ich mich nicht mit einem Kollegen, einem Kunden oder einem Partner aus einem anderen Kulturkreis austausche.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Das besondere an Deloitte ist für mich, dass wir alle Phasen eines Projektes intern abbilden können. Von der Strategieberatung, über die operative Umsetzung der Strategie, bis hin zum kontinuierlichen Change Management. Durch die enge Zusammenarbeit von Kollegen mit den unterschiedlichsten fachlichen, aber auch kulturellen Hintergründen, wird der eigene Horizont täglich erweitert. Darüber hinaus schätze ich den lockeren und offenen Umgang mit den Kollegen untereinander und die hohe Bereitschaft, sich auch projektübergreifend gegenseitig zu unterstützen.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Für den Erfolg eines Projektes ist Teamarbeit entscheidend. Dazu leiste ich jeden Tag durch mein persönliches Engagement und meine Offenheit meinen Beitrag. Gleichzeitig unterstütze ich unsere Kunden dabei, in ihrem Alltag nicht den Überblick zu verlieren und die Anforderungen der verschiedenen Interessensgruppen zu erfüllen.

Erfahrungsbericht: Philipp Wuthe

Philipp ist Studio Lead und UX Designer bei Brand & Experience Design und arbeitet seit 2016 bei Deloitte.

Ihr persönliches Motto:

“It’s not about ideas. It’s about making ideas happen.” – Scott Belsky

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Angefangen habe ich meine Karriere in der Welt der Digitalagenturen, dort durfte ich von Webseiten und Apps, über Plattformen, vor allem digitale Produkte und Services für unsere Kunden konzipieren.

An Deloitte Digital hat mich gereizt: die Vielfalt der Projekte, deren Stellenwert beim Kunden, sowie deren Einfluss auf Geschäftsmodelle und -prozesse innerhalb des jeweiligen Unternehmens. Inhaltlich sticht für mich vor allem der Lean UX Ansatz heraus mit dem wir hier Projekte angehen – heißt wir fokussieren am Anfang auf das Nötigste, um schnellstmöglich etwas Anfassbares zu produzieren, um direkt das erste „echte“ Nutzer Feedback einzusammeln, getreu dem Motto: „Life is too short to build something no one wants.“

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Den typischen Arbeitstag gibt es so gesehen nicht, zwar fangen die meisten Tage mit dem Daily-Stand-Up an, aber das war es dann auch schon mit der Regelmäßigkeit. Um ehrlich zu sein ist es genau das, was meinen Job so interessant macht. Bei jedem neuen Projekt stehen andere Themen im Fokus, in die es sich einzuarbeiten gilt oder einen Perspektivwechsel erfordern. Am Schluss bleibt meist die einzige Konstante die Methodik, um eine gute User Experience zu gewährleisten.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Immer anders, immer neu, nie langweilig.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Neben dem erwähntem Lean UX Ansatz ist für mich die breite Expertise innerhalb des Deloitte Netzwerks eine Besonderheit – die Möglichkeit für jede Art von Projekt, technologisch wie fachspezifisch den „Best Fit“ an Kompetenzen zusammenzustellen ist nicht selbstverständlich.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, immer die Balance zwischen der besten Nutzererfahrung, einer technologischen Machbarkeit und den geschäftlichen Rahmenbedingungen eines Produkts oder Projekts zu finden.

Erfahrungsbericht: Anja Martensen

Anja ist Senior Consultant im Data Driven Marketing bei Customer, Channel & Digital und arbeitet seit August 2017 bei Deloitte. 

Ihr persönliches Motto: 

Immer soweit aus der Comfort Zone, dass das Bauchgefühl noch mit macht. Ich habe versucht, immer die Entscheidung zu treffen, die mich fordert und meinen Horizont erweitert, aber am Ende des Tages kommt es auf das Gefühl an, das man hat, wenn morgens der Wecker klingelt.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Während meiner Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, hat mich ein ehemaliger Kollege auf Deloitte Digital aufmerksam gemacht, mit dem ich nun wieder in einem Team arbeite. Bei einem lockeren Gespräch erzählte er mir von der Arbeitsweise, den Weiterbildungsmöglichkeiten und vor allem dem Stellenwert, den Deloitte digitalen Themen zuschreibt. Wichtig war mir eine steile Lernkurve, gepaart mit der Möglichkeit meine Fachkompetenz in speziellen Technologien in eine ganzheitliche Kundenberatung zusammen zu bringen.

Als Senior Consultant im Data Driven Marketing unterstütze ich Kunden bei der digitalen Transformation, welche die Nutzung unentdeckter Potenziale und Wachstum ermöglicht. Meine Tätigkeit umfasst dabei die Definition der Daten- und Marketingstrategie, die Evaluierung von Technologien und dessen Umsetzung sowie den Wissenstransfer an die Kunden für einen langfristigen Erfolg. Daneben unterstütze ich, wie alle Fachexperten in den Capabilities, projektübergreifend mit meiner Programmatic Advertising Expertise, um Kunden in diesem Bereich einen Einblick in die Funktionsweise und Technologien zu geben.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Den einen typischen Arbeitsalltag habe ich bei Deloitte Digital tatsächlich noch nicht erlebt. Abhängig von den aktuellen Projektinhalten besteht der Tag aus Kundeninterviews, Recherche, Wissensaustausch, Strategiekonzeption, Workshops, Schulungen und direkter Zusammenarbeit mit den Kunden. Losgelöst von Projektinhalten beschäftige ich mich darüber hinaus mit Anbieterzertifizierungen, agiler Arbeitsmethodik und anderen internen wie externen Weiterbildungsmaßnahmen, die von Deloitte gefördert werden.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Während ich in meinen bisherigen Jobs einen Einblick in Teilbereiche bei Kunden oder Agenturen bekommen konnte, hat mir bisher die Möglichkeit gefehlt, über den jeweiligen Technologie-Fokus hinauszublicken. Bei Deloitte bekomme ich die Gelegenheit mir einen Eindruck von den digitalen Herausforderungen der Kunden zu machen und diese aus konzeptioneller und operativer Sicht anzugehen. Ich lerne jeden Tag etwas Neues, ob fachlich, methodisch oder persönlich, was den Job alles andere als langweilig macht. Allein innerhalb unserer Capability werden so viele Themen und Plattformen abgedeckt, mit denen man außerhalb der Beratung nur einzeln in Berührung käme.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Unabhängig von der Fragestellung, findet man bei Deloitte Kollegen, die Erfahrungen und Fachwissen in allen digitalen Bereichen mitbringen und diese gerne teilen. Egal wie viel zu tun ist, es wird die Zeit gefunden, um das eigene Projekt inhaltlich zu unterstützen. So kann man seine eigene Expertise in kollegialer Atmosphäre kontinuierlich erweitern, während man dem Kunden am Ende des Projekts hilfreiche Projektergebnisse vorstellen kann.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Für mich ist Beratung der tatsächliche Mehrwert, den wir beim Kunden schaffen können, womit auch der einzelne Mitarbeiter gemeint ist. Aus einem sehr operativen Geschäft kommend ist es mir wichtig, dem Kunden nicht nur theoretische Unterlagen zur Verfügung zu stellen, sondern sein Verständnis für die digitalen Themen zu schaffen und ihn zu befähigen diese inhaltlich und methodisch anzugehen.

(Senior) Consultant (m/w/d) Performance Marketing

Jetzt bewerben!

Erfahrungsbericht: Christian Barbuia

Christian ist Consultant im Bereich Customer, Channel und Digital und arbeit seit Juni 2018 bei Deloitte. 

Ihr persönliches Motto: Focus on what matters.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit? 

Im Anschluss an mein Masterstudium war ich auf der Suche nach einem Berufseinstieg mit möglichst steiler Lernkurve. Das Consulting habe ich dabei natürlich fest ins Auge gefasst. Während meines Studiums sammelte ich schon internationale Praxiserfahrung im datengetriebenen CRM und wollte gerne weiterhin darauf aufbauen. Während meiner Recherche bin ich auf Deloitte Digital gestoßen und habe mich mit meiner großen Leidenschaft für digitale Themen, Technologien und Strategien bestens mit der Idee des Unternehmens identifizieren können.

Ein Bekannter, der auch bei Deloitte arbeitet, war so nett, mit mir ein offenes und unverbindliches Telefonat zu führen, um Fragen zu klären und herauszufinden, ob ich das „Deloitte-Gen“ besitze – sieht so aus, als besäße ich es, denn nach dem Gespräch durchlief ich den traditionellen Bewerbungsprozess und erhielt im Anschluss daran ein Angebot.

