Organization Transformation & Talent at a Glance

Erfahrungsberichte

Mitarbeiter Insights

Strategic Change - From Vision to Value

Dr. Janine Kissolewski ist Senior Managerin in der Service Line Organization Transformation & Talent (OTT) und leitet zusammen mit zwei Ihrer Kolleginnen das Market Offering Strategic Change. Wie sich die Arbeitsweise von Janine und dem Strategic Change Team zu der von anderen unterscheidet lesen Sie in ihrem Erfahrungsbericht. LINK

Ich arbeite mit Führungskräften aus verschiedenen Unternehmen über unterschiedliche Industrien hinweg am Aufbau und der Umsetzung von Transformationsprogrammen. Wir unterstützen z.B. gerade ein Unternehmen dabei zwei Unternehmenseinheiten enger zu verschmelzen und ein neues Target Operating Model umzusetzen, damit sie gemeinsam effektiver werden und mehr Umsatz machen können. Aber was verbirgt sich überhaupt im Alltag hinter dem Buzzword „Strategic Change“?

Strategic Change findet heute überall in Unternehmen statt. Daher sind unsere Teams immer cross-funktional aufgestellt, sodass unsere Projekte neben HR vor allem im Business angesiedelt sind, sei es im Marketing und Vertrieb, Einkauf, Finance, IT oder in der Produktion oder oft auch Bereichsübergreifend auf Corporate Ebene.

Strategic Change ist Vielfältigkeit. Daher setzt sich das Strategic Change Team bei Deloitte aus BWLern, Organisationspsychologen, Kommunikationsexperten und Politologen zusammen. Durch das Zusammenführen unterschiedlicher fachlicher Hintergründe und Fähigkeiten können wir Transformationsprogramme aus verschiedenen Perspektiven betrachten und gemeinsam die beste Lösung für unseren Kunden erarbeiten. Darüber hinaus lernt man eine ganze Menge von den anderen Kolleginnen und Kollegen sowohl Relevantes  (Wie gestalte ich eine Behavior Change Initiative, die in der Organisation wirklich zu Resultaten führt) als auch weniger Relevantes (Wie bringe ich meinen Computer dazu, eine Excel Tabelle laut zu vorzulesen ;-).

Strategic Change ist Business- und Analyse-getrieben. Am Anfang eines Projektes sammeln wir Daten, recherchieren, werteten Strategiedokumente aus und veranstalten im Anschluss Workshops mit Führungskräften aus dem Business, um deren jeweilige Herausforderung, Interessen und Sorgen genau zu verstehen und gemeinsam mit Ihnen eine erfolgreiche Change-Journey zu erarbeiten, die alle Mitarbeiter mit auf die Reise nimmt. Wir arbeiten hier in der Regel mit Personas und Design Thinking.  Ich halte mir dann immer wieder vor Augen, dass es keine „gute“ Change Journey gibt; es gibt nur eine „erfolgreiche“ Change Journey, nämlich eine, die einen konkreten Mehrwert für das Business schafft. Wobei es unterschiedliche Wege zum Erfolg gibt, je nach Ausgangslage, Vorerfahrung und Art der Veränderung.

Strategic Change ist eine Führungsaufgabe. 

Strategic Change ist immer ein Gemeinschaftswerk. Damit am Ende die gewünschten Resultate herauskommen, müssen unzählige Mitwirkende im Unternehmen jeweils an ihrem Platz Probleme lösen, Ideen entwickeln, Entscheidungen treffen und umsetzen. Führung und Ausführung sind aufeinander angewiesen und ergänzen einander: Ohne Mitarbeiter, die sich in der Ausführung engagieren, geht Führung ins Leere; umgekehrt sind ohne Führung keine zielgerichteten Veränderungen möglich. Führung ist das Herzstück des Strategic Change. Wir arbeiten in unseren Projekten eng mit den Führungskräften zusammen, entweder indem wir ein Accelerator Netzwerk aufbauen oder auch im Rahmen von Workshops oder Peer- Coachings und helfen ihnen, ihre Teams durch den Veränderungsprozess zu leiten, für zügige Umsetzung zu sorgen und potentielle Wiederstände, Konflikte und Krisen aktiv zu managen.

Strategic Change ist Storytelling. Am Anfang und im Verlauf eines jeden Transformationsprojekts besteht also die Kunst darin, komplexe Zusammenhänge und Resultate adressatengerecht aufzubereiten. Von den Mitarbeitern aus den unterschiedlichen Funktionen über Teamleiter und Mittleres Management bis hin zum Top Management. Jede Zielgruppe muss die Auswirkungen und den Mehrwert des Projektes für seine tägliche Arbeit nachvollziehen können. Andernfalls versickern unsere Bemühungen im Sand ohne nennenswerten Verhaltensveränderung.

Alles in allem ist Strategic Change sehr abwechslungsreich und ich kann aus OTT heraus mit vielen Strategy & Operations Kollegen aus angrenzenden Deloitte Bereichen zusammenarbeiten und spannende Einblicke in unterschiedliche Unternehmenseinheiten bekommen.

Fanden Sie diese Information hilfreich?