Deloitte Mitarbeiter engagieren sich für Flüchtlinge

Article

Aus Worten wurden Taten

Deloitte Mitarbeiter engagieren sich für Flüchtlinge

Die Mitarbeiter von Deloitte engagieren sich in der Flüchtlingsthematik. Im Unternehmen gibt es verschiedene Möglichkeiten, Verantwortung zu übernehmen. Dr. Caroline Dumont du Voitel, Manager Corporate Responsibility bei Deloitte Deutschland, berichtet über die aktuelle Aktion „Rucksack-Spenden“.

Worum handelt es sich bei der Rucksack-Aktion?

Die Rucksack-Aktion ist eine einfache, aber sinnvolle Sache zu helfen: Dafür stellt Deloitte leere Rucksäcke zur Verfügung, die durch Mitarbeiter befüllt werden können. Die Idee bekamen wir durch die Initiative „Munich’s BackPack“ des Sozialreferats München. Das hat uns gut gefallen, da es pragmatisch und eine schöne Geste zugleich ist. Wir haben das Prinzip  an weiteren Standorten angewendet und dort Rucksäcke bepackt, die wir dort lokalen Hilfsorganisationen in den kommenden Wochen überreichen werden.

Was wird in die Rucksäcke gepackt und wer erhält diese?

Wir stellen allen Mitarbeitern „Packlisten“ zur Verfügung, an denen sie sich orientieren können. Die Zusammenstellung hängt natürlich davon ab, ob beispielsweise junge unbegleitete Flüchtlinge oder Kinder die Empfänger sind, was an vielen unserer Standorte der Fall ist. So enthalten die Rucksäcke z.B. Schreib- und Malutensilien, Hygieneartikel, oft auch Wörterbücher, Bildwörterbücher oder Übungshefte zum Erlernen der deutschen Sprache. Gerade für den Winter können auch dicke Socken, Schal und Mütze beigelegt werden. Aber jedem Freiwilligen bleibt genug Spielraum, einen Rucksack persönlich und nach eigenen Vorstellungen zu befüllen.

Wie wurde die Aktion durch die Mitarbeiter aufgenommen?

Die Resonanz der Mitarbeiter auf die Aktion ist sehr groß. Anfangs haben wir mit 300 Rucksäcken geplant, aber wir haben viele nachbestellt – und auch die reichen noch nicht aus. Beeindruckt hat mich im Vorfeld dieser Initiative, dass zahlreiche Kollegen proaktiv angefragt haben, wo und wie sie das Engagement für Flüchtlinge unterstützen können. Und: Aus Worten wurden Taten – viele, die gerne unterstützen wollten, haben dann bei der Durchführung auch eine aktive Rolle vor Ort eingenommen und die Aktion dort koordiniert.

Dr. Caroline Dumont du Voitel arbeitet seit 2013 bei Deloitte und ist als Manger Corporate Responsibility für das soziale Engagement von Deloitte verantwortlich.

Fanden Sie diese Information hilfreich?