Article

Valuation & Modelling

Erfahrungsberichte

Die Teams des Bereichs Valuation & Modelling sind Teil des weltweiten Deloitte Netzwerkes und an allen größeren deutschen Standorten vertreten. Sie setzen sich aus Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Chartered Financial Analysts und weiteren qualifizierten Mitarbeitern mit einer großen Bandbreite von Erfahrungen aus einer Vielzahl von durchgeführten Bewertungsaufträgen für nationale und internationale Auftraggeber zusammen.

Erfahrungsberichte

Renata Burlacu ist Senior Manager und seit November 2012 bei Deloitte im Valuation & Modelling im Bereich Financial Advisory tätig. 

Bitte erkläre uns in ca. drei Sätzen um was es bei Valuation & Modelling geht:

Bei V&M beraten wir unsere Kunden mit einem breiten Produktportfolio von Bewertungen ganzer Unternehmen oder einzelner Vermögenswerte bis zur Entwicklung von integrierten Finanzmodellen. Unsere Bewertungsarbeiten umfassen unterschiedliche Anlässe, wie M&A-Transaktionen, bilanzielle oder steuerliche Zwecke und gesellschaftsrechtliche Anlässe. Darüber hinaus entwickeln wir integrierte Finanzmodelle zur langfristigen Unternehmensplanung, Ableitung von Kapitalkosten oder Beurteilung von Investitionen.

Für wen ist ein Einstieg bei Valuation & Modelling interessant?

Ein Einstieg in V&M ist für junge und dynamische Hochschulabsolventen von Wirtschaftswissenschaften interessant, welche Spaß an quantitativen Finanzanalysen haben und gerne in einem abwechslungsreichen Bereich arbeiten. Wichtig sind außerdem eine stark ausgeprägte Teamfähigkeit, Eigenverantwortung sowie Flexibilität.

Was sind deines Erachtens die wichtigsten Führungskompetenzen?

Eine gute Führungskraft zeichnet sich durch eine klare Delegation der Aufgaben sowie die intensive Förderung der Mitarbeiter aus.

Beschreibe die Kultur von Deloitte in 3 Worten:

Innovativ, dynamisch und zuverlässig

Dein persönliches Motto:

Lebe jeden Tag in vollen Zügen!

Was wäre eine alternative Karriere gewesen?

Reise-Fotograf, weil es zwei meiner Hobbys verbindet

Welches war das/die/der interessanteste Land/Stadt/Ort, welche(s) Du je besichtigt hast?

Die Tempelanlagen in Angkor, Kambodscha

Ohne diese 3 Dinge verlässt Du nicht das Haus:

Handy, Geldbeutel und Lippenstift

David Schoch ist Senior Consultant und seit April 2015 bei Deloitte und seit Mitte 2016 in der Service Line Valuation & Modelling im Bereich Financial Advisory tätig. 

Ihr persönliches Motto: „Who tries may fail. But who never tries will never succeed.”

Ihr spannendstes Projekt bei Deloitte und warum? 

Unterstützung eines Carve-Outs eines großen deutschen börsennotierten Unternehmens. Das Projekt vereinte viele unterschiedliche Aufgaben, die so nur selten in einem einzigen Projekt gebündelt sind. Durch die spannenden Aufgaben habe ich interessante Einblicke in das Unternehmen erhalten und viel gelernt.

Welcher war der spanneste Ort, auf dem Sie je auf einem Projekt waren?

Detroit, USA

Bitte erklären Sie uns in ca. drei Sätzen, um was es bei Valuation & Modelling geht:

Es geht darum einem Unternehmen bzw. einzelnen Vermögensgegenständen einen Wert zu geben. Dies wird durch Analyse der Business Pläne und Gesprächen mit den Mandanten unter der Verwendung von Bewertungsstandards erreicht. Der Grund warum wir bewerten und damit auch die genaue Vorgehensweise wie bewertet wird, kann sehr unterschiedlich sein. Dadurch ist die Arbeit sehr facettenreich.

Was muss man aus Ihrer Sicht mitbringen, um zum Team zu passen?

Ein gutes Verständnis für Zahlen, die Fähigkeit das Geschäftsmodell eines Mandanten verstehen und auch hinterfragen zu können und natürlich Humor und gute Laune!

