Article

Global Powers of Retailing 2016

Navigating the new digital divide

Die mittlerweile neunzehnte Ausgabe der "Global Powers of Retailing" untersucht die weltweit 250 größten Unternehmen der Einzelhandelsbranche und zeigt die zukünftigen relevanten Trends der Industrie auf.


Der aktuelle Global Powers of Retailing Bericht bietet ferner eine globale wirtschaftliche Prognose für das Jahr 2016 und analysiert die Tendenzen, die Einzelhändler bei der Planung ihrer Wachstumsstrategien berücksichtigen sollten. 

Nebenstehend finden Sie den kompletten Global Powers of Retailing Bericht zum Download.

Global Powers of Retailing 2016

Kernergebnisse

Deutsche Discounter punkten

Die einheimischen Lebensmittelhändler überzeugen im weltweiten Vergleich. So konnte sich die Schwarz-Gruppe mit ihren Supermarktketten Lidl und Kaufland auf dem vierten Platz der weltweit größten Handelskonzerne halten. Im europäischen Vergleich bleibt Deutschland die Nummer eins im Einzelhandel mit einer Wachstumsrate von 3,1 Prozent.

Lebensmittelanbieter auf Erfolgskurs

Von den zehn umsatzstärksten Handelskonzernen weltweit ist die Hälfte im Lebensmittelgeschäft tätig. Doch wie lange sich dieser Trend hält, ist von den Konzepten und der Wandlungsfähigkeit des Angebots abhängig. Denn auch in diesem Sektor sind neue Verkaufsmodelle gefragt.

The Digital Divide: Jeder will es, nicht alle können es

Die Global Powers of Retailing Studie zeigt, dass sich das Konsumentenverhalten grundlegend ändert. Konsumenten wollen ihre Produkte nicht nur von überall und zu jeder Zeit kaufen, sie wollen sie ebenso bewerten, teilen und liken. Darüber hinaus reicht es schon lange nicht mehr aus, einen Online-Shop zu haben, denn Kunden wollen auch im Geschäft digitale Angebote nutzen. Dabei ergeben sich neue Marktlücken, die noch kaum wahrgenommen werden – Konsumenten weltweit sind unzufrieden mit dem digitalen Angebot ihrer Einzelhändler und so bleibt die Mehrzahl der Anbieter bis heute weit unter ihren Möglichkeiten.

 

Rückblick: Global Powers of Retailing 2015

Zusammengefasste Ergebnisse beim Rückblick auf das Geschäftsjahr 2013 (per 30. Juni 2014):

  • Die Top 250 internationalen Einzelhändler haben im Geschäftsjahr 2013 einen Gesamtumsatz in Höhe von USD 4,4 Billionen erzielt. Der Anteil der deutschen Unternehmen am Gesamtumsatz liegt bei 10,6%.
  • Unter den globalen Top 250 Playern befinden sich 17 deutsche Unternehmen, 3 davon unter den Top 10. Die globalen Top 10 Einzelhändler erwirtschaften dabei knapp 30% des Umsatzes der globalen 250 Unternehmen. 

Erfahren Sie noch weitere Ergebnisse im Global Powers of Retailing 2015 Bericht. 

Fanden Sie diese Information hilfreich?