Article

Sportmarktstudie 2016

Sport- und Fitnessmarkt bleibt in Bewegung

Deloitte-Studie: Deutschland hält sich fit. Freizeitsportler geben hierfür jährlich 400 Euro aus.

Im Rahmen der neuesten Deloitte Studie zum Thema Sport- und Einkaufsverhalten in Deutschland untersucht Deloitte das gegenwärtige Konsumentenverhalten und wesentliche Marktentwicklungen und bietet wertvolle Handlungsempfehlungen für den deutschen Sportfachhandel.

Sportmarktstudie 2016

Deutschland hält sich fit. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung sind pro Woche zwei bis fünf Stunden sportlich aktiv, über ein Viertel sogar fünf bis zehn Stunden. Ganz oben stehen Fitness, Radfahren und Schwimmen. 

Die Freizeitsportler investieren bis zu 400 Euro jährlich in Equipment, Mitgliedsbeiträge und Eintrittskarten. Gekauft wird dabei vorrangig im stationären Handel (Fachgeschäft: 42 Prozent, Einzelhandel: 13 Prozent), online ordern insgesamt 45 Prozent. Positiv für stationäre Fachhändler: Insgesamt informieren sich nur 7 Prozent bei ihnen, um dann im Internet zu bestellen. Umgekehrt suchen und vergleichen 30 Prozent Produkte im Web, die sie anschließend offline erwerben. 

Die beliebtesten Sportarten:

Platz 1: Fitness  (56%)
Platz 2: Radfahren (49%)
Platz 3: Schwimmen (39%)
Platz 4: Laufen (29%)
Platz 5: Fußball (18%)
Platz 6: Yoga (14%) 

Im Sport ist Bewegung angesagt – für Sportler wie für den Handel, der sich in die gleiche Richtung wie seine Sportler bewegen muss! 

Den kompletten Report bekommen Sie bei uns auf Anfrage.

Fanden Sie diese Information hilfreich?