Veranstaltungen

Data Privacy Summit 2018

Advanced Analytics und Data Privacy

Potsdam | 26. April 2018

Über die Veranstaltung

„Big Data Analytics“ muss gegenwärtig vor dem Hintergrund der Neuordnung des Datenschutzrechtes im Mai 2018 neu gedacht werden. Deloitte, das Hasso-Plattner-Institut und der Verlag Der Tagesspiegel laden renommierte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zum Data Privacy Summit 2018 ein, um Konzepte und Best-Practices zu diskutieren.

Die neue, digitale Realität stellt an Unternehmen neue Anforderungen an die Gestaltung ihrer Prozesse: Zentrale Grundsätze von Big Data Analytics und Data Privacy scheinen dabei nur schwer miteinander vereinbar; freie hypothesengesteuerte Datenexploration vs. Zweckbindungsgrundsatz; Big Data vs. Grundsatz der Datensparksamkeit; Prediction and Decision as a Service vs. Verbot der automatisierten Einzelentscheidung. Auch das herkömmliche Modell, Datenverarbeitungen durch Einwilligung zu legitimieren, steht mit den verschärften Anforderungen an die Informiertheit (Transparenz der Verwendungszwecke) und Freiwilligkeit (verschärftes Koppelungsverbot) am Ende seiner Entwicklung.

Systematische Datenerhebung und -auswertung sind die zentralen Stellgrößen für die Entwicklung datengetriebener Geschäftsmodelle. Mit der Datenschutzgrundverordnung und der ePrivacy-Verordnung erweitert sich für alle Unternehmen das bisherige Erfolgsduo zu einer Trias: Neben dem notwendigen technologischem Know-how und der Fähigkeit zur geschäftlichen Innovation muss zusätzlich ein in Technik und Prozessen fortlaufend integrierter Datenschutz treten, um den Nutzwert der vorhandenen personenbezogenen Daten erst heben zu können.

Dabei ist die Frage: widersprechen sich Big Data Analytics und Data Privacy tatsächlich? Die Datenschutzgrundverordnung ist technologieoffen und bietet Gestaltungsmöglichkeiten, um die vermeintlichen Gegensätze ausgleichend aufzulösen. Die Herausforderungen können so als Chancen und Data Privacy als Schlüsseltechnologie für wertschöpfendes Big Data Analytics auf personenbezogenen Daten begriffen werden.

Die Veranstalter des Data Privacy Summit 2018 – Deloitte, das Hasso-Plattner-Institut und der Tagesspiegel – begleiten die Entwicklungen in Datenerhebung, -auswertung und -nutzung in ihrem jeweiligen Kompetenzbereich seit Längerem. Deloitte ist ein Hauptakteur bei der Etablierung von Big Data Analytics Infrastrukturen, Betriebsmodellen und datenschutzkonformer Governancesystemen in der Wirtschaft. Das Hasso-Plattner-Institut ist Spitzenreiter in der deutschen IT-Wissenschaftslandschaft und begleitet die neuen Herausforderungen der digitalen Welt forschend und entwickelnd. Der Tagesspiegel ist als Leitmedium der Politikentscheider wichtiges Forum für gesellschaftliche und politische Fragen. Kommen Sie dazu, wenn am 26. April 2018 Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auf dem Campus des Hasso-Plattner-Institutes in Potsdam-Griebnitzsee zum Data Privacy Summit 2018 zusammentreffen, um Analytics, Digitalisierung  und Privacy zu diskutieren – wir laden Sie herzlich ein!

Bitte registrieren Sie sich hier über das Formular des Hasso-Plattner-Instituts.

Registrierung

Die Registrierung zur Veranstaltung ist hier möglich.

Informationen

Termin:
Donnerstag, 26. April 2018
10.00–18.00 Uhr

Ort:
Hasso-Plattner-Institut
Hörsaalgebäude
Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3
14482 Potsdam

Auskünfte:
Bei Fragen steht Ihnen Janina Pohl, Tel: +49 30 254685158, gerne zur Verfügung.