Mit welcher Person Ihrer Wahl würden Sie gerne einen Tag verbringen?

Da gibt es einige Personen die mich interessieren. Unter anderem Jogi Löw - Vielleicht finde ich dann eine Antwort auf die Frage, ob der Job des Bundestrainers so entspannt ist, wie ich ihn mir vorstelle oder ob doch mehr damit verbunden ist als Fußballer zu beobachten und alle zwei Jahre mal für vier Wochen etwas Stress zu haben.

Wen hätten Sie bei einem Marathon gerne an Ihrer Seite?

Ich bin im Frühjahr 2018 einen Halbmarathon gelaufen und weiß daher wie anstrengend das war. Das reicht mir schon und ich würde (Stand jetzt) nie einen Marathon laufen – daher beschäftige ich mich mit dieser Frage nicht weiter ;-)

Rafael Schwieters ist seit Juli 2017 bei Deloittetätig und ist derzeit  Professional im Business Financial Advisory, Valuation & Modelling.

Ihr persönliches Motto: Immer positiv bleiben und das machen was einem Spaß macht. Dann kann nichts schiefgehen!

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Ich bin über das InSight-Event zu Deloitte gekommen. Das Event bietet eine tolle Möglichkeit die verschieden Service Lines des Financial Advisory in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und sich einen umfassenden Eindruck der verschiedenen Bereiche und der dort arbeitenden Menschen zu verschaffen. Ich hatte mich auf die Service Line Valuation & Modelling beworben und konnte mir im Zuge des Events einen intensiven Eindruck des Bereichs verschaffen. Das InSight-Event war ein durchweg positives Erlebnis und ganz klar ein Grund, weshalb ich mich für Deloitte entschieden habe.

Deloittes Valuationbereich bietet Bewertungen für Unternehmen, Unternehmensteile und Vermögensgegenstände im Zusammenhang mit Transaktionen und Umstrukturierungen auch für bilanzielle oder steuerliche Zwecke. Das bedeutet im konkreten Arbeitsalltag z.B. das Plausibilisieren von Planungen durch Marktanalysen, Erstellen von integrierten Bewertungsmodellen, Ermittlung von bewertungsrelevanten Parametern, sowie eine adressatengerechte Aufbereitung der Ergebnisse.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Mein typischer Arbeitstag startet im Büro in Düsseldorf, da die Valuation-Abteilung nur gelegentlich beim Mandanten vor Ort ist. Je nach Projektstatus und Anzahl der Projekte fallen unterschiedliche Tätigkeiten an, die von der Ermittlung von Bewertungsparametern über Gespräche mit dem Mandanten bis zur Erstellung eines Bewertungsmodels oder Berichts reichen. Alles in allem gibt es nicht „den“ typischen Arbeitsalltag, sondern jeder Tag ist anders und bietet neue Herausforderungen. Gerade das macht für mich den Reiz der Arbeit aus.

Welche Tipps kannst du zukünftigen Bewerbern geben?

Ich kann jedem der sich eine Karriere im Bereich des Financial Advisory vorstellen kann das InSight-Event nur wärmstens empfehlen. Eine bessere Gelegenheit Deloitte, das Financial Advisory und seine Mitarbeiter in allen Facetten kennenzulernen gibt es nicht. Die Mitarbeiter nehmen sich viel Zeit und man bekommt einen sehr guten Eindruck des Unternehmens. Man sollte diese Chance nutzen, sich nicht verstellen und unverkrampft überprüfen, ob Deloitte als Arbeitgeber zu einem passt. Natürlich entspannt es das Event zusätzlich, wenn man sich auf die Fachbereiche die einen besonders interessieren vorbereitet. Ein buntes Rahmenprogramm und eine wunderbare Location runden InSight ab. Ich kann wirklich jedem nur raten sich dieses Event nicht entgehen zu lassen.

Christin Nitsche ist seit April 2014 bei Deloitte tätig und ist derzeit Professional im Business Financial Advisory, Valuation & Modelling.

Ihr persönliches Motto: Wer aufhört, besser werden zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein.

Wie sind Sie zu Deloitte gekommen und was beinhaltet Ihre Tätigkeit?

