global powers of retailing

Article

Deloitte Global Powers of Retailing 2019

Die Top 250 der globalen Retailer erzielten im Vorjahr insgesamt 4,53 Billionen US-Dollar Umsatz

Die mittlerweile zweiundzwanzigste Ausgabe der "Global Powers of Retailing" untersucht die weltweit 250 größten Unternehmen der Einzelhandelsbranche und zeigt die zukünftigen relevanten Trends der Industrie auf.

Der aktuelle Global Powers of Retailing Bericht bietet eine globale wirtschaftliche Prognose für das Jahr 2019 und analysiert die Tendenzen, die Einzelhändler bei der Planung ihrer Wachstumsstrategien berücksichtigen sollten.

Nebenstehend können Sie den kompletten Global Powers of Retailing Bericht anfragen. 

Global Powers of Retailing Report 2019

Jetzt anfordern

Kernergebnisse

Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen: Herausforderungen für den Einzelhandel
Bis Anfang 2018 war die Weltwirtschaft geprägt durch eine Kombination aus relativ starkem globalen Wirtschaftswachstum, geringer Inflation, einer lockeren Geldpolitik in den wichtigsten Märkten und der Erholung in den angeschlagenen Schwellenländern. Doch im Laufe des Jahres hat sich das Wachstum in Europa, China und Japan verlangsamt. Die Inflation beschleunigte sich in den wichtigsten Märkten und die Kapitalkosten stiegen, als die jeweiligen Regierungen eine Verschiebung der Geld- und Finanz- und Wirtschaftspolitik einleiteten, vor allem in den USA. Zudem fielen die globalen Aktien- und Rohstoffpreise und die wichtigsten Schwellenländer erlebten eine deutliche Abwertung ihrer Währungen. Dadurch entstanden zahlreiche Risiken für den Einzelhandel, der sich auf ein gebremstes Wachstum der Konsumausgaben, höhere Verbraucherpreise und die Disruption globaler Lieferketten einstellen musste. Der Deloitte Report Global Powers of Retailing analysiert die Auswirkungen auf die weltweit größten Unternehmen der Branche.

Zum Jahresauftakt 2019 sinkt die Verbraucherstimmung. Prognosen gehen dennoch davon aus, dass die deutsche Wirtschaft in 2019 weiter wächst - wenn auch in gemäßigtem Tempo“, erklärt Hollasch. „Deutsche Unternehmen müssen sich weiterhin auf die digitale Zukunft einstellen und ihre Geschäftsmodelle entsprechend anpassen. 

    Karsten Hollasch, Partner Deloitte, Leiter Consumer Business

Top 10 der Unternehmen im globalen Einzelhandel: Die Spitzengruppe
Im Top-10-Ranking sind die Unternehmen der Einzelhandelsbranche zu finden, die auch im Vorjahresreport zur Spitzengruppe zählten. Mit der Schwarz-Gruppe und Aldi sind hier nach wie vor zwei deutsche Unternehmen vertreten. Die Top-10-Einzelhändler der Welt trugen im Vorjahr insgesamt 31,6 Prozent zum gesamten Einzelhandelsumsatz der Top 250 bei, was einem Anstieg von 0,9 Prozentpunkten entspricht.

Walmart behauptete seine Position als weltweit größter Einzelhändler mit einer Steigerung des Umsatzwachstums im Einzelhandel um 3,0 Prozent im entsprechenden Zeitraum. Amazon verbesserte sich mit einem starken Umsatzwachstum von 25,3 Prozent um zwei Positionen und belegt damit aktuell Rang 4.

Die Top-10-Einzelhändler der Welt sind mit Niederlassungen in 13 Ländern (im Mittel) deutlich globaler ausgerichtet als die Einzelhändler im Top-250-Ranking, die im Durchschnitt in 10 Ländern vertreten sind. Auf umsatzgewichteter und währungsbereinigter Composite-Basis übertraf das Wachstum der Top 10 jenes der Top-250-Einzelhändler um 6,1 Prozent bzw. 5,7 Prozent. Dieses Resultat ist vor allem auf das hohe Umsatzwachstum von Einzelhändlern wie Walmart, Costco, Amazon und der Schwarz-Gruppe zurückzuführen.

Die kombinierte Nettogewinnmarge für die Top 10 war jedoch im Vergleich zu der im Report 2018 ermittelten Marge schwächer – und auch gegenüber der Nettogewinnmarge der Top 250. Dies liegt zum großen Teil daran, dass acht der Top-10-Einzelhändler im margenschwachen Sektor Fast Moving Consumer Goods (FMCG) tätig sind (mit Ausnahme von Amazon und The Home Depot), wo die Margen zunehmend unter Druck geraten: durch steigende Kosten, eine geringere Preismacht der Unternehmen aufgrund von mehr Wettbewerb und Transparenz, sowie durch die Notwendigkeit, in die digitale Transformation zu investieren.


Amazon wird seine Position auch in diesem Jahr wohl weiter verbessern. Gleich zu Jahresbeginn stieg der Online-Händler erstmals zum wertvollsten börsennotierten Unternehmen der Welt auf. Die große Stärke Amazons ist seine Position als Innovationstreiber, bei dessen Geschwindigkeit viele Unternehmen nicht mithalten können.    

