Arbeiten bei Deloitte

Informations­­technologien

Mit System zum Erfolg. Durch kompetentes Analysieren, Entwickeln und Umsetzen.

Ausgebildete Fachinformatiker/-innen für Anwendungsentwicklung kennen keine Routine: Sie entwickeln Lösungen, analysieren IT-Systeme und realisieren Softwareprojekte. Dabei müssen Sie immer auf dem neuesten Stand der Technik sein. Und viel Leidenschaft fürs Ausprobieren, Tüfteln und kreative Denken im Gepäck haben.

Ihre Bewerbung

Bewerben Sie sich jetzt für den Ausbildungsstart im August 2019.

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenausschreibungen für eine Ausbildung im Bereich IT:

Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w) für Anwendungsentwicklung ab August 2019

Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w) für Systemintegration ab August 2019

Sie haben noch Fragen? Informationen zum Bewerbungsprozess bei Deloitte finden Sie hier.

Fachinformatiker (m/w) für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration

Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker dreht sich nicht nur um Quellcodes und Programmiersprachen: Das Aufgabenfeld ist ein besonders vielfältiges – sowohl in der Fachrichtung Systemintegration als auch in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung.

Im Bereich der Systemintegration realisieren Sie Informations- und Kommunikationslösungen, optimieren unser Netzwerk, bauen EDV-Arbeitsplätze auf, kümmern sich um den einwandfreien Telefonanschluss und gelten als interner Ansprechpartner rund um das Thema Mobiltelefonie.

In der Fachrichtung Anwendungsentwicklung analysieren und planen Sie IT-Systeme, erstellen Lasten- und Pflichtenhefte und betreuen deren Umsetzung, programmieren interne Systeme und verbessern diese. Außerdem übernehmen Sie in beiden Fachrichtungen die Schulung von End-Usern – also Mitarbeitern.

Ausbildungsbeginn: Ab Anfang August eines jeden Jahres

Ausbildungsdauer: Die Ausbildungszeit beträgt zwischen zweieinhalb und drei Jahren.

Ausbildungsort: Düsseldorf

Ihr Profil: Sie sind engagiert, kommunikativ, immer offen für Neues und treten mit anderen Menschen gerne in Kontakt. Sie verfügen mindestens über eine Fachoberschulreife (mittlere Reife) und sind mit gängigen MS-Office-Programmen sowie mit modernen Kommunikationsmedien vertraut.

Erfahrungsberichte

Sebastian ist 17 Jahre alt und absolviert seit August 2016 eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei Deloitte. Er ist im Bereich Enabling Services, Information Technology Services am Standort Düsseldorf tätig.

Wie bist du darauf gekommen eine Ausbildung bei Deloitte zu beginnen und was hat dich besonders überzeugt?

Ich habe das erste Mal von Deloitte auf einem Informationsabend an meiner alten Schule gehört. Mich haben neben dem modernen und professionellen Auftritt ebenfalls die Größe des Unternehmens sowie die Internationalität überzeugt. Während des gesamten Bewerbungsprozesses wurde ich sehr freundlich und kompetent betreut.

Wie sieht dein typischer Tag aus?

Mein Tag beginnt zwischen 7:30 und 8:00 Uhr. Wenn ich in meinem Büro ankomme, starte ich meinen Laptop, hole mir eine Karaffe Wasser und fange an, die ersten Mails abzuarbeiten. Danach starte ich meine Entwicklungsprogramme und schaue nach, welche Kollegen bereits online sind, um das weitere Arbeiten an Projekten zu besprechen. In der Mittagspause verabrede ich mich häufig mit Azubi-Kollegen zu einem gemeinsamen Essen in der Kantine. Durch das regelmäßige Zusammentreffen verschiedener Ausbildungsberufe erlange ich viele interessante Informationen über andere Azubis. Oft ergeben sich auch private Kontakte und Freundschaften. Nach dem Mittagessen geht es auch schon weiter: Mails checken, Kollegen helfen, programmieren, eigene Fragen und Probleme lösen, …. Regelmäßig stehen auch Meetings an, für die ich mit meinen Kollegen in einem der zahlreichen Meetingräume zusammenkomme. Am Ende des Tages – zwischen 16:00 und 16:30 Uhr – wird noch einmal reflektiert. Da wir für die IHK jede Woche in einem Ausbildungsnachweis unsere Tätigkeiten festhalten, mache ich mir jeden Tag einige Notizen, um am Ende der Woche nicht ratlos da zu stehen.

Was gefällt dir besonders gut am Standort Düsseldorf?

Am Standort Düsseldorf gefällt mir die kompakte, aber dennoch große und imposante Bauweise des Spherions besonders gut. Durch den Innenhof hat man selbst in den innenliegenden Büros die Möglichkeit ein wenig Abwechslung und Ablenkung, aber auch Ruhe zum Arbeiten am Computer zu erhalten.

Fanden Sie diese Information hilfreich?