Article

Future Impact of Blockchain

Verfasst von Clemens Petersen

Das Internet hat den Informationsaustausch revolutioniert. Blockchain verändert die Art, wie wir Werte (z.B. Grundstücke, Kunstgegenstände) übertragen.

Konkret heißt das, dass die Blockchain-Technologie die Art wie wir derzeit Gegenstände sowie Dienstleistungen Kaufen und Bezahlen erheblich verändern wird - und das wird natürlich die Geschäftsmodelle ganzer Industrien beeinflussen. Dass der Fokus der Blockchain derzeit noch auf Bitcoin liegt, ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass sein Marktwert im Laufe des Jahres 2017 von weniger als 20 Milliarden Dollar auf mehr als 200 Milliarden Dollar angestiegen ist. Doch Bitcoin ist nur die erste Anwendung der Blockchain-Technologie. Der Stellenwert den Blockchain mittlerweile eingenommen hat wird auch dadurch deutlich, dass Blockchain ein Schwerpunktthema auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos war; eine Umfrage ergab, dass bis 2027 voraussichtlich 10 Prozent des weltweiten BIP auf der Blockchain gespeichert werden. Darüber hinaus wurden allein in den vergangenen zwei Jahren mehr als eine halbe Millionen Beiträge und 3,7 Millionen Google Suchergebnisse für Blockchain registriert. Vor allem werden mittlerweile große Investitionen in die Blockchain-Technologie getätigt. Die Risikokapitalfinanzierung für Blockchain-Start-Ups ist stetig gewachsen und belief sich 2017 auf bis zu 1 Milliarde US-Dollar. Das Investitionsvolumen von ICOs (Initial Coin Offerings) mit denen sich insbesondere Start-Ups durch Ausgabe von Cryptowährungen Geld von Investoren beschaffen, stieg auf 5 Milliarden US-Dollar.

Trotz des Hypes ist Blockchain immer noch eine sich in der Entwicklung befindende Technologie, mit einem noch im Entstehen begriffenen Markt. Deloitte hat vor diesem Hintergrund ein Blockchain Institute und diverse Blockchain Hubs weltweit eingerichtet, um Strategien und Prototypen zu entwickeln, die es Unternehmen ermöglichen die Technologie gewinnbringend zu nutzen und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Dabei spielen auch steuerliche Themen eine große Rolle, da Steuergesetze (noch) nicht auf digitale Geschäftsmodelle ausgelegt sind, sondern eher von produzierenden Unternehmen ausgehen. Es ergeben sich viele interessante Fragestellungen wie im nationalen und internationalen Steuerrecht mit der Blockchain-Technologie umgegangen und in welcher Form die Finanzverwaltung auf die neue Technologie Antworten geben wird. Gerade im Hinblick auf internationale Strukturierungen ist das Thema Steuern in diesem Zusammenhang nicht mehr wegzudenken und kann die Entscheidungsfindung signifikant beeinflussen.

Ich finde es superspannend dabei zu sein und diese Entwicklung mit meinem Team mitzugestalten. Wir sind eingebunden in ein weltweites Deloitte Blockchain Netzwerk und tauschen uns mit Kollegen aus anderen Unternehmensbereichen und den unterschiedlichsten Ländern intensiv aus. Auch haben wir an einem internen Innovationswettbewerb teilgenommen und eine Idee zu ICOs gepitcht  -  Deloitte supportet uns bei der weiteren Entwicklung und Gestaltung! Just fantastic to be part of the journey!

Blockchain in der Steuerberatung