Article

Accelerated M&A Studie 2017

Unternehmenstransaktionen in Sondersituationen

Die Mehrheit der Befragten erwartet ein stabiles Bewertungsniveau von Accelerated M&A Transaktionen für 2017; die Anzahl der Transaktionen wird voraussichtlich steigen

Über 2.500 Experten wurden kontaktiert: im Wesentlichen Kreditinstitute, Private Equity-Investoren und Insolvenzverwalter. Ziel der Studie ist die Identifikation und Analyse von Trends, Erwartungen und Entwicklungen im Bereich Accelerated M&A, um einen Ausblick für die nächsten 12 Monate auf dieses spezielle Marktsegment in Deutschland zu geben.

Der Fokus lag auf

  • Branchen in Umbruchphasen
  • Transaktionsvolumen
  • Bewertungsniveaus
  • Erfolgsfaktoren

Assets in Sondersituationen - ein attraktives Segment innerhalb des deutschen M&A Marktes

  • Die Veräußerung von Tochterunternehmen bzw. Vermögensgegenständen ist für Unternehmen in Sondersituationen oftmals die letzte Chance, um die Zahlungsfähigkeit zu erhalten und eine
    drohende Insolvenz rechtzeitig abzuwenden.
  • Innerhalb des deutschen M&A Marktes bilden sogenannte Accelerated M&A Transaktionen, also M&A Prozesse in Sondersituationen, ein etabliertes Marktsegment
  • Insbesondere bieten Accelerated M&A Transaktionen für Investoren attraktive Investment-Chancen. Auf strategischer Seite ergeben sich Chancen, Marktanteile auszuweiten
  • Häufig werden im Zuge von Accelerated M&A Transaktionen Asset Deals gegenüber Share Deals präferiert. Grund hierfür sind die mit einem Share Deal verbundenen größeren rechtlichen Risiken
  • Durch verbesserte Risikoinstrumente der Banken werden Restrukturierungsfälle mittlerweile rechtzeitig identifiziert und Accelerated M&A-Deals forciert