Meine Fähigkeiten kann ich nun im Projektgeschäft unter Beweis stellen und weiter ausbauen. In meiner Tätigkeit als Consultant in der Service Line Customer, Channel & Digital habe ich täglich die Möglichkeit, technische und strategische Ansätze miteinander zu kombinieren, um für den Kunden wertschaffende Lösungen zu erarbeiten, was ich sehr zu schätzen weiß. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt dabei größtenteils auf der funktionalen Umsetzung von systembasierten CRM und Sales Lösungen.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Das wird schwierig. Ich glaube die Tatsache, dass die Tage so abwechslungsreich sind, macht den Job erst besonders spannend. Jedenfalls gab es bislang noch keinen „und täglich grüßt das Murmeltier“ Moment, worüber ich auch sehr froh bin. In der Regel sind die Tage aber ein Mix aus strategischem und operativem Business mit Kundenkontakt und natürlich Reisen. Der Arbeitsalltag bleibt demnach uneingeschränkt spannend und abwechslungsreich.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Als Consultant bei Deloitte Digital helfe ich unseren Kunden dabei, die mannigfaltigen Möglichkeiten der digitalen Transformation zu konkretisieren und auf den Märkten zu etablieren. Diese digitalen Lösungen im Anschluss selbst als Privatkunde erleben zu dürfen, empfinde ich persönlich als äußerst positiven Trigger.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Die überragenden Kollegen bei Deloitte Digital stehen da wohl an erster Stelle. Die Tatsache, dass das Team über alle Level hinweg so zugänglich ist, führt zu einem besonders angenehmen und effektiven Arbeitsklima. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang auch das Vertrauensverhältnis untereinander. Selbstmanagement wird ab dem ersten Tag vorausgesetzt und verspricht dadurch eine außergewöhnlich steile fachliche und persönliche Lernkurve.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Mein Motto ist Programm. Mit meiner Fähigkeit mich auf die wichtigen Aspekte zu fokussieren, unterstütze ich meine Kollegen bei Deloitte Digital bestmöglich im Projektgeschäft und helfe darüber hinaus den Kunden dabei, die Herausforderungen des digitalen Wandels zu meistern.

(Senior) Consultant (m/w/d) SAP Hybris & S/4 HANA Sales & Service Beratung

Jetzt bewerben!

Erfahrungsbericht: Lena Fellner

Lena ist Professional im Projektmanagement und seit November 2015  in den Deloitte Design Studios tätig.

Ihr persönliches Motto: 

Mein Tipp für Berufseinsteiger ist, sich auf die Suche nach einem Job zu machen, der viel Spaß bringt und mit Leidenschaft verbunden ist. Und: Selbstbewusstsein ist wichtig, um für sich und seine Arbeit gerade in der Kreativbranche einzustehen.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

In den Deloitte Design Studios unterstützen wir unseren Kunden intern ihre Nachricht zu platzieren. Denn im Gegensatz zur Werbebranche hält sich die interne Unternehmenskommunikation in Sachen Kreativität häufig zurück. Dabei bleiben emotionale Nachrichten meist besser hängen als trockene Informationen.

Schon in meinem Studium „Communication and Multimedia Design“ habe ich gelernt, Kommunikationsmittel so zu gestalten, dass sie am besten beim Empfänger im Kopf bleiben. Nach meinem Abschluss wollte ich nicht in einer kleinen Agentur Flyer setzen.

Stattdessen kann ich in den Design Studios an der Schnittstelle zwischen unserem Kreativteam, den Beratern und großen Kunden tolle Maßnahmen konzipieren. Die Möglichkeiten mich an vielen Stellen einzubringen und weiterzuentwickeln, war mein Ziel.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Als Projektmanagerin bin ich die Schnittstelle zwischen unseren Kunden und dem Kreativteam. Also bereite ich ab 8.30 Uhr morgens in unseren Düsseldorfer Digital Studios Creative Sessions und Briefings vor.

Vorab habe ich einen kreativen, budgetären und zeitlichen Rahmen mit dem Kunden besprochen. Das ist die Leitplanke, in der wir neue Konzepte und Kommunikationsmittel entwickeln. So kann unser Team für jede Anfrage die besten Ideen entwickeln und Wünsche in die Realität umsetzen.

Den restlichen Arbeitstag verbringe ich damit, den Kunden aus der Chemiebranche, Telekommunikation oder Deloitte internen Kunden unsere Ideen vorzustellen. Jeder Tag ist, allein durch die Themenfelder und die verschiedenen Kundenbranchen, anders. Die Abwechslung schätze ich sehr.

Nachmittags kläre ich per E-Mail offene Punkte, schreibe Angebote für Neuanfragen und bereite Rechnungen vor. Kurz vor Ende des Tages kläre ich mit einem Kunden noch die letzten Fragen für den Druck am nächsten Tag und plane die Ressourcen, damit alle Projekte reibungslos weiterlaufen können.

Wenn wir mit unseren Ideen zur Deadline mit dem besprochenen Budget die Erwartungen des Kunden übertroffen haben, kann ich glücklich in den Feierabend gehen.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Ich gehe jeden Tag gerne zu Arbeit, weil ich nationale und internationale Kunden bei den unterschiedlichsten Anfragen beraten kann; vom Faltblatt über Infografiken bis hin zu Realbild-Filmen.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Deloitte ist für mich das Beste aus zwei Welten. Bei den Design Studios bringen wir mit einem dynamischen Team unsere kreative Denkweise ein. Aus den Bereichen Consulting und Wirtschaftsprüfung kommen jahrelange Erfahrung und bewährte Prozesse dazu. So können wir voneinander lernen und gemeinsam besser werden – und die besten Ergebnisse für unsere Kunden entwickeln.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Mit meiner Arbeit lege ich indirekt den Grundstein, um aus Träumen innovative Produkte und neue Dienstleistungen zu machen. Denn mit unseren Kommunikationsmaßnahmen können Kunden interne Sponsoren und Unterstützer finden. So helfen wir jeden Tag, Firmen und Menschen sich weiterzuentwickeln.

Erfahrungsbericht: Andrea Isabella Matoni

Andrea ist Senior Consultant im Berich Customer, Channel & Digital und seit 2016 bei Deloitte tätig.

Ihr persönliches Motto: „Happiness is the consequence of personal effort“ - Elizabeth Gilbert
Ich bin davon überzeugt, dass hinter persönlichem Erfolg, neben etwas Glück, jeweils wirklich viel Arbeit und persönlicher Einsatz stecken.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Nach dem Abschluss meines Master Studiums habe ich gezielt einen Berufseinstieg in der Beratung angestrebt. Aufgrund meiner Affinität zu digitalen Themen bin ich somit auf Deloitte Digital gestoßen. Über eine sehr interessante Recruiting-Veranstaltung, das Koch-Event welches es weiterhin noch gibt, hatte ich meinen ersten Kontakt zu Deloitte und meinen zukünftigen Kollegen. Es war und ist eine ideale Möglichkeit, die Berater persönlich und informell kennen zu lernen. Man bekommt einen ersten Eindruck ihrer professionellen Erfahrungen, aber auch darüber, wie Teamarbeit und persönliche Beziehungen bei Deloitte gelebt und gepflegt werden. Dieser erste Eindruck, sowie die Offerings von Deloitte Digital haben mich überzeugt, dass ein starker Fit von Deloitte Digital und mir besteht.

Meine Tätigkeiten fokussieren sich auf Digital Customer Strategy. Hier unterstütze ich Kunden überwiegend bei der Definition ihrer digitalen Strategie im Bereich Marketing, Sales und Services. Dazu gehört auch die Umsetzung der Strategie durch die Entwicklung von Target Operating Models, Prozessen, Organisationsstrukturen oder auch Einführung von neuen Tools und Systemen. Dies beinhaltet natürlich auch die cross-Capability Kollaboration innerhalb von Deloitte Digital, beispielsweise mit Marketing und Commerce oder Digital Customer Solutions.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Einen typischen Arbeitsalltag bei Deloitte Digital zu beschreiben ist schwer, da jeder Tag einmalig ist, je nachdem, wo man sich befindet und mit wem man arbeitet.
Im Allgemeinen beginnen wir unseren Tag als Team beim Kunden und richten uns an den anstehenden Aufgaben und Zielen aus, die wir innerhalb des Projekts erreichen möchten. Hier steht Teamarbeit, Wissensaustausch und Zusammenarbeit mit dem Kunden stark im Vordergrund. Neben der Projektarbeit engagiere ich mich natürlich auch intern im Rahmen von eigenständigen Initiativen, um die Entwicklung und das Know-How der Practice voran zu treiben. 

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?
Der spannendste Teil meines Jobs ist die dynamische Arbeit, das schnelle Tempo, die Flexibilität und Unberechenbarkeit von Zeit und Ort innerhalb einer Projektzuordnung.
Dies kann sich wirklich von einem Tag oder einem Projekt zum anderen verändern. An einem anderen Ort zu sein, in verschiedenen Städten zu arbeiten, oder in kurzer Zeit verschiedene Projekte zu unterstützen, ist für jemanden wie mich, der von Veränderungen lebt, spannend und wertvoll. Diese Aspekte meines Jobs motivieren mich jedes Mal aufs Neue und inspirieren mich stets kreativ zu bleiben.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Für mich ist das Besondere an Deloitte die Zusammenarbeit und Kollaboration mit meinen Kollegen. Wir sind umgeben von so unterschiedlichen Menschen, Fähigkeiten und Denkweisen, über klassische Strategieberatung bis hin zu unserem Deloitte Studio Bereich. Durch diese große Bandbreite und auch die Möglichkeit mit allen Bereichen auf Projekten zu arbeiten, bin ich jederzeit gefordert und lerne konstant von den verschiedenen Talenten und ihren Fähigkeiten um mich herum. Es ist ein großartiger Arbeitsplatz, wenn sich auch unter Kollegen Freundschaften schließen und man sich auf den Freitag im Office sehr freuen kann! 