Karsten Hollasch, Partner Deloitte, Leiter Consumer Business

Die 250 größten Einzelhändler weltweit: Starke Zahlen
Die Unternehmen der Global Powers of Retailing Top 250 erzielten im Vorjahr ein starkes Wachstum. Die Einzelhandelsumsätze stiegen bei fast 83,2 Prozent der 250 größten Einzelhändler der Welt, was einer währungsbereinigten Wachstumsrate von 5,7 Prozent entspricht. Diese liegt deutlich über dem Wachstum von 4,1 Prozent, das der zurückliegende Report ausweist. Zweiundneunzig Prozent der Unternehmen in der Top 250, die ihre Ergebnisse veröffentlichen, waren profitabel.

Insgesamt beliefen sich die Einzelhandelsumsätze der Top-250-Unternehmen im Vorjahr auf 4,53 Billionen US-Dollar, was in etwa einer durchschnittlichen Größe von 18,1 Milliarden US-Dollar pro Unternehmen entspricht. Um in die Liste der weltweiten Top-250-Einzelhändler Eingang zu finden, benötigten Unternehmen einen Einzelhandelsumsatz von mindestens 3,7 Milliarden US-Dollar, was leicht über dem Vorjahreswert von 3,6 Milliarden US-Dollar lag. Achtzehn der Top-250-Unternehmen erzielten im betrachteten Zeitraum einen Einzelhandelsumsatz von mindestens 50 Milliarden US-Dollar, während 55 Unternehmen im Ranking einen Einzelhandelsumsatz von unter 5 Milliarden US-Dollar verzeichneten.

Der Grad der Globalisierung im Einzelhandel bleibt insgesamt unverändert. Aktuell konzentrieren sich die Unternehmen vorrangig darauf, Größenvorteile zu nutzen, die betriebliche Effizienz zu steigern und Einnahmen aus E-Commerce-Kanälen zu erzielen. Etwa zwei Drittel der Top 250 (164 von 250) waren außerhalb ihres Heimatlandes tätig. Im Durchschnitt waren sie in 10 Ländern im Einzelhandel aktiv und erzielten 23,6 Prozent ihres gesamten Einzelhandelsumsatzes mit Auslandsgeschäften.

* Der Report basiert auf Finanzkennzahlen von dem Geschäftsjahr bis Ende Juni 2018. Grundlage sind Jahresberichte, die Planet-Retail-Datenbank und weitere öffentliche Quellen.

Rückblick: Global Powers of Retailing 2018

Zusammengefasste Ergebnisse beim Rückblick auf das Geschäftsjahr 2016 (per 30. Juni 2017):

  • Amazon setzt im Retail-Segment neue Maßstäbe und kann sich erstmals auf Platz sechs der weltweit größten Handelsunternehmen platzieren.
  • In den Top 250 finden sich insgesamt 17 deutsche Unternehmen, was einem Anteil von 6,8 Prozent entspricht. Neben den Einzelhandelsriesen Metro (16), Edeka (19) und Rewe (22) sind unter anderem noch Otto (89), dm (103), Rossmann (106) sowie Zalando (227) und Intersport (250) vertreten.

Erfahren Sie noch weitere Ergebnisse im Global Powers of Retailing 2018 Bericht. 

Global Powers of Retailing 2018

Rückblick: Global Powers of Retailing 2017

Zusammengefasste Ergebnisse beim Rückblick auf das Geschäftsjahr 2015 (per 30. Juni 2016):

  • Sämtliche Unternehmen der Top 250 kommen zusammengerechnet auf einen Umsatz von 4,31 Billionen US-Dollar und eine Nettogewinnspanne von 3 Prozent. 
  • Wie schon im Vorjahr findet sich die Schwarz Unternehmenstreuhand auf Platz vier. Aldi, das vom siebten auf den achten Platz rutschte, komplettiert die deutsche Präsenz in den Top Ten. Die Metro-Gruppe gehörte im Geschäftsjahr 2015 nicht mehr zur Weltspitze. 

Erfahren Sie noch weitere Ergebnisse im Global Powers of Retailing 2017 Bericht. 

Global Powers of Retailing 2017

Rückblick: Global Powers of Retailing 2016

Zusammengefasste Ergebnisse beim Rückblick auf das Geschäftsjahr 2014 (per 30. Juni 2015):

  • Die Top 250 internationalen Einzelhändler haben im Geschäftsjahr 2014 einen Gesamtumsatz in Höhe von USD 4,48 Billionen erzielt. Der Anteil der deutschen Unternehmen am Gesamtumsatz liegt bei 10,4%.
  • Unter den globalen Top 250 Playern befinden sich 16 deutsche Unternehmen, 3 davon unter den Top 10. Die globalen Top 10 Einzelhändler erwirtschaften dabei knapp 30% des Umsatzes der globalen 250 Unternehmen. 

Erfahren Sie noch weitere Ergebnisse im Global Powers of Retailing 2016 Bericht. 

Global Powers of Retailing 2016
Fanden Sie diese Information hilfreich?