Deloitte CFO Survey 02/2012

Perspectives

Deloitte CFO Survey 02/2012

Kontrollierte Defensive als Strategie

Die Unsicherheit im ökonomischen Umfeld wird weiterhin als extrem hoch eingeschätzt. Für die nächsten zwölf Monate erwarten die CFOs auf gesamtwirtschaftlicher Ebene zwar noch ein leichtes Plus bei den Umsätzen der Unternehmen, aber die große Mehrheit rechnet mit fallenden Margen, Investitionen und Neueinstellungen.

Die wichtigsten Ergebnisse des CFO Survey 02/2012

Geschäftsaussichten

Die deutschen CFOs sind pessimistisch, was die Konjunkturaussichten allgemein und die finanziellen Erfolgsaussichten ihres eigenen Unternehmens angeht. 

Die Unsicherheit im ökonomischen Umfeld wird weiterhin als extrem hoch eingeschätzt. Für die nächsten zwölf Monate erwarten die CFOs auf gesamtwirtschaftlicher Ebene zwar noch ein leichtes Plus bei den Umsätzen der Unternehmen, aber die große Mehrheit rechnet mit fallenden Margen, Investitionen und Neueinstellungen. 

Im Vergleich zum letzten CFO Survey vor sechs Monaten hat der Pessimismus sehr deutlich zugenommen.

Eurokrise

Die CFOs sind – im Vergleich zu vor sechs Monaten – etwas optimistischer geworden, was die Aussichten für den Fortbestand der Euro-Zone angeht. Wege aus der Euro-Krise sehen die CFOs vor allem in Reformen in den Krisenländern und in einer Fiskalunion.

Auswirkungen von Euro-Austritten auf das eigene Unternehmen sehen die CFOs eher neutral, eine Mehrheit hat für dieses Szenario keine Strategie entwickelt.

Euro-Zone

Strategie

Die Unternehmen stellen sich defensiver auf und legen ihren Fokus auf Kostensenkung. Die Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen steht allerdings ebenfalls weit oben auf der Agenda.

Die Entwicklung des M&A-Markts wird verhalten positiv gesehen; Hauptmotivation ist der Zugang zu neuen Marktsegmenten. Der Standort Deutschland genießt mit Abstand Priorität bei den Investitionsplanungen der Unternehmen.

Kostensenkung

Finanzierung

Die Kombination aus günstigen Finanzierungsbedingungen und Risikoscheu hat sich im Laufe des Jahres verfestigt.

Die CFOs halten Unternehmensanleihen und Bankkredite zwar für außergewöhnlich attraktiv, dennoch genießt der Abbau des Verschuldungsgrades Priorität. Risiken werden in der derzeitigen Lage sehr ungern eingegangen.

Bilanzielle Risiken

CFO-Rolle und -Prioritäten

Die CFOs sind stark in den Strategieprozess eingebunden und agieren als Business-Partner.

Dieses erweiterte Rollenprofil zeigt sich sowohl in den derzeitigen Aufgabenstellungen, die mit Priorität bearbeitet werden, wie auch in den Herausforderungen, vor denen die CFOs stehen.

CFO-Rolle

CFO Survey Archiv

Der CFO Survey wird seit 2012 in Deutschland halbjährlich durchgeführt. Folgend erhalten Sie eine Übersicht weiterer Ausgaben:

 

CFO Survey 2/2013:
Unternehmen erhöhen die Schlagzahl
 

CFO Survey 1/2013: 
Unternehmen wieder in den Startlöchern
   

CFO Survey 1/2012: 
Ungewissheit trübt gute Geschäftsaussichten

 

 

 

CFO Survey Kontakt

 

Sollten Sie weitere Informationen zum CFO Survey benötigen, Anregungen haben oder mit uns die Ergebnisse diskutieren wollen, schicken Sie uns einfach einen kurze Email an cfo_program@deloitte.de

Fanden Sie diese Information hilfreich?