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Man spürt seinen Impact eigentlich Tag täglich vor Ort beim Kunden, wenn man es schafft, Ansichtsweisen zu challengen und mit unserer Arbeit neue Impulse zu setzen. Besonders erfüllend und auch bestätigend, dass man einen Beitrag geleistet hat, ist es, wenn einem Künden am Ende des Projekts ihre Dankbarkeit und Wertschätzung zeigen und in den meisten Fällen auch darum bitten, neue Herausforderungen gemeinsam anzugehen.

Erfahrungsbericht: Nora Erkes

Nora ist Technology Consultant und seit 2018 bei Deloitte Digital im Bereich Customer, Channel & Digital tätig. 

Ihr persönliches Motto: Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht. (Chinesisches Sprichwort)

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

„Digitale Technologien veränderten in den vergangenen Jahren die Geschäftswelt maßgeblich. Deloitte Digital kombiniert Deloitte’s global anerkannte Stärke der Business Transformation und technologischen Implementierungen mit Kompetenzen von weltklassigen digitalen Agenturen.“ - Diese Kurzbeschreibung lässt sich auf der Deloitte Digital Website finden und genau das ist es, was mich gereizt hat. Aus einer anderen großen Unternehmensberatung kommend sah ich in Deloitte Digital eine für mich passende, kreative und vor allem spannende Herausforderung. Durch meine Berufserfahrung in den Bereichen SAP und Salesforce bot die Service Area „Customer, Channel & Digital“ wie wir sie nennen, eine passende Arbeitsumgebung für meine Kreativität.

Meine Tätigkeit als Consultant besteht bei Deloitte darin, die Bereiche Vertrieb, Service, Marketing und Analytics durch die Einführung der cloudbasierte Anwendung Salesforce in den verschiedensten Unternehmen nicht nur funktional zu beraten, sondern auch aus technischer Sicht aufzusetzen und zu individualisieren.
Mit einem starken Fokus auf die Optimierung von Marketingprozessen gestaltet sich meine Arbeit ausschließlich als Teil eines Teams, in welchem wir gemeinsam an einem Ziel arbeiten – dem operativen „GO LIVE“.

Zudem unterstütze ich intern verschiedene Bereiche, um so auch einen Beitrag zur Entwicklung unseres Geschäftsbereiches zu leisten. Darunter fallen unter anderem fachliche Initiativen genauso wie Hochschul-Recruiting Events, die helfen unseren Schwerpunkt zu positionieren und junge Menschen wie mich für Deloitte zu gewinnen.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Im agilen Umfeld, durch welches die meisten unserer Projekte definiert werden, warten jeden Tag andere Herausforderungen auf mich. Der typische Arbeitsalltag beginnt grundsätzlich mit einem kurzen Austausch zu den aktuellen Themen und den gesetzten Tageszielen, die es zu erreichen gilt. Der agile Projektmanagement-Ansatz sieht zudem sogenannte „Quick wins“ vor, die in solchen Abstimmungsterminen kurz und knapp rekapituliert werden, um sich motiviert neuen Herausforderungen zu widmen. Kontinuierliche Abstimmungen gehören dabei genauso zu meinem Arbeitsalltag wie das eigenständige Arbeiten innerhalb meines Verantwortungsbereichs.

Des Weiteren begleiten Kundentermine, der fachliche und lösungsorientierte Austausch mit Kollegen und die technische Konfiguration an verschiedenen Systemen meinen Arbeitsalltag. Dabei lassen sich Probleme und Risiken einfach schneller und umfassender im Kollektiv identifizieren.

Zu meinem Projektalltag, an designierten Kundenstandorten oder in einem unserer Deloitte Digital Büros, gehört auch der Wissensaustausch mit Kollegen aus der Service Area, die man nicht alltäglich auf dem Projekt sieht und die Arbeit, welche durch die internen Initiativen entsteht.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Jeder Kunde bringt eine neue Unternehmensgeschichte mit – verschiedene Industrien, Unternehmensgrößen und Ziele. Obwohl man sich als Consultant einen Fachbereich besonders aneignet, machen die verschiedenen Kunden und die individuellen Zielvorstellungen jedes Projekt zu einer neuen Erfahrung. Durch diese Varietät der Kunden und unterschiedlich komplexe Strukturen eines Projekts kann ich meinen Wissensstand immer weiter ausbauen – ganz nach dem Motto: Man lernt nie aus!
Zudem ist der Bereich „Digitale Technologien“ weiterhin durch einen starken Wandel geprägt, wodurch sich neue Möglichkeiten und Wege nahezu täglich eröffnen. Wer findet das nicht spannend?

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Für mich persönlich bedeutet die Arbeit bei Deloitte nicht nur Verantwortung zu übernehmen, sondern mich auch jederzeit weiterbilden zu können. Das Erlangen übergreifender „Skills“ wird auch durch die Investition in persönliches Training möglich. So bietet sich mir nicht nur auf Projekten, sondern auch intern die Möglichkeit meine eigenen Ziele zu verfolgen, voranzutreiben und zu erreichen. Hinzu kommt das offene und professionelle Miteinander – Deloitte Digital fungiert als Team und pflegt einen starken Zusammenhalt, um die Marke weiter zu stärken.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Ganz nach meinem Motto, meistere ich jeden Tag mit einem Lächeln. Natürlich gibt es stressige, gefühlt nie-endende und nicht zufriedenstellende Tage im Arbeitsalltag. Aber warum nicht versuchen sie dennoch so fröhlich wie möglich zu gestalten?

Nach jedem Regen folgt auch Sonnenschein und deshalb sollte man sich nicht von Hindernissen im Alltag aufhalten lassen. Ich lerne nicht nur durch meine Erfolge, sondern eben auch durch Herausforderungen. Ich bin der festen Überzeugung, dass es für jedes Problem auch eine Lösung gibt und genau daran arbeite ich Tag für Tag bei Deloitte.

Diese Sichtweise bietet mir den nötigen Weitblick im oftmals stressigen Arbeitsalltag, aber ich möchte auch meine Kollegen dazu animieren mit Motivation und Power an jede neue Herausforderung heranzugehen. Das ist mein Impact.

Hot Job

(Senior) Consultant (m/w/d) Beratung mit salesforce.com

Jetzt bewerben!

Erfahrungsbericht: Jannik Schuh

Jannik ist Senior Consultant und seit 2014 bei Deloitte Digital im Bereich Customer, Channel & Digital tätig.

Ihr persönliches Motto:

Wir helfen unseren Kunden ihre Kunden mithilfe von Daten und Analysen besser zu verstehen und ihre Customer Experience zu verbessern. Entsprechend halte ich es wie W. Edwards Deming: „In God we Trust, all others bring data“.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit? 

In meinem dualen Studium hatte ich bereits etwas „Beratungsluft“ geschnuppert und wusste, dass mein Berufseinstieg bei einer Unternehmensberatung erfolgen soll. In der Bewerbungsphase war dann Deloitte durch das beste Gesamtbild schnell meine Wahl. Hier habe ich verschiedenste Projekte und Rollen kennengelernt und konnte mich gerade dadurch sehr gut entwickeln. Auch wenn alle Projekte das Ziel hatten die digitale Transformation unserer Kunden zum Erfolg zu führen war doch kein Projekt wie das andere und es warten immer wieder neue Herausforderungen auf mich. Meine Kunden mit Hilfe von Analytics zu befähigen die Customer Experience für ihre Kunden zu optimieren wird nie langweilig. Besonders meine internationalen Projekte, unter anderem in Asien, waren sehr spannend und haben mich beruflich und privat weitergebracht. Immer unterstützt von einem super Team aus sympathischen Kollegen ist man auch auf Reisen und nach Feierabend nie nur auf sich gestellt.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Im Projektgeschäft ist man viel auf Reisen. Normalerweise beginnt der Tag im Hotel, Frühstück mit Kollegen und viel Kaffee um gestärkt in den Tag zu starten. Anschließend geht es direkt zum Kunden, während unserer Projekte haben wir meist Arbeitsplätze vor Ort. Der persönliche Kontakt und die räumliche Nähe zu den Ansprechpartnern sind mir sehr wichtig um unkomplizierte und reibungslose Zusammenarbeit zu fördern. Beim gemeinsamen Lunch wird selten über die Arbeit gesprochen und so lernt man die Kollegen auch persönlich besser kennen. Nach einem Mix aus Meetings, Workshops und Arbeit am eigenen Schreibtisch wird dann auch noch Feierabend oft noch mit Kollegen zusammen gegessen, Sport gemacht oder was getrunken. Auf meinem letzten Projekt in Korea haben uns die koreanischen Kollegen regelmäßig in ihre Ess- und Trinkkultur eingeführt – das ein oder andere Stück Fleisch wurde in Korean BBQ Manier direkt vom Tischgrill gegessen, wobei Kimchi und Soju nie fehlen durften.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Die Abwechslung durch wechselnde Kunden, Rollen, Aufgaben und Teams macht es für mich besonders spannend und bietet die Möglichkeit sehr viel zu sehen und zu lernen.    

