Predictions

Europäische Wind-Service-Studie

Entwicklung des Servicemarktes bei Windenergie (On- und Offshore)

Deloitte hat im Frühjahr/Sommer 2012 gemeinsam mit TaylorWessing eine Expertenbefragung im europäischen Wind-Services-Sektor durchgeführt sowie eine primäre Marktforschung in Auftrag gegeben. Die „European Wind Services Study – Find out which way the wind blows“ fasst die Aussagen führender Marktteilnehmer zu den erwarteten Markttrends und Prognosen zusammen.

Starkes Wachstumspotenzial für den europäischen Wind-Services-Markt

Mit dem stetigen Anstieg der installierten Kapazitäten steigt auch die Nachfrage nach Wartung und Instandhaltung. Dabei wird das Volumen des europäischen Wind-Services-Marktes von 2,3 Mrd. Euro im Jahr 2011 auf 4,5 Mrd. Euro im Jahr 2020 prognostiziert. Neben der Zunahme der installierten Gesamtkapazität spielen die Alterung der Windturbinen sowie altersbedingte Ausfälle von Windturbinenkomponenten eine wichtige Rolle als Wachstumstreiber.

In Europa dominiert derzeit das Onshore-Wartungs- und Servicegeschäft mit 91% des Umsatzes 2011. Allerdings wird eine Zunahme des Anteils des Offshore-Bereiches von 9% 2011 auf 33% im Jahr 2020 erwartet. Wesentliche Treiber hierfür sind hohe zu erwartende Kapazitätszuwächse und die im Vergleich weit höheren Wartungskosten für Offshore-Anlagen.

Regional stellen Deutschland (44%), gefolgt von Spanien (28%) und Großbritannien (13%), die größten Märkte für Wind-Services in Europa 2011 dar. Das europäische Wachstum bis 2020 wird dabei vor allem von den Offshore-Märkten in Großbritannien und Deutschland getragen werden.

OEMs, ISPs und firmeneigene Serviceunternehmen teilen sich den Markt

Der europäische Wind-Services-Markt wird zwischen OEMs, unabhängigen Dienstleistern (ISPs) und firmeneigenen Serviceunternehmen aufgeteilt. Traditionell dominieren OEMs, deren Marktanteil 2011 63% betrug. Mit dem Auslaufen der OEM-Erstgarantieverträge für immer mehr Windturbinen bieten sich für ISPs zunehmend Chancen zum Gewinn von Marktanteilen. Diese steigende Anzahl an Wartungs- und Serviceverträgen nach Ablauf der Garantiezeit sowie mögliche Vorteile von ISPs bezüglich Kosteneffizienz, lokaler Marktkenntnis und Erreichbarkeit werden deren Marktanteil (2011: 25%) in Europa voraussichtlich weiter erhöhen.

Chancen, Risiken und Herausforderungen des Wind-Services-Marktes

Während im Onshore-Segment mit gleichbleibenden oder zurückgehenden Margen gerechnet wird, bietet der Offshore-Bereich bessere Rentabilitätsaussichten und großen Spielraum für Effizienzsteigerungen. Zudem sind deutliche Kosteneinsparungen aufgrund technischer Entwicklungen und geringerem Offshore-Transport- und Logistikaufwand zu erwarten. Laut Studie sind insbesondere Kriterien wie Qualität und Schnelligkeit der Wartung entscheidend für den Erfolg eines Dienstleistungsunternehmens auf dem Wind-Services-Markt. Für die gesamte Branche wird die Verfügbarkeit der erforderlichen Infrastruktur und des notwendigen Fachpersonals eine wesentliche Herausforderung darstellen.

Fanden Sie diese Information hilfreich?