Article

InSight - Die Financial Advisory Recruiting Days auf Sylt

Erfahrungsberichte 

Jan Voigt, Clarissa Sophie Streitner und Lukas Müller waren bei unserem InSight Karriere Event im Januar 2019 auf Sylt dabei. Inzwischen dürfen wir die drei als unsere KollegInnen bezeichnen, denn sie sind seit Mai 2019 als Consultants in den Bereichen Forensic und Transaction Services tätig. Lesen Sie in ihrem Erfahrungsbericht, wie sie auf InSight gestoßen sind, was ihre Highlights vor Ort waren, was sie an Deloitte so schätzen und was sie Ihnen als zukünftige Bewerber mit auf den Weg geben.

Wie seid ihr auf unser InSight-Event aufmerksam geworden und warum habt ihr euch beworben?

Jan: Ein Kommilitone aus meinem Master-Studium nahm an einem anderen Deloitte Event teil und erzählte mir von guten Gesprächen, interessanten Mitbewerbern und einem offenen Austausch mit seinen neuen Kollegen bei Deloitte. Das hat mich direkt neugierig gemacht und ich habe nachgesehen, welcher Bereich von Deloitte sich mit meinen persönlichen Interessen und Studienschwerpunkten deckt.

 

Was war euer persönliches InSight Highlight?

Clarissa: Jeder einzelne Tag war abwechslungsreich und spannend gestaltet. Wir Bewerber haben uns von Stunde eins an hervorragend verstanden - an einen Konkurrenzkampf war nicht annähernd zu denken. Im Unternehmen angekommen, ist es jetzt ein großer Vorteil für mich bereits so viele Menschen von Deloitte zu kennen. Neben großartigen Dinner-Abenden und der Casino-Night hat der Strandspaziergang bei Vollmond zur „Sansibar“ für besonders tolle Stimmung gesorgt.

 

Was ist für euch das Besondere an Deloitte?

Lukas: In meinen ersten Monaten bei Deloitte bin ich gleich auf interessanten Projekten eingesetzt worden und habe nette und engagierte Kollegen im Büro sowie auf Networking-Veranstaltungen kennenlernen dürfen. Die Wege bei Deloitte sind kurz, die Türen stehen immer offen und in meiner Service Line habe ich täglich Kontakt mit unseren Direktoren und Partnern.

 

Welche Tipps könnt ihr zukünftigen Bewerbern mitgeben?

Clarissa: Wir sitzen alle im gleichen Boot. Geht direkt am Anfang offen auf die anderen Kandidaten zu -  sobald man sich kennt, fällt die anfängliche Anspannung ab. Das Studium und die praktischen Erfahrungen in den jeweiligen Themengebieten bilden bereits eine gute Wissensgrundlage, sodass man keinerlei Angst vor den Case Studies oder Einzelinterviews haben muss.

Lukas: Eine gute inhaltliche Vorbereitung auf Deloitte als Unternehmen und speziell auf die fachlichen Anforderungen der gewünschten Service Line ist natürlich nicht verkehrt. Zudem sollte man in der Lage sein, seine Eignung und Motivation für den Beruf zu darzulegen. Letztendlich gibt es aber keinen Grund, sich gegenüber den anderen Bewerbern oder den Mitarbeitern von Deloitte zu verstellen und das abendliche Glas Wein nicht zu genießen J

Jan: Meine Leidenschaft für die Branche hat mir sehr geholfen. In dem Bereich hatte ich in ersten Praktika Erfahrung gesammelt und so einiges an Wissen aufgebaut. Ein Thema, bei dem man sich gut auskennt, bringt auch gleich viele Anknüpfungspunkte, über die ganz leicht ins Gespräch gefunden werden kann. Wenn man dazu dann noch die Zeit nutzt und viele Fragen stellt, lernt man schnell die Bereiche und vielleicht auch schon seine neuen Kollegen kennen.

 

 Viel Erfolg!