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Bei Deloitte herrscht eine tolle Atmosphäre. Sehr nette Kollegen und flache Hierarchien führen zu einem angenehmen Miteinander. Vom Praktikanten zum Partner kann ich jeden immer ansprechen, egal worum es geht. Ich bekomme Hilfe und Unterstützung wo ich sie brauche, aber habe gleichzeitig viele Freiräume und Eigenverantwortung und wenig Vorschriften. Jeder kann sich da entfalten, wo es ihm am besten liegt.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Durch meine Arbeit optimieren unsere Kunden die Customer Experience für ihre Kunden, also in den meisten Fällen jeden von uns. Jeden Erfolg im Projekt können Du und ich kurz darauf beim nächsten Einkauf, der nächsten Reise, der nächsten Banktransaktion und an vielen weiteren Touchpoints selbst erleben.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit? Welche täglichen Herausforderungen begleiten Sie? 

Wir begleiten unsere Kunden beim digitalen Wandel, dabei agieren wir als Change Manager, Trainer und Berater für alle Themen rund um die „Digitale Transformation“. Indem wir heute schon auf die Technologien von morgen setzen um greifbare und digitale Erfolge zu erzielen - wir sind digitale Agentur und Beratungsunternehmen zugleich – hat mich genau diese Mischung 2016 dazu bewogen, mich bei Deloitte Digital zu bewerben.

Was macht die Arbeit in Ihrem Bereich bei Deloitte so spannend?

Die Kollegen, die Kreativität und die Motivation innerhalb von Deloitte Digital und damit jeden Tag gemeinsam neues für unsere Kunden entwickeln zu können.

Was muss man aus Ihrer Sicht mitbringen, um zu Ihrem Team zu passen?

Begeisterung für neue Technologien und die Fähigkeit komplexe Inhalte einfach kommunizieren zu können.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Was ich an meiner Arbeit besonders schätze, ist der hohe Grad an Flexibilität und Gestaltungsfreiraum. Hier trägt jeder selbst die Verantwortung dafür, sich in neue Themen einzuarbeiten und die eigene berufliche Laufbahn zu gestalten.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Als Experte für Digitale Transformation, spezialisiert auf Marketing-Technologie und Enterprise Content Management, unterstütze ich meine Klienten dabei positive Kundenerfahrungen zu schaffen, um eine emotionale Bindung zum Kunden aufzubauen. Im Idealfall entsteht eine einheitliche und konsistente Customer Experience über eine Vielzahl an Medienkanälen, Geräten und Plattformen und zwar standortunabhängig und rund um die Uhr.

 
 

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit? Welche täglichen Herausforderungen begleiten Sie? 

Wir begleiten unsere Kunden beim digitalen Wandel, dabei agieren wir als Change Manager, Trainer und Berater für alle Themen rund um die „Digitale Transformation“. Indem wir heute schon auf die Technologien von morgen setzen um greifbare und digitale Erfolge zu erzielen - wir sind digitale Agentur und Beratungsunternehmen zugleich – hat mich genau diese Mischung 2016 dazu bewogen, mich bei Deloitte Digital zu bewerben.

Was macht die Arbeit in Ihrem Bereich bei Deloitte so spannend?

Die Kollegen, die Kreativität und die Motivation innerhalb von Deloitte Digital und damit jeden Tag gemeinsam neues für unsere Kunden entwickeln zu können.

Was muss man aus Ihrer Sicht mitbringen, um zu Ihrem Team zu passen?

Begeisterung für neue Technologien und die Fähigkeit komplexe Inhalte einfach kommunizieren zu können.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Was ich an meiner Arbeit besonders schätze, ist der hohe Grad an Flexibilität und Gestaltungsfreiraum. Hier trägt jeder selbst die Verantwortung dafür, sich in neue Themen einzuarbeiten und die eigene berufliche Laufbahn zu gestalten.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Als Experte für Digitale Transformation, spezialisiert auf Marketing-Technologie und Enterprise Content Management, unterstütze ich meine Klienten dabei positive Kundenerfahrungen zu schaffen, um eine emotionale Bindung zum Kunden aufzubauen. Im Idealfall entsteht eine einheitliche und konsistente Customer Experience über eine Vielzahl an Medienkanälen, Geräten und Plattformen und zwar standortunabhängig und rund um die Uhr.

 
 
Hot Job 

(Senior) Consultant (m/w) Digital & Customer Analytics

Jetzt bewerben!

Erfahrungsbericht: Dominik Voll

Dominik ist seit 2016 Manager bei Deloitte Digital und im Bereich Customer, Channel & Digital tätig. Sein persönliches Motto lautet: "Whether you think you can or think you can’t, you’re right." - Henry Ford

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit? Welche täglichen Herausforderungen begleiten Sie? 

Wir begleiten unsere Kunden beim digitalen Wandel, dabei agieren wir als Change Manager, Trainer und Berater für alle Themen rund um die „Digitale Transformation“. Indem wir heute schon auf die Technologien von morgen setzen um greifbare und digitale Erfolge zu erzielen - wir sind digitale Agentur und Beratungsunternehmen zugleich – hat mich genau diese Mischung 2016 dazu bewogen, mich bei Deloitte Digital zu bewerben.

Was macht die Arbeit in Ihrem Bereich bei Deloitte so spannend?

Die Kollegen, die Kreativität und die Motivation innerhalb von Deloitte Digital und damit jeden Tag gemeinsam neues für unsere Kunden entwickeln zu können.

Was muss man aus Ihrer Sicht mitbringen, um zu Ihrem Team zu passen?

Begeisterung für neue Technologien und die Fähigkeit komplexe Inhalte einfach kommunizieren zu können.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Was ich an meiner Arbeit besonders schätze, ist der hohe Grad an Flexibilität und Gestaltungsfreiraum. Hier trägt jeder selbst die Verantwortung dafür, sich in neue Themen einzuarbeiten und die eigene berufliche Laufbahn zu gestalten.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Als Experte für Digitale Transformation, spezialisiert auf Marketing-Technologie und Enterprise Content Management, unterstütze ich meine Klienten dabei positive Kundenerfahrungen zu schaffen, um eine emotionale Bindung zum Kunden aufzubauen. Im Idealfall entsteht eine einheitliche und konsistente Customer Experience über eine Vielzahl an Medienkanälen, Geräten und Plattformen und zwar standortunabhängig und rund um die Uhr.

Erfahrungsbericht: Marie Ackermann

Marie ist Studio Lead im Team Digital Experience bei Deloitte. Ihr persönliches Motto hat sie in der kleinen Grafik am Rand dargestellt. 

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit? 

Nach meinem Studium wollte ich einen Job mit viel Abwechslung und einer steilen Lernkurve. Deloitte hat mir genau das geboten. Ich war zunächst 2.5 Jahren im klassischen Consulting im Bereich Customer Channel Digital tätig und bin dann ins Studio zu Deloitte Digital gewechselt. Dort bin ich Teil des Teams Digital Experience und in Projekten die Schnittstelle zwischen Kunden und dem Entwicklerteam. Im Fokus steht dabei immer eine State-of-the-Art User Experience sowohl im Web als auch in mobilen Apps, im B2E also auch im B2C.

Neben der alltäglichen Projektarbeit engagiere ich mich in unserer Apple Partnerschaft. Im Rahmen von EnterpriseNext bieten wir unseren Kunden ein zweiwöchiges Workshop Format, um innerhalb kürzester Zeit Ideen vom Prototyp zur maßgeschneiderten und nutzerorientierten iOS-Lösung zu bringen. 

Alexandra Agafonova

Was macht die Arbeit in Ihrem Bereich bei Deloitte so spannend?

Es sind mehrere Faktoren, die meine Arbeit bei Deloitte spannend machen: angefangen bei der Branchen- und Themenvielfalt unserer Kunden und Projekte, über meine Kollegen, welche die unterschiedlichsten Skill Sets mitbringen, bis hin zu den täglich wechselnden Aufgaben und Herausforderungen. Es wird nie langweilig.

Was muss man aus Ihrer Sicht mitbringen, um zu Ihrem Team zu passen?

Kurz und auf den Punkt gebracht: Teamfähigkeit, eine hohe Affinität zu digitalen Themen und Spaß an Veränderungen.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Am meisten gefällt mir der „Deloitte Spirit“, d.h. das Teamfeeling, die Motivation der Mitarbeiter, etwas zu bewegen und sich dabei immer mit den neusten digitalen Themen auseinanderzusetzen. Zudem wird man gefordert und gefördert und entwickelt sich dadurch stetig weiter.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Wir bringen die Digitalisierung in den Unternehmen unserer Kunden auf ein neues Level und schaffen durch unseren User zentrierten Ansatz Experience, die begeistert.

