luxury consumer

Perspectives

Global Powers of Luxury Goods 2015

Engaging the future luxury consumer

Zum zweiten Mal in Folge untersucht Deloitte im Rahmen der jährlich erscheinenden Studie "Global Powers of Luxury Goods" die 100 weltweit größten Unternehmen der Luxusgüterbranche und zeigt die relevanten Trends der Industrie auf.

The luxury goods industry has undergone major changes over the past two decades. Varying economic trends, rapid digital transformation and evolving consumer preferences are creating a new competitive landscape which is challenging the traditional corporate strategies.

The world’s 100 largest luxury goods companies generated sales of US$217 billion in FY2016 and the average luxury goods annual sales for Top 100 companies is now US$2.2 billion. The report discusses the trends and issues that are driving the luxury industry. It also identifies the 100 largest luxury goods companies based on publicly available data for FY2016 (which we define as financial years ending within the 12 months to June 2017), and evaluates their performance across geographies and product sectors.

Key findings from the report:

  • Italy is once again the leading luxury goods country in terms of the number of companies, while France has the highest share of sales.
  • China, France, Germany, Italy, Spain, Switzerland, the UK and the US together made up 83 percent of the Top 100 luxury goods companies and 90 percent of Top 100 luxury goods sales.
  • Sales by companies in the clothing and footwear sector was 0.2 percent lower in FY2016 than in the previous year, although currency-adjusted sales grew by 0.2 percent. Both sales growth rates and net profit margin fell for the second year in succession. With 38 companies, this product sector has by far the largest number of companies in the top 100.
  • Cosmetics and fragrances was the top-performing sector in FY2016, and the only sector with improving composite luxury goods sales growth, at 7.6 percent.
  • The average luxury goods sales for the eleven companies in the multiple luxury goods sector was US$6.3 billion and together they accounted for 32.2 percent of the Top 100 luxury goods sales.
Global Powers of Luxury Goods 2018

Die Studie bietet einen Ausblick auf die globale Wirtschaft 2015, analysiert die M&A-Aktivitäten in der Luxusgüterbranche und unterstreicht nicht zuletzt die Bedeutung des technologischen Wandels, des damit einhergehenden geänderten Verbraucherverhaltens und deren Auswirkungen auf die Strategien von Luxusgüterunternehmen.

Kernergebnisse der Studie:

  • Die weltweit 100 größten Unternehmen der Luxusgüterindustrie haben im vergangenen Geschäftsjahr (per Ende Juni 2014) trotz der schwachen globalen Konjunktur insgesamt einen Umsatz in Höhe von USD 214,2 Mrd. erzielt. Dies entspricht dem jährlichen Wachstum von 8,2 %, und somit um 2,6 % höher als das Wachstum der globalen Konsumgüterindustrie. Der Durchschnittsumsatz pro Unternehmen beträgt USD 2,1 Mrd.
  • Die Top 10 Unternehmen der Branche, darunter LVMH, Compagnie Financiere Richemont, Estée Lauder, Swatch und Ralph Laurent verantworten mit einem summierten Umsatz von USD 104,7 Mrd. knapp die Hälfte des Umsatzes der globalen Top 100 Luxusgüterunternehmen.
  • Die geographische Konzentration von den führenden 100 Luxusgüterunternehmen ergibt das folgende Bild: 29 Unternehmen aus Italien, 15 aus den USA, 11 aus Frankreich und 11 aus der Schweiz. Die Luxusgüterunternehmen aus diesen vier Ländern erwirtschaften in Summe 75 % des globalen Umsatzes mit Luxusgütern.
  • Deutsche Beteiligung kann noch ausgebaut werden: Unter den globalen Top 100 Playern befinden sich vier deutsche Unternehmen: Hugo Boss auf Platz 20, gefolgt von Wempe (57), Bogner (75) und Falke (78).
  • Die größten Luxusgüterunternehmen weisen in den vergangenen zwei Jahren vor allem eine horizontale Expansion aus: Durch die Akquisition innovativer Nischen-Marken und der Anteile an jungen Designer-Hoffnungsträgern sichern sie sich den Zugang zu weiteren und neuen Marktsegmenten.   

Die vollständige Studie senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu. Bitte wenden Sie sich hierzu an marketing@deloitte.de.

 

Global Powers of Luxury Goods

Fanden Sie diese Information hilfreich?