Vor meiner Tätigkeit bei Deloitte war ich zwei Jahre im Controlling für den Bereich „Software Group“ von IBM Deutschland tätig und habe berufsbegleitend meinen Master of Finance mit dem Schwerpunkt „Corporate Finance“ an der Frankfurt School of Finance & Management gemacht. Trotz spannender Tätigkeiten im Controlling in einer sich schnell wandelnden Industrie mit immer neuen Herausforderungen entstand während meines Masterstudiums der Wunsch mein „Corporate Finance“-Wissen in der Praxis anzuwenden. Die Projekttätigkeit und die damit verbundene Themenvielfalt in Bezug auf die Arbeit mit vielen verschiedenen Unternehmen in diversen Industrien haben mich besonders gereizt, sodass ich mich im Anschluss an mein berufsbegleitendes Masterstudium im Bereich Valuation & Modelling bei Deloitte in Stuttgart beworben habe. Derzeit bin ich Professional und durfte bereits an einem breiten Spektrum von Bewertungsprojekten mitarbeiten. In der Service Line Valuation & Modelling bieten wir unseren Mandanten eine Vielzahl unterschiedlicher Beratungsleistungen bzw. -produkte. Diese umfassen neben der Erstellung von Bewertungsgutachten, Fairness Opinions und Kaufpreisallokationen beispielsweise auch die Auditunterstützung bei Impairment Tests.

Können Sie uns einen typischen Arbeitsalltag skizzieren?

Abwechslungsreich. Herausfordernd. Interessant. Mit diesen drei Stichworten lässt sich mein Arbeitsalltag zusammenfassen. Zu meinen Tätigkeitsfeldern gehören neben den klassischen Bewertungstätigkeiten, das Einarbeiten in und Auseinandersetzen mit verschiedenen Branchen und aktuellen wirtschaftlichen und bewertungstechnischen Fragestellungen.

Einen “typischen” Arbeitsalltag gibt es bei uns eigentlich nicht. Wir arbeiten projektbezogen, wodurch sowohl unsere Tätigkeiten, als auch der Einsatzort von den individuellen Projektgegebenheiten und -erfordernissen abhängen. In der Regel arbeiten wir im Deloitte Office oder sind nur zu Beginn eines Projektes und bei Ergebnispräsentationen vor Ort beim Mandanten.

Welchen Aspekt Ihres Jobs finden Sie am spannendsten?

Das Spannendste an meinem Job ist die Vielseitigkeit, die die Projekte mit sich bringen. Es gibt kaum einen anderen Job, in dem man in kurzer Zeit so viele verschiedene Unternehmen und Themen kennenlernt. Außerdem bietet die Zusammenarbeit mit erfahrenen Kollegen und die Chance Projekte aktiv mitzugestalten einen hohen Spannungsgrad. Am Standort Stuttgart sind wir ein noch relativ kleines Team, das sich im Aufbau befindet, wodurch ich ab dem ersten Tag Verantwortung in Projekten übernehmen konnte und als Mitarbeiterin die Möglichkeit für eine steile fachliche sowie persönliche Lernkurve bekommen habe.

Was ist für Sie das Besondere an Deloitte? Warum arbeiten Sie gerne bei Deloitte?

Deloitte bietet als eines der weltweit führenden Prüfungs- und Beratungsunternehmen vielfältige Möglichkeiten bei der eigenen Karrieregestaltung. Neben der fachlichen Weiterentwicklung durch Zusammenarbeit mit erfahrenen Kollegen, werden Berufsexamina und andere Berufsqualifikationen wie beispielsweise der Chartered Financial Analyst gefördert. Darüber hinaus kann ich mich gut mit der Unternehmenskultur identifizieren: flache Hierarchien, Kollegialität, ausgeprägte Teammentalität, Leistungsbereitschaft, zielorientiertes Arbeiten, Eigenverantwortung.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrer Arbeit für die Kunden, Ihre Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist Ihr persönlicher Impact?

Meine Kollegen und ich versuchen täglich unsere Mandanten bei komplexen Fragestellungen rund um das Thema Bewertung zu unterstützen und dadurch vertrauensvolle und langfristige Mandantenbeziehungen zu entwickeln und zu pflegen.

Fanden Sie diese Information hilfreich?