Article

Global Employer Services

Ihr Karrierestart bei Deloitte

Mit zunehmendem Wachstum und fortschreitender Globalisierung von Unternehmen werden auch Beschäftigungsverhältnisse immer komplexer. Eine der größten Herausforderungen hierbei ist die Einhaltung von Steuergesetzen sowie verschiedener sozialversicherungs- und arbeitsrechtlicher Vorgaben.

Global Employer Services bietet Mandanten ein umfassendes Dienstleistungsspektrum und betreut sie in allen steuerlichen Fragen - von der Ermittlung der optimalen Rechtsform bis hin zu steuerrechtlichen Risiken bei Unternehmenstransaktionen.

 

Weitere Informationen zu diesem Bereich finden Sie hier.

Erfahrungsberichte

Sarah Yohannes ist seit Januar 2015 bei Deloitte tätig und derzeit Professional in der Funktion Tax & Legal, Service Line Global Employer Services.

Ihr persönliches Motto: Praktische Erfahrungen in der Berufswelt machen einen selbst sicherer, selbstbewusster und bilden ein gutes Fundament, um weitere berufliche Schritte gehen zu können.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Zu Deloitte habe ich persönlich nach Abschluss meines Studiums gewechselt, um nochmal einen anderen Bereich des Steuerrechts kennen zu lernen. Eine Kommilitonin aus dem Studium bei der FOM, die bereits im Global Employer Service arbeitete, erwähnte einmal, dass Deloitte Hochschulabsolventen einstellen würde. Schnell war die Idee zum Wechsel in den Bereich Global Employer Service (GES) geboren. Wir betreuen Unternehmen und deren Mitarbeiter, die sich im Regelfall in einer Entsendemaßnahme nach Deutschland oder in das Ausland befinden. Wir klären die Entsandten über ihre steuerliche Situation hier in Deutschland auf, erstellen Steuererklärungen und haben regelmäßigen Mandantenkontakt auf verschiedensten Wegen.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Morgens fange ich typischerweise mit einem kurzen Mailcheck an und überfliege anschließend meine To-Do-Liste. Es stehen ein paar Mails an Mandanten an, die ich zunächst bearbeite. Danach prüfe ich einige eingegangene Steuerbescheide für Mandanten, wo ich bspw. eine Steuerausgleichsberechnung erstelle. Zwischendurch ist natürlich auch mal Zeit für einen Kaffee mit Kollegen und einen kurzen Austausch. Danach bekomme ich die Steuerausgleichsberechnung von meiner Teamleiterin zur Korrektur zurück. Wir arbeiten nach dem Vier-Augen-Prinzip, sodass alle Arbeiten von mindestens zwei Personen gesehen (und für gut befunden) werden müssen, bevor sie unseren Mandanten zur Verfügung gestellt werden. Die Korrekturen der Steuerausgleichsberechnung erstelle ich direkt. Jetzt klingelt das Telefon: ein Entsandter ist am Apparat, der aus den USA hierher kam. Es geht um unseren virtuellen steuerlichen Fragebogen, um die deutsche Steuererklärung erstellen zu können. Ich erkläre ihm so genau wie möglich, was in seinem Fall zu tun ist. Jetzt noch ein paar letzte Mails rausschicken und der Arbeitstag ist geschafft.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Besonders interessant finde ich den Kontakt mit den vorwiegend ausländischen Mitarbeitern unserer Mandanten sowie den anderen Deloitte Büros weltweit. Individualität gerade bei der Arbeit und im Arbeitsalltag ist etwas Besonderes. Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit habe, auf die Mitarbeiter unseres Mandanten persönlich einzugehen und währenddessen meine berufsspezifischen Sprachkenntnisse weiter ausbaue.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Außergewöhnlich finde ich mein tolles und sehr kollegiales Team um mich herum. Ich weiß, dass egal wie viel Arbeitsvolumen anfällt, ich mich immer mit jemanden aus dem Team auszutauschen oder fragen kann, falls ich mit einem Fall nicht weiterkomme. Man darf sich nicht scheuen, Fragen zu stellen, wenn man mal etwas nicht versteht. Nur so kann gewährleistet werden, dass man dazu lernt. Meines Erachtens sendet man damit auch Signale an die Kollegen, dass man sich Gedanken um den vorliegenden Fall gemacht hat.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Mein Impact ist es, grenzüberschreitend bestmögliche Steueroptimierungen für unsere Mandanten anzubieten.