Alexandra Agafonova

Sie interessieren sich für Stellen analog zu Maries Erfahrungsbereich? Hier finden Sie aktuelle Stellenvakanzen: 

(Senior) Digital Strategist (Schwerpunkt Mobile Experience)

(Senior) Mobile Developer iOS (m/w)

Senior Mobile Solution Architect (m/w)

Erfahrungsbericht: Alexandra Thiel

Alexandra ist Manager Capability Lead im Bereich DCS & Emerging Solutions - Technology - Customer Channel and Digital. Ihr persönliches Motto lautet: “Coming together is a beginning; keeping together is progress; working together is success.” (Henry Ford)

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit? Welche täglichen Herausforderungen begleiten Sie? 

Ich suchte nach neuen Herausforderungen in einer international tätigen Unternehmensberatung und fühlte mich bereits mit dem ersten Gespräch sofort durch den Spirit und die Menschen bei Deloitte angesprochen.

Ich arbeite als Projektleiterin und Subject Matter Expert, hauptsächlich in der Automotive Industry, an der Schnittstelle zwischen Hersteller und Handel. In diesem Umfeld spielt Digitalisierung seit geraumer Zeit eine bedeutende Rolle. Auch in diesem Handelsumfeld halten Themen wie „Augmented Reality“ und eCommerce zunehmend Einzug und werden aktiv in den Verkaufsprozess integriert. Dies erlaubt mir eine doch eher klassisch geprägte Branche, durch meine Projekte auf ihrem Pfad in die digitale Zukunft zu begleiten.

Was macht die Arbeit in Ihrem Bereich bei Deloitte so spannend?

Wie oben bereits erwähnt, finde ich es persönlich sehr interessant, Automobil-Hersteller bei ihrer digitalen Transformation auf allen Vertriebsstufen zu unterstützen. Dies erlaubt mir, meine Leidenschaft für Autos mit dem Interesse an digitalen Prozessen zu verknüpfen. Deloitte gibt mir die Möglichkeit diese Verknüpfung tagtäglich in meinen Projekten auszuleben.

Was muss man aus Ihrer Sicht mitbringen, um zu Ihrem Team zu passen?

Drei persönliche Motivationsfaktoren, die ich durch mein Handeln an mein Team weitergebe, sind:

-       Spaß an Herausforderungen

-       Leidenschaft für neue Themen sowie Mut zur Innovation und

-       die Fähigkeit aus Fehlern zu lernen

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Junge, dynamische, multikulturelle Teams, die gemeinsam an der Erreichung eines Ziels arbeiten und sich mit Leidenschaft für ihre Aufgabe täglich neuen Herausforderungen in ihren Projekten stellen. Ich persönlich arbeite gern bei Deloitte, weil ich als Projektleiterin die Möglichkeit habe, Verantwortung zu übernehmen und meine gewonnenen Erfahrungen insbesondere an junge Kollegen/-innen weitergeben kann.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact? 

Mein persönlicher Impact ist es, mit meinen Projekten die Emotionalität beim Kauf eines Autos um die digitale Dimension zu erweitern und dort personifizierte Erlebniswelten zu gestalten.

Alexandra Agafonova

Erfahrungsbericht: Alexandra Agafonova

Alexandra is Consultant for Digital Deloitte. She works for Deloitte since 2016. Her personal motto is: Search, experiment, stay passionate and curious. Don’t stop learning. Do what you love and believe in.

Why did you choose Deloitte as your employer?

As a freelance service designer I was searching for new job opportunities, that would be challenging and ambitious at the same time. I was the first person to introduce Service Design methodology and approach to Deloitte Digital practice in Germany and since 2016 it was an exciting journey that we took until today.

Deloitte Digital is very special as it incorporates so many different disciplines, skills and capabilities under one roof. Being a part of this environment you never stop growing as a professional and helping others to grow along with you.

What does your typical work day looks like?

Every day at Deloitte Digital is very different but usually my main tasks include preparing or running ethnographic customer research, designing new workshop formats for unique client challenges or developing new training materials for our clients or internal purposes. My day is full of creative tasks, communication with colleagues across departments and service lines, sharing ideas, thoughts and challenges.

What is the most interesting aspect in your job?

I like to play an educational role and run Service Design workshops and trainings for colleagues and clients. It is very rewarding to see how human-centered design methodologies shift mindsets, inspire, align and lead to valuable outcomes.

What is special at Deloitte and why do you enjoy working at Deloitte?

Deloitte is a place where you have a lot of trust and freedom to design the best possible solution for the client, where you feel proud to be part of a knowledge hub, where you are enabled to constantly learn and empowered to lead the others.

What is your personal impact?

I believe I contribute to changing culture and mindsets of clients organisations, inspiring them to think more of their end-customers and employees, creating innovative solutions that bring value to every stakeholder. I always try to emphasize the importance of taking holistic view on every challenge we work on, connecting people through understanding customer journey, and bringing together online with offline as well as physical touchpoints with digital.

Alexandra Agafonova

Erfahrungsbericht: Ronaldo Van Hellemont

Ronaldo is Senior Manager for Deloitte Digital - Customer Channel & Digital. He works for Deloitte since 2017. His personal motto is: Honesty, integrity and respect are the basis for my career. Of course, alongside hard work!

Why did you choose Deloitte as your employer?

I joined Deloitte Digital at the beginning of 2017 looking for a home that values team spirit, focuses on the people, and provides me with a platform where I can use my skills and experience to further grow and enable a company to become more successful. The Customer, Channel, Digital Service Line at Deloitte does just that, being the Creative Digital Consultancy where clients can expect end-2-end support and expertise in delivering customer-facing solutions that make a difference.

What does your typical work day looks like?

My day-to-day work involves managing large projects across multiple geographies. But besides the work I am doing for our clients, I am also involved in growing Deloitte Digital by participating in recruiting activities, as well as developing our near and offshore capabilities in Romania and India to help us scale and deliver successful projects.

What ist he most interesting aspect in your job?

Working with highly motivated and capable people is extremely satisfying. It allows us to deliver great results, but also keeps challenging us to remain at the top of our game. So for me, the most exciting aspect of my job is related to the people I work with, both around how I can help them grow and how they can teach me something new every day.

What is special at Deloitte and why do you enjoy working at Deloitte?

For me, the most important aspect of a great place to work is having room to shape your day. And a modern workplace needs to be somewhere you are keen to go to every day. Both of these aspects are part and parcel of my job at Deloitte Digital in Düsseldorf.

What is your personal impact?

I like to think that I can make a difference for the team, fostering an environment where people can learn and grow, which in turn benefits our customers who can expect a highly qualified and motivated team and business partner keen to help them succeed. With almost 20 years of experience in technology consulting, I hope I have some interesting bits and pieces to share!

Erfahrungsbericht: Cornelia Zielke

Cornelia Zielke - Manager im Bereich Deloitte Digital - Customer, Channel & Digital.

Sie ist seit 2010 bei Deloitte und berichtet uns in ihrem Erfahrungsbericht von ihrem Werdegang und ihrer Arbeit.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Nachdem ich an einem Workshop mit Deloitte an der Uni teilnehmen konnte, hatte ich die Beratungssparte fest für den Berufseinstieg ins Auge gefasst. Das Praktikum und meine Zeit als Werkstudentin haben mich dann später noch weiter von Deloitte überzeugt.

Mehr oder weniger pünktlich zu meinem Studienabschluss 2013 ist Deloitte Digital in Deutschland durchgestartet. Hier verbinden wir die klassische Strategie- und Technologie-Beratung mit kreativen Agenturdienstleistungen und reichern innovative Lösungen und Methoden mit tiefer Branchen- und Projektexpertise an. Bei uns sitzen die UX-Designer mit Schnurrbart und in Sneakers neben dem Strategen mit Krawatte und in Lederschuhen. Mit unseren Deloitte Digital Studios an vielen Standorten in Deutschland schaffen wir für beide ein modernes Zuhause, das den Austausch und kreative Lösungsfindung fördert.

Ich persönlich lege meinen Fokus auf die Digitalisierung von Kundeninteraktionen - das ist der Teil der Customer Experience, welcher sich vor allem mit Kommunikation beschäftigt. Kunden erwarten zu jeder Zeit einen kanalübergreifenden Dialog und personalisierte Angebote und Inhalte, die einen echten Mehrwert bieten. Wir unterstützen Unternehmen nicht nur dabei entsprechende Grundlagen hierfür in der IT, z.B. durch den Aufbau von Analytics-Fähigkeiten, zu schaffen, sondern helfen auch dabei Kundenorientierung in der Strategie und Organisation abzubilden.  

Welche täglichen Herausforderungen begleiten Sie?

Eine ganz konkrete Herausforderung ist die Transformation der Zusammenarbeit im Unternehmen, denn: Kanalübergreifende Kommunikation heißt auch, dass die Abteilungen, die sich früher im Alleingang um Social Media, die App oder Website gekümmert haben, jetzt an einem Strang ziehen müssen. Wir helfen dabei, die Silos aufzuzeigen und Wege der Kollaboration zu schaffen, die sich zu Gunsten des Endkunden - und natürlich auch positiv für das Unternehmen - auszahlen.

Was macht die Arbeit in Ihrem Bereich bei Deloitte so spannend?

Wir gestalten Zukunft. Die Themen, die heute Trend sind, stehen schon morgen bei unseren Kunden auf der Agenda. Das heißt, wir arbeiten kontinuierlich an den neuesten digitalen Fragestellungen und müssen uns schnell und fundiert mit diesen Themen auseinandersetzen.

