Article

CFO Survey Herbst 2015

Wachtumsmotor Nordamerika

Der Deloitte CFO Survey reflektiert die Einschätzungen und Erwartungen von CFOs deutscher Großunternehmen zu makroökonomischen, unternehmensstrategischen und finanzwirtschaftlichen Themen.

Der Survey erscheint halbjährlich und hat zum Ziel, Trends und Trendbrüche zu identifizieren.

Die Stimmung der CFOs im zweiten Halbjahr 2015 ist von externen Einflüssen geprägt. Sommer und Herbst hielten viele Entwicklungen bereit, die sich negativ auswirken. Die Zuspitzung der Griechenland-Krise im Sommer, der anschließende Absturz der chinesischen Aktienmärkte, die damit verbundenen Sorgen um Konjunktur- und Wachstumsaussichten in China sowie die starke Korrektur des DAX haben deutliche Spuren in den Erwartungen und Planungen der deutschen CFOs hinterlassen.

Sie finden nebenstehend den kompletten Survey zum Download.

CFO Survey Herbst 2015

CFO Survey Herbst 2015: Wachstumsmotor Nordamerika

  • Nur 20% halten den aktuellen Zeitpunkt für günstig, höhere Risiken einzugehen.
    Die wichtigsten Risiken, die die CFOs sehen, kommen fast alle aus dem internationalen Umfeld. Die Furcht vor sinkender Auslandsnachfrage, vor allem durch die Schwäche der Emerging Markets, ist dabei zentral. Gleichzeitig sehen die CFOs ihre Unternehmen stark von geopolitischen Risiken betroffen, die Krisen und Kriege im Nahen Osten und die Flüchtlingsströme dürften hierbei eine große Rolle spielen. Die Geschäfts- und die Konjunkturerwartungen brechen, ausgehend von hohen Werten im Frühjahr, ein, das Niveau der Unsicherheit steigt. Die veränderten Erwartungen wirken sich auf die strategische Aufstellung aus, die Unternehmen werden wieder defensiver. Gleichzeitig sinkt ihre Risikobereitschaft.
  • 31% erwarten ein signifikantes Umsatzwachstum aus den USA, 32% haben die Erwartungen für ihr China-Geschäft reduziert.
    Die wahrscheinlich wichtigsten Entwicklungen für die deutsche (Export-)Wirtschaft finden in China statt. Letzteres ist in den letzten Jahren zum Hauptmotor für das deutsche Exportwachstum avanciert. Im Zuge der chinesischen Konjunkturrisiken ändert sich aktuell allerdings der Blick der deutschen Unternehmen auf das Land. Viele CFOs haben ihre Erwartungen an ihr China-Geschäft reduziert und sind skeptisch, ob China die selbstgesteckten Wachstumsziele in der Zukunft erreichen wird.
  • Für 39% der CFOs hat die Professionalisierung des Talent-Managements hohe Priorität.
    Die Positionierung des Finanzbereichs als Business Partner durch den Aufbau von geschäftsrelevantem Know-how und die Optimierung von Planung und Forecasting zur Verbesserung der Entscheidungsunterstützung stehen für die CFOs gleichermaßen im Vordergrund. Als „Enabler“ besonders wichtig für die Business-Partner-Rolle sind die Mitarbeiter. Fast 40 Prozent verfolgen die Professionalisierung des Talent-Managements mit hoher Priorität.
CFO Survey Herbst 2015

Manufacturing hofft auf Wachstum im US Markt

Zu den Manufacturing Trends Herbst 2015

Ausblick Mid Market

Trotz unsicheren Umfelds blicken CFOs aus dem gehobenen Mittelstand positiv in die Zukunft. Zu den Markttrends

Consumer Business Outlook Herbst 2015

Der Outlook zeigt die aktuelle Entwicklung aus zwei Perspektiven: sowohl die Sicht der CFOs als auch die der Verbraucher. Die aktuelle Auswertung präsentiert 3 Markttrends für die Konsumgüterindustrie. Zum Consumer Business Outlook

Fanden Sie diese Information hilfreich?