Laura Murmann ist seit Oktober 2007 bei Deloitte tätig und momentan Consultant in der Funktion Tax & Legal, Service Line Global Employer Services.

Ihr persönliches Motto: Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen. (Cicero)

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre habe ich mich für die Tätigkeit bei Deloitte entschieden. Bereits in meinem Bewerbungsgespräch stand fest, dass die Chemie stimmte. Dies hat sich bis heute nicht geändert.

Die Hauptfunktion der GES Service Line ist die steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Betreuung internationaler Mitarbeiterentsendungen. International agierende Firmen beauftragen uns zumeist mit der Erstellung der Einkommensteuererklärungen im In- und Ausland ihrer ins Ausland oder nach Deutschland entsandten Mitarbeiter sowie dem dazugehörigen Leistungspaket (z.B. dem Führen von steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Beratungsgesprächen in den jeweiligen Ländern).

Meine Tätigkeit umfasst das Erstellen von Einkommensteuererklärungen und Ausgleichsberechnungen für international entsandte Mandanten, das Verfassen steuerlicher Stellungnahmen sowie die Korrespondenz mit Mandanten, deren Arbeitgebern, Finanzbehörden und Deloitte-Kollegen weltweit. Darüber hinaus bin ich für die Einarbeitung neuer Kollegen verantwortlich.

Ihr spannendstes Projekt bei Deloitte und warum?

Ich kann mich hier nicht auf ein spannendes Projekt beschränken, weil die Arbeit grundsätzlich nie langweilig wird. Jeder Tag bringt meist eine Überraschung mit sich, da die Tage nur selten planbar sind. Generell ist der Umgang mit Mandanten und Kollegen immer spannend und macht mir großen Spaß.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Es sind die Kollegen, mit denen ich täglich viele Stunden verbringe. Trotz des hohen Arbeitsvolumens und der Herausforderungen, welche der Beruf mit sich bringt, ist jeder für den anderen da. Der Gemeinschaftsgedanke hat bei uns eine sehr große Bedeutung.

Was muss man aus Ihrer Sicht mitbringen, um zu Ihrem Team zu passen?

Essentiell, um in unser Team zu passen sind – neben fundierten fachlichen Kenntnissen – eine ausgeprägte Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Kontaktfreudigkeit. Dass Kontaktfreudigkeit mit einem hohen Maß an Freundlichkeit einhergeht, versteht sich von selbst. Wir begegnen in unserer täglichen Praxis Menschen aus anderen Kulturen und Ländern, weshalb Charme (und Humor – falls gewünscht) ebenfalls wichtige Eigenschaften sind.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Für mich steht jeder Mandant auf Platz eins. Mandanten sollen zufrieden sein und sich bei Fragen gerne an mich wenden wollen. Das Fachliche steht dabei naturgemäß an erster Stelle. Mir ist daneben aber genauso wichtig, dass das Persönliche nicht zu kurz kommt. Dasselbe gilt natürlich auch im Umgang mit unseren Auszubildenden und neuen Kollegen. Dies schafft ein Vertrauensverhältnis, welches langfristig zum gemeinsamen Erfolg führt.

Stellenangebote

Der Bereich hat Ihr Interesse geweckt und Sie können sich einen Einstieg in diesem Bereich vorstellen? Informieren Sie sich über alle für Sie passenden Stellenangebote bei uns.

Wen wir suchen

Welche Profile und Qualifikationen wir suchen, erfahren Sie in unseren Anforderungsprofilen für Absolventen und Studenten.

Im Bereich Global Employer Services sind unter anderem Wirtschaftswissenschaftler und Rechtswissenschaftler tätig. Sollten Sie noch unentschlossen sein, mit welchem Studiengang und -schwerpunkt Sie in welchem Bereich einsteigen können, haben Sie die Möglichkeit, es in wenigen Schritten durch unser Job-Matchingtool herauszufinden.

Fanden Sie diese Information hilfreich?

Verwandte Themen