Article

Neue Erwartungen an Ihr IKS

Unser IKS-Fitness-Check minimiert Risiken und gibt Ihnen einen Überblick

Mit dem IKS-Fitness-Check von Deloitte verschaffen Sie sich zügig eine Übersicht darüber welche dringendsten Handlungsfelder zu ergreifen sind.

Verpasste Chancen durch ein ineffiziente IKS

Kreditinstitute sehen sich einer Flut an regulatorischen Anforderungen gegenüber. Jüngste Neuerungen wie die SREP-Richtlinie und der Konsultationsentwurf für eine MaRisk-Novelle 2016 zeigen, dass ein Ende vorerst nicht abzusehen ist.
Hierbei waren und sind Kreditinstitute bestrebt, neue Anforderungen unter hohem Zeitdruck umzusetzen – oftmals ohne die wechselseitigen Auswirkungen auf die Aufbau- und Ablauforganisation zu berücksichtigen. Nicht selten führt dies zu Ineffizienzen, welche auch die Abläufe im internen Kontrollsystem (IKS) der Kreditinstitute an die Grenzen der Belastbarkeit bringen.

Unser IKS-Fitness-Check minimiert Risiken und gibt Ihnen einen Überblick über Ihr IKS in sieben Schritten:

  1. Abstimmung des Leistungsumfangs
    