Article

Hidden Movers Award 2018

Die glücklichen Gewinner

Am 28. November 2018 wurden in München bei einer feierlichen Preisverleihung die diesjährigen Hidden-Movers-Gewinner bekannt gegeben. Wir gratulieren herzlich!

Die Preisverleihung 2018

Humane Bildung für individuellen Bildungserfolg

Stichwort des Preisverleihungsabends war „Humane Bildung". In einer inspirierenden Keynote teilte der renommierte deutsche Philosoph Professor Julian Nida-Rümelin seine Gedanken zu diesem Thema mit den Gästen. Er forderte Mut für eine konsequent humane Bildungspraxis: Eine Bildung, die darauf ausgerichtet ist, die Integrität einer Person zu achten und zu fördern und optimale Bedingungen für ihre Entfaltung zu schaffen.

Gelebter Bildungserfolg: Sarré Musikprojekte

Wie das aussehen kann, zeigte ein Hidden-Movers-Gewinnerprojekt des Jahres 2016: Nur zwei Jahre nach deren Auszeichnung freute es die Deloitte-Stiftung, die Sarré Musikprojekte bei der Preisverleihung erneut begrüßen und ihnen eine öffentlich wirksame Bühne bieten zu können. Die jungen Akademisten der gemeinnützigen Sarré Musikprojekte begleiteten mit ihrer Inszenierung von Tanz der Vampire leidenschaftlich, gekonnt und beschwingt den Abend. 

„Die Sarré Musikprojekte haben sich in den vergangenen Jahren großartig entwickelt. Zahlreiche ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchen inzwischen weiterführende musische Schulen oder machen eine Ausbildung in theaternahen Berufen. Wir sind stolz darauf, mit dem Preisgeld und der Pro-bono-Beratung einen nachhaltigen Beitrag zu diesen Erfolgen geleistet zu haben“, so Prof. Dr. Wolfgang Grewe, Vorstandsvorsitzender der Deloitte-Stiftung. Der Auftritt hätte das Motto des Hidden Movers Award „Weil alle gewinnen, wenn Bildung gewinnt“ nicht besser und authentischer unterstreichen können: Eine bemerkenswerte Inszenierung mit Ermutigung für sämtliche gemeinnützige Initiativen, sich weiterhin zu engagieren.

Die Hidden-Movers-Gewinner 2018

Im Anschluss zeichnete die Deloitte-Stiftung bereits zum neunten Mal außergewöhnliche Preisträger aus. Von den 118 eingegangenen Bewerbungen gewannen die Projekte „nyendo.lernen: Social-Entrepreneurship-Education@School – Bundesweiter Transfer“ und „WorkKompass +“. Zudem verlieh die Kutscheit Stiftung den Sonderpreis „Sprachförderung“ an „Berufsschulstufe Plus“ und die „agon-Gesellschaft zur Förderung von Theater und Musik e.V.“ Neben dem Preisgeld von insgesamt 75.000 Euro erhalten alle Gewinner eine Pro-bono-Beratung von Deloitte-Mitarbeitern sowie ein Coaching durch die Social Entrepreneurship Akademie.

 

Pressestimmen:

Deloitte-Pressemitteilung

Die Gewinner-Projekte des Hidden Movers Award 2018

nyendo.lernen: Social-Entrepreneurship-Education@School - Bundesweiter Transfer

Das Entrepreneurship-Programm befähigt Schüler zur Gründung eigenständiger Firmen. Schülerinnen und Schüler lernen soziales Unternehmertum und globales Denken, um später als Entscheidungsträger die Welt von morgen nachhaltig mitgestalten zu können. Die Deloitte-Stiftung zeichnete das Projekt mit einem Preisgeld von 25.000 Euro aus.

WorkKompass +

Das Projekt aus Köln richtet sich an junge afrikanische Geflüchtete mit voraussichtlichem Bleiberecht, die Orientierungshilfe, Informationen und Qualifizierungen bezüglich Arbeit, Ausbildung oder Bildungsmöglichkeiten benötigen und diesbezüglich vermittelt werden möchten. Das Integrationsprojekt wurde mit 25.000 Euro prämiert.

 

 

Die Gewinnerprojekte des Kutscheit Sonderpreises Sprachförderung

Berufsschulstufe Plus

Das Projekt bereitet Jugendliche mit geistiger Behinderung im Grenzbereich zur Lernbehinderung gezielt auf Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor vor. Sie erhalten individuelle Sprachförderung, um z. B. ihre verbalen Kompetenzen im Umgang mit Vorgesetzten und Kunden zu verbessern. Die Schule arbeitet dabei eng mit Betrieben zusammen. Die Deloitte-Stiftung zeichnete das Projekt mit 12.500 Euro aus.

agon-Gesellschaft zur Förderung von Theater und Musik e.V.

agon unterstützt Jugendliche, kreative Eigeninitiativen im Bereich Theater und Musik zu verwirklichen. Ziel ist es, integrativ zu wirken und junge Menschen mit Migrations-hintergrund oder aus sozial schwächeren Familien für Kultur zu begeistern und einen Zugang dazu zu ermöglichen. Dafür wurde das Projekt mit 12.500 Euro prämiert.

Über den Hidden Movers Award

Unter dem Motto „Weil alle gewinnen, wenn Bildung gewinnt“ ehrt die Stiftung wenig bekannte, innovative Konzepte, gemeinnützige Organisationen und nachhaltige Initiativen. Ziel ist es, jungen Menschen Zugang zu Bildung und Sprache zu ermöglichen, ihnen Perspektiven zu eröffnen und sie bei der Integration zu unterstützen. Der Bildungspreis ist mit 75.000 EUR dotiert, davon 25.000 EUR für den Sonderpreis „Sprachförderung“ der Kutscheit Stiftung. Neben dem Preisgeld erhalten die Gewinner ein Coaching durch die Social Entrepreneurship Akademie und eine individuelle Pro-bono-Beratung (z.B. Organisations-, Entwicklungs- und Finanzberatung) durch Deloitte-Mitarbeiter.

Fanden Sie diese Information hilfreich?