Was muss man aus Ihrer Sicht mitbringen, um zu Ihrem Team zu passen?

Den Mut, sich ab Tag 1 mit dem Team ins Projektgeschäft zu stürzen, großen Enthusiasmus für digitale Themen und Freude an den vielseitigen Tätigkeiten des Beratungsberufs von der Projektarbeit über die Weiterentwicklung der Service Line bis hin zur Unterstützung von Studien oder Whitepapers.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Das Besondere an Deloitte ist, dass ich die Firma, unsere Service Line und Projekte seit meinem ersten Arbeitstag mitgestalten kann – das ist etwas, was ich will und einfordere, aber genauso von Deloitte gefördert und auch gehört wird.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Die Digitalisierung ist in aller Munde und wir - Deloitte und unsere Kunden -  sind ein fester Bestandteil davon. Wir treiben digitale Themen bis zur Umsetzung, die sich oft ganz konkret und "anfassbar" in der Customer Experience beim Endkunden wiederspiegelt.

Sie interessieren sich für Stellen analog zu Cornelias Erfahrungsbereich? Hier finden Sie aktuelle Stellenvakanzen: 

(Senior) Consultant (m/w) Digital Customer Strategy

(Senior) Manager (m/w) - Digital Customer Strategy

Erfahrungsbericht: Tanja Ringgeler

Tanja Ringgeler - Senior Consultant Salesforce | Deloitte Digital – Customer, Channel & Digital seit März 2013

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Bei meiner Suche nach einem Praktikumsplatz auf der Hochschulmesse meiner Hochschule bin ich mit einem Kollegen ins Gespräch gekommen. Da ich damals bereits relevante Erfahrung im Bereich CRM gesammelt hatte wurde ich direkt zum Bewerbungsgespräch eingeladen.

Bei Deloitte Digital gibt es die verschiedensten Tätigkeiten, so kümmern wir uns um alle digitale Themen rund um den Kunden, von der Strategie bis hin zur Umsetzung. Dabei haben wir viele verschiedene Fähigkeit-Profile, angefangen vom Strategen über den „Tekki“ bis hin zum kreativen Freigeist. Diese Diversität hilft uns vor allem bei neuen innovativen Themen eine perfekte Lösung zusammen mit dem Kunden zu finden.

Mein Beratungsschwerpunkt bei Deloitte liegt in dem Bereich der Analyse, Definition und Optimierung von Marketing-, Vertriebs- und Serviceprozessen mit Salesforce.com. Dabei decken meine Tätigkeiten auf den Projekten sowohl die funktionale Seite als auch die technische Seite durch customizing im System ab.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Wir sind mit unseren Salesforceprojekten immer agil unterwegs, daher beginnt der Tag oft mit einem kurzen Status-Call mit dem Team, ob auf einem Projekt vor Ort beim Kunden oder auch remote aus dem Office. Hier berichtet jeder, welche Aufgaben er am vorherigen Tag gelöst hat, welche er heute lösen möchten, ob er bei einer Umsetzung die Hilfe von Kollegen benötigt oder ob es eine zeitliche Verzögerung gibt. Danach habe ich oft Abstimmungstermine mit dem Kunden um die gelieferten Anforderungen an das System zu spezifizieren um sie anschließend häufig ad-hoc im System umzusetzen. Wichtig ist, dass wir nicht unnötig lange spezifizieren, sondern nach dem agilen Ansatz schnelle Lösungen entwickeln.

Während des ganzen Tages bin ich im Austausch mit meinem Kollegen, oft werden Lösungsansätze gemeinsam evaluiert und entwickelt. Die Zusammenarbeit im Team bei Problemstellungen steht bei uns dabei im Fokus unserer Herangehensweise.

Neben der Projektarbeit engagiere ich mich auch in unseren internen Initiativen, zum Beispiel bei der Organisation unseres jährlichen Practice Meetings bei dem wir uns alle gemeinsam treffen, oder auch im Recruiting.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Durch meine Projektarbeit konnte ich bereits viele verschiedene Eindrücke von verschiedensten Kunden und Industriebereichen sammeln, dabei lernt man immer wieder neue Personen und Persönlichkeiten kennen. Spannend sind auch immer wieder die neuen Herausforderungen welche uns auf allen Projekten begegnen und gemeinsam als Team gelöst werden.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Das Besondere an Deloitte sind die tollen Kollegen, mit denen man gemeinsam alle Herausforderungen in den Projekten meistern kann. Sie sind einer der Hauptgründe, warum ich nach meinem Praktikum eine Festanstellung bei Deloitte angestrebt habe. Ein anderer großer Aspekt ist die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und Dinge zu bewegen, sowohl auf Kunden-Projekten als auch durch interne Positionen.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Mit unserer Arbeit erleichtern wir unseren Kunden die alltägliche Arbeit mit einem System welches sie unterstützt und nicht mit zusätzlichem Aufwand belastet. Auch die „Kunden unserer Kunden“ profitieren durch eine bessere und optimierte Customer Journey womit wir die horizontale Integration von Prozessen kundenübergreifend unterstützen.

Erfahrungsbericht: Achim Cremer

Achim Cremer - Studio Lead bei Customer, Channel and Digital seit 2016 bei Deloitte

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Meine Karriere habe ich in Digitalagenturen gestartet, dort durfte ich für unsere Kunden ganz verschiedene digitale Produkte bis zu Plattformen konzipieren und im Team umsetzen. Was mich dann aber Deloitte Digital gereizt hat, waren 2 Dinge: Einmal der tiefere Einblick in die wirklichen Herausforderungen aber eben auch der Chancen, die die digitale Transformation auf die Businesses hat. Zum anderen sah ich für mich die Möglichkeit, an komplexeren Produkten mitzuwirken. Ich mag es, Dinge entstehen zu lassen, die Bestand haben und auch nach einiger Zeit noch ihren Beitrag leisten.

Letztendlich war aber der Auslöser, dass ich beim Aufbau des Berliner Studios von Anfang an mit dabei sein konnte. Neben der inhaltlichen Arbeit auf den Projekten bin ich gerne mit dabei, wenn Neues entsteht.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Das schöne ist ja, dass es den typischen Arbeitsalltag nicht gibt: Meistens habe ich mehrere Themen parallel auf dem Tisch, und meine Tätigkeit geht von der Konzeption und Facilitation von Co-Creation Workshops zu Innovationsthemen über die Befüllung von initialen Backlogs zur strategisch-kreativen, nutzerzentrierten Konzeption von Plattformen.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Jeder Tag auch ein Tag, an dem sich ein an sich bekanntes Thema nochmal von einer anderen Seite zeigt. Man ist hier auf jeden Fall am Puls der digitalen Transformation.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Mit meinem Agenturhintergrund waren die Größe und damit die zahlreichen definierten Prozesse erstmal neu, und etwas an das ich mich, ehrlich gesagt, gewöhnen musste. Aber man merkt eben schnell, dass bei Deloitte die meisten dieser Rahmenbedingungen da sind, um einen effizienter, effektiver und besser zu machen. Daneben finde ich den Umgang miteinander äußerst respektvoll, jede und jeder wird mit seinem Wissen und seiner Erfahrung ernst genommen. Und hier im Digital Studio können wir extrem eigenverantwortlich arbeiten – was bei einer Organisation dieser Größe sicher nicht selbstverständlich ist.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Wir sind leidenschaftliche User von digitalen Services und wollen den Kunden unserer Kunden das beste Erlebnis verschaffen.

 

 

Erfahrungsbericht: Stefanie Fischer

Stephanie Fischer - Studio Lead Performance Marketing bei Deloitte Digital

Stephanies Motto: Rocket Science made easy

Wie ich zu Deloitte gekommen bin: Zu Deloitte bin ich tatsächlich über die Empfehlung meines ehemaligen Chefs gekommen, der zu Deloitte gewechselt ist, um dort den Performance Marketing Bereich aufzubauen und dafür Verstärkung gesucht hat. Diese Herausforderung hat mich sehr gereizt und so bin ich im Juni 2016 zu Deloitte gewechselt.

Meine Tätigkeit: Seitdem arbeite ich im Deloitte Digital Studio, im Bereich Performance Marketing. Hier geht es darum, den Kunden zu beraten, wie Marketingmaßnahmen integriert und datengetrieben aufzusetzen sind. Wir verstehen hierunter einen holistischen Ansatz, der den Nutzer in das Zentrum des Marketings stellt und beschäftigen uns mit der Frage, wo, wie, wann und mit welcher Botschaft man den Nutzer am besten erreicht. Hierbei sind wir insbesondere auf die Analyse des bestehenden Marketing-Setups, die Konzeption von Performance Marketing Frameworks, die Evaluation und das Setup geeigneter MarTech, die Aufstellung der Marketing-Organisation und die Entwicklung von integrierten digitalen Marketing-Kampagnen spezialisiert. Das Umsetzen von beispielsweise SEA, SEO, Display oder Social Media Advertising Kampagnen gehört dabei ebenso dazu, wie die Steuerung von Agenturen oder die Schulung von Mitarbeitern innerhalb der Unternehmen.

