Football Money League

Article

TV-Duell

Football Money League 2016

In der aktuellen Ausgabe der „Football Money League“ von Deloitte, werden die 20 umsatzstärksten Fußballclubs der Welt abgebildet. Im Rahmen der deutschen Ausgabe der Studie liegt der Fokus des Top-Rankings wie gewohnt auf den Bundesliga-Vertretern.

Deutsche Ausgabe, Sport Business Gruppe

Nachdem die Bundesliga in der „Spitzensaison“ 2005/06 noch fünf deutsche Vertreter stellen konnte, mussten sich die deutschen Clubs in der Saison 2014/15 zum zweiten Mal in Folge mit drei Platzierungen begnügen. Im Gegensatz dazu stellt die englische Premier League mittlerweile insgesamt neun der 20 umsatzstärksten Fußballclubs der Welt. Zuletzt konnte West Ham United von der Schwäche des im Vorjahr einzigen türkischen Vertreters Galatasaray profitieren und in das Top-Ranking einziehen. Somit sind nun zum vierten Mal in den vergangenen sieben Spielzeiten ausschließlich Clubs aus den sogenannten „Big Five“-Ligen in der „Deloitte Football Money League“ vertreten.

Dies lag zum einen an der gestiegenen Eintrittsschwelle in die Top 20, zum anderen aber auch weiterhin an der wirtschaftlichen Dominanz der Engländer. Die Umsatzstärke der Premier League ergibt sich insbesondere aus den Medienerlösen. In der Bundesliga ist der FC Bayern der einzige Club mit Medienerlösen in vergleichbarer Größenordnung, wohingegen die deutschen Clubs generell von ihrer Stärke bei den kommerziellen Erlösen profitieren.

Aufgrund dieser Entwicklungen innerhalb des europäischen Clubfußballs haben wir seit unserer letztjährigen Ausgabe ein neues Kapitel in die deutsche Ausgabe der „Deloitte Football Money League“ aufgenommen. In diesem widmen wir uns denjenigen Bundesliga-Clubs, die uns ihre aktuellen Geschäftszahlen zur Verfügung stellen, ohne Anwärter auf eine Top-20- oder Top-30-Platzierung in unserem aktuellen Ranking zu sein. Dieses Ranking führt in diesem Jahr Borussia Mönchengladbach an, welches sich insbesondere aus der Teilnahme an der UEFA Europa League ergibt.

Football Money League 2016

Die aktuelle Studie "Football Money League 2016" erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Bei Rückfragen zu unseren Publikationen und Beratungsleistungen im Sport Business stehen wir Ihnen darüber hinaus gerne per Email zur Verfügung.

Fanden Sie diese Information hilfreich?