Analysen

Football Money League 2014

Konzert der Großen

Die Football Money League erscheint jährlich als deutsche Ausgabe der internationalen Studie der Deloitte Sports Business Group in Manchester (UK). Die Football Money League listet seit 1998 die 20 umsatzstärksten Fußballclubs der Welt und legt den Fokus dabei auf die deutschen Vertreter in den Top 20.

Die Studie stellt eine aktuelle und gleichzeitig verlässliche Analyse der Umsatzerlöse auf internationaler Club-Ebene dar.

Aktuelle Ausgabe

Der FC Bayern München war in der Saison 2012/13 nicht nur sportlich auf Rekordjagd. Laut 17. Ausgabe der „Football Money League“ von Deloitte schaffte der Triple-Sieger einen neuen Umsatzrekord von 431,2 Millionen Euro (exkl. Transfererlöse). Der FC Bayern München katapultierte sich damit nach über zehn Jahren erneut in die Top 3 der umsatzstärksten Fußballclubs der Welt und konnte den englischen Rekordmeister Manchester United (423,8 Mio. €) auf den vierten Platz verdrängen. Ganz oben stehen zum fünften Mal in Folge die beiden spanischen Schwergewichte Real Madrid (518,9 Mio. €) und FC Barcelona (482,6 Mio. €).

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie Interesse an der Studie haben, wenden Sie sich bitte an sportbusiness@deloitte.de.

Fanden Sie diese Information hilfreich?