Was meine Arbeit besonders spannend macht: Der Punkt, an dem wir bei den Projekten ansetzen können ist viel weiter vorn verankert, als ich es bisher kennengelernt habe. Das ist sehr spannend und bietet eine ganzheitlichere Sicht auf Kundenanfragen. In der Performance Agentur, für die ich davor tätig war, wurden wir in der Regel beauftragt, digitale Vermarktungskonzepte zu entwerfen und diese dann auf verschiedenen Marketingkanälen umzusetzen. Bei Deloitte spricht man auf Kundenseite mit der Managementebene und kann mit seiner Arbeit strategisch an einem viel früheren Zeitpunkt im Projekt ansetzen. Beispielsweise können wir heute zusätzlich mitgestalten welche Technologie der Kunde für die Performance Marketing Aktivitäten einsetzen soll oder wie die Online Marketing Abteilung generell personell strukturiert werden muss.

Wen wir suchen: Im Bereich Performance Marketing ist es enorm wichtig Vorerfahrungen aus diesem Bereich mitzubringen. Auch Berufseinsteiger sollten in dem Bereich zumindest eine gewisse Zeit lang als Praktikant oder Werkstudent gearbeitet haben. Meine Kollegen und ich sind entweder Fachexperten z.B. in den Bereichen Suchmaschinenmarketing oder Display Advertising und haben einen operativen Agentur- oder MarTech Background. Oder wir sind Multichannel Experten, die durch ihre vorigen Berufsstationen einen tiefgreifenden Gesamtüberblick über das Thema Performance Marketing gewonnen haben. Um menschlich in unser Team zu passen, sollte man aufgeschlossen für Neues und kommunikationsstark sein sowie Durchhaltevermögen mitbringen. Da wir in Projekten oft auch mit anderen Themen als reinem Performance Marketing konfrontiert werden, muss  man bereit sein über den Tellerrand zu schauen und auch Aufgaben außerhalb seiner Komfortzone zu übernehmen. Was uns auszeichnet ist, dass wir ein sehr freundschaftliches Team sind und für unsere Themen brennen. Dass man sich gegenseitig hilft, fair miteinander umgeht und sich auch mal in den Dienst der Allgemeinheit stellt, ist gern gelebter Alltag. Ellenbogenmentalität, Egoismus oder Karrierefokus ohne Rücksicht auf Verluste sind bei uns fehl am Platz. Generell achten wir darauf, dass wir unterschiedliche Kernkompetenzen, Level und Kerncharaktäre bündeln, um von uns gegenseitig lernen zu können. 

Warum ich gerne bei Deloitte arbeite: Von einer Online Marketing Agentur zu Deloitte zu wechseln war zunächst ein kleiner Kulturschock. Ich habe jedoch schnell gemerkt, dass die Strukturen und Prozesse, die es in einer kleinen Agentur nicht gibt, mir als Arbeitnehmerin sehr viel bieten – Transparenz, eine gerechtes Bewertungssystem, vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten durch Besuche von Konferenzen, Messen, Trainings und vieles mehr. Das Besondere an der Arbeit bei Deloitte ist für mich sicherlich, dass jedes Projekt eine andere Herausforderung mit sich bringt. Man lernt unterschiedliche Branchen, Firmen und Aufgabenstellungen kennen und wird immer wieder neu gefordert, was mir persönlich sehr viel Spaß macht. Aber auch das Fördern der vielen Events, Veranstaltungen und Initiativen sowie das Engagement, das die Kollegen (oft ja zusätzlich zum Tagesgeschäft) in die Organisation einbringen, machen Deloitte besonders.

Mein Impact: Ich helfe Kunden dabei, den Weg durch den digitalen Vermarktungsdschungel zu finden.

Erfahrungsbericht: Stefan Katschewitz

Stefan Katschewitz - Senior Consultant bei Deloitte Digital

Wie ich zu Deloitte gekommen bin : Ich hatte das Glück, dass Deloitte von sich aus und aufgrund unseres Absolventenbuches an der WWU Münster nach meinem M.Sc. Information Systems auf mich zugekommen ist. Somit hatte der Bewerbungsprozess von Anfang an eine persönliche Note. Bei Deloitte Digital begleite ich seit meinem Einstieg Fit/Gap-Analyse- sowie Implementierungsprojekte im Bereich SAP Hybris Sales & Service. Für mich geht es darum, Tools wie SAP CRM und insbesondere SAP Hybris Cloud for Customer bei Kunden durch Prozessanalyse und -design zu entwerfen, zu erproben sowie anschließend einzuführen. Im Rahmen der Implementierung übernehme ich funktionale Aufgaben im Customizing und stehe in engem Kontakt mit unseren indischen Kollegen, die uns funktional und vor allem technisch mit Entwicklungen unterstützen.

Was meine Arbeit besonders spannend macht: Als Berater bei Deloitte habe ich in drei Jahren unterschiedlichste Kunden kennenlernen dürfen. Zu vielen habe ich bis heute eine professionelle wie persönliche Beziehung. Es macht große Freude, die Begeisterung der Key-User bei der Einführung neuer, moderner Cloud CRMs zu beobachten und sie mit ihrem neuen Werkzeug bekannt zu machen. Obwohl mein eigenes Werkzeug täglich der Laptop ist, vergeht keine Stunde ohne direkten Kontakt zum Kunden oder Kollegen. 

Wen wir suchen: Deloitte gelingt es, im Bewerbungsprozess die talentierten Leute zu filtern, die darüber hinaus das „Deloitte-Gen“ besitzen. Dieses Gen bedeutet für mich: Können, Professionalität, Teamgeist, Wille und das Talent, sich in jedes noch so fremde Thema in kürzester Zeit einzuarbeiten.

Warum ich gerne bei Deloitte arbeite: Für mich zeichnet sich das Arbeiten bei Deloitte am meisten durch die Kollegen aus. Ich habe bereits mit unterschiedlichsten Bereichen bei Deloitte Consulting in Deutschland sowie international (EMEA und US) zusammenarbeiten dürfen. Jeder einzelne meiner Kollegen und Kolleginnen war bereit, mich bedingungslos zu unterstützen, und ein idealer Komplize für das Feierabendbier. Die Kombination aus Team und spannenden Projekten ist für mich bei Deloitte einzigartig.

Mein persönlicher Impact: Für meine Kunden habe ich den Anspruch, ihnen Softwarelösungen im CRM Bereich zu liefern, die sie jeden Tag mit Freude benutzen wollen und sie sinnvoll bei der Arbeit unterstützen. Ich hoffe, dass ich durch glückliche und erfolgreiche Kunden auch der Gesellschaft etwas zurückgeben kann. Mit Kollegen habe ich über Landesgrenzen, Städte und Deloitte hinaus Freundschaften geschlossen und tolle Zeiten erlebt, die bis heute andauern. Das ist mein Impact und der Impact von Deloitte auf mich.

Sie interessieren sich für Stellen analog zu Stefans Erfahrungsbereich? Hier finden Sie aktuelle Stellenvakanzen:  

(Senior) Consultant (m/w) SAP-basierte Service Management Lösungen

(Senior) Consultant (m/w) SAP-basierte Marketing- und Vertriebslösungen

Erfahrungsbericht: Sebastian Müller-Bellé

Sebastian Müller-Bellé – vom Business Analyst zum Manager bei Deloitte

Seit dem ersten Kontakt im Rahmen meiner Diplomarbeit bis zur aktuellen Position des Managers bin ich der Beratung Deloitte treu geblieben und habe in zehn Jahren viele Erfahrungen sammeln und persönliche Herausforderungen und Erfolge erleben dürfen. Im Vordergrund meiner beruflichen Interessen standen dabei komplexe internationale Projekte mit betriebswirtschaftlicher Fragestellungen rund um den Kunden und seine Bedürfnisse. Im Laufe meiner Karriere bei Deloitte kam ein technologischer Schwerpunkt im Umfeld von SAP hinzu.

Im Zuge der Projektarbeit wurden meine Erwartungen hinsichtlich eines interessanten und herausfordernden Arbeitsumfelds übertroffen. Besonders die ausgeprägte Kundenorientierung und enge Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber über die gesamte Projektlaufzeit hinweg haben mich beeindruckt. Mit steigender Hierarchie rückte das Aufgabenfeld der Akquise mehr in den Vordergrund. Neben der Leitung von Projekten liegt es in der Verantwortung des Managers Angebote vorzubereiten und geeignete Maßnahmen zu identifizieren, um neue Kunden und Projekte zu gewinnen. Beides ist aus zeitlichen Gründen nicht immer einfach zu vereinbaren, jedoch überwiegt die positive Herausforderung, die diese abwechslungsreichen Tätigkeiten mit sich bringen.

Daneben habe ich die beachtliche Entwicklung der Consultingbereichs „Deloitte Digital“ begleiten und mitgestalten dürfen, angefangen bei einem Dutzend Berater bis hin zu heute über 120 Kollegen. Trotz des rasanten Wachstums der Practice in den vergangenen Jahren hat sich der Bereich eine freundliche Atmosphäre, Offenheit und enge Vertrautheit unter den Kollegen bewahrt. Das ist längst nicht selbstverständlich, wie Einblicke in andere Beratungen während meiner Laufbahn gezeigt haben. Neben dem kontinuierlichen Ausbau des Teams wurde auch das Offering der Practice über die Jahre ausgedehnt und umfasst gleichermaßen technologische und kreative Leistungsangebote im Sinne des digitalen Wandels.

Ein dabei konstanter Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Kollegen auch aus anderen Disziplinen, die Unterstützung durch eine interne Organisation mit Trainingsempfehlungen für jeden Fachbereich, ein professionelles Knowledge Management und Karriereentwicklung sowie eine persönliche Betreuung durch einen Counselor helfen dem einzelnen Mitarbeiter nicht nur die Erwartungen des Kunden zu übertreffen, sondern auch bei der Planung und Umsetzung seiner eigene Karriere bei Deloitte. Gerade für unerfahrene Kollegen eine Voraussetzung für einen erfolgreichen Einstieg.

Von persönlich hoher Bedeutung ist für mich auch eine gesunde Unternehmenskultur und damit verbundene Berufsethik. Dabei gilt es im Umgang mit der Außenwelt, den Kollegen und vor allem mit dem Mandanten grundsätzliche Werte im zwischenmenschlichen und beruflichen Umfeld zu leben. Gerade in der Beratung fällt das individuelle Handeln nicht nur auf die eigene Person, sondern auf das ganze Unternehmen zurück. Bei Deloitte hatte ich immer das Gefühl, dass diese Werte respektiert und gelebt und von der Unternehmensführung gefördert werden.

Sie interessieren sich für Stellen analog zu Sebastians Erfahrungsbereich? Hier finden Sie aktuelle Stellenvakanzen: 

Manager (m/w) - SAP CRM-Beratung

Senior Consultant (m/w) - SAP-basierte Marketing- und Vertriebslösungen

Erfahrungsbericht: Steffen Model

Steffen Model – Director bei Deloitte Digital

Meine Karriere als Berater startete bereits 1997 noch während meines BWL Studiums. Nach einigen beruflichen Stationen war ich 2007 bei IBM Global Business Services als Senior Managing Consultant beschäftigt und auf dem Weg zum Associate Partner. Ein ehemaliger Kollege, der mittlerweile bei Deloitte arbeitete, schwärmte mir vor wie wunderbar das Arbeiten bei Deloitte sei. Neugierig geworden, traf ich mich mit Deloitte Partnern und Mitarbeitern und war rasch davon überzeugt, dass Deloitte das Umfeld bietet, in dem ich meine beruflichen Ziele verwirklichen möchte.

Währende meiner Bewerbungsphase wurden mir Professionalität, persönlicher Freiraum, State of the Art Methoden und Tools, professionelles „Knowledge-Management“, erfahrene und höchst hilfsbereite Kollegen sowie Flexibilität und Agilität, um rasch auf Kundenbedarfe einzugehen und zu reagieren, angekündigt und versprochen.

Mittlerweile bin ich im achten Jahr bei Deloitte und seit vier Jahren Director - und ich erlebe täglich was man mir angekündigt und versprochen hat. Ich fühle mich in meiner Entscheidung immer wieder bestätigt, zu Deloitte gewechselt zu haben.

Besonders hervorzuheben ist der Freiheitsgrad meiner Arbeit, der im Laufe meiner Karriere immer wichtiger für mich geworden ist. Bei Deloitte hat man die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und Dinge zu bewegen. Diese Freiräume muss man sich aber einfordern und dann selbst gestalten. Je höher man die Karriereleiter erklimmt, umso mehr Gestaltungmöglichkeiten bringt der Job mit sich.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der Deloitte so attraktiv für mich macht, sind die gegebenen Voraussetzungen, die es mir ermöglichen, meine von der Firma gesteckten Ziele zu erreichen. Als Director habe ich sowohl Sales- als auch Delivery- und Practice Developmentziele. Hier haben wir bei Deloitte effektive und unkomplizierte Prozesse und Werkzeuge, um den Salesprozess zu unterstützen. Delivery excellence ist eines unsere Leistungsversprechen an unsere Mandanten, welches wir auch durch professionelle Methoden und Tools unterstützen. Sehr gut finde ich hierbei auch die Innovationskraft von Deloitte. Wir waren mit die Ersten, die mit der Brand „Deloitte Digital“ an den Markt gegangen sind, um unsere Services zu vermarkten. Die Ausweitung und Ergänzung unserer Digital Services mit Agenturdienstleistungen wäre vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen, ist jetzt aber ein konsequenter Schritt im Rahmen der Digitalisierung.

Ich könnte noch viele weitere Gründe aufzählen, warum ich nach wie vor von Deloitte überzeugt bin, möchte mich aber auf die wichtigsten beschränken: Unsere Unternehmenskultur ist für mich geprägt durch Offenheit, Hilfsbereitschaft, Innovation, Leistungsbereitschaft, Kollegialität, Freundschaft, Kreativität und Qualität. Rundum ist Deloitte ein Arbeitgeber bei dem man Freunde finden, sich persönlich einbringen und etwas bewegen kann, wo Leistung anerkannt wird, man gemeinsam hart arbeitet, aber auch hart feiert.

Erfahrungsbericht: Stefanie Graf

Stefanie Graf – Werkstudent, Masterandin und jetzt Consultant bei Deloitte Digital mit Fokus auf SAP CRM

Ich habe in München an der Fachhochschule Wirtschaftsinformatik studiert und mich schon immer für den Beruf Unternehmensberater mit allen seinen Facetten interessiert. Ein Bekannter und ehemaliger Deloitte Mitarbeiter hat mich damals auf Deloitte Consulting aufmerksam gemacht und so habe ich mich dort für den Bereich SAP Beratung beworben und wurde prompt als Werkstudentin für den Bereich Deloitte Digital eingestellt. Hier sollte ich vor allem im Bereich SAP CRM tätig sein.

Bereits in meiner ersten Woche kam ich auf ein Projekt in München, wo ich tatkräftig bei der Implementierung eines SAP CRM als Ticketing-System unterstützt habe. Als Vorbereitung durfte ich eine Woche auf eine SAP CRM Schulung, was mir den Start im Projekt und das Verständnis sehr erleichtert hat. In dieser Zeit habe ich viel gelernt, von der Anforderungsaufnahme zusammen mit dem Kunden bis hin zum Customizing des SAP Systems und kleinen Programmieraufgaben. Dabei konnte ich vieles, was ich im Studium gelernt hatte endlich praktisch anwenden. Unter anderem kamen mir meine Vorlesungen im Bereich ITIL (IT Infrastructure Library, welche Best-Practice Prozesse im Bereich IT-Servicemanagement enthält) zu Gute. Gefallen hat mir, dass ich keine typischen Praktikantenaufgaben bekommen habe. Von Anfang an durfte ich selbstständig am System arbeiten und mit dem Kunden interagieren. Bei Fragen griff mir mein Team jederzeit unter die Arme. Ich wurde herzlich aufgenommen und trotz mancher fordernder Tage hatten wir immer viel Spaß zusammen.

Während meiner Werkstudentenzeit habe ich einen guten Eindruck von dem Beraterleben bekommen. Vor allem die Vielfältigkeit der Aufgaben und die immer neuen Herausforderungen gefielen mir besonders an dem Job als SAP CRM Berater. Während dem Jahr habe ich mein Interesse für CRM-Systeme entdeckt und wollte auch weiterhin in diesem Bereich tätig sein. Deloitte hat mir die Gelegenheit gegeben dieses Interesse während meiner Masterthesis zu vertiefen, die ich zum Thema SAP CRM und SAP Cloud for Customer schrieb. Vor allem das praktische Arbeiten an den beiden Systemen in Bezug auf meine Masterthesis hat mir sehr gefallen. Meine Kollegen haben mich jederzeit mit hilfreichen Tipps und Ratschlägen unterstützt. Durch meine Masterthesis konnte ich mir eine gute Wissensbasis im Bereich SAP Customer Engagement und im speziellen SAP CRM und SAP Cloud for Customer aufbauen.

Noch während meiner Masterthesis wurde mir eine Festanstellung als Consultant angeboten und seit vier Monaten bin ich nun bei Deloitte Digital. Meine Entscheidung für Deloitte habe ich nie bereut und kann diesen Weg nur jedem empfehlen, der neue und immer wieder spannende Herausforderungen sucht.

Sie interessierten sich für Stellen analog zu Stefanies Erfahrungsbereich? Hier finden Sie aktuelle Stellenvakanzen: 

Consultant (m/w) - SAP-basierte Marketing- und Vertriebslösungen

Senior Consultant (m/w) - SAP-basierte Marketing- und Vertriebslösungen 

Wen wir suchen

Welche Profile und Qualifikationen wir suchen, erfahren Sie in unseren Anforderungsprofilen für Absolventen und Studenten.

Stellenangebote

Der Bereich hat Ihr Interesse geweckt und Sie können sich einen Einstieg in diesem Bereich vorstellen? Informieren Sie sich über alle für Sie passenden Stellenangebote bei uns.

Fanden Sie diese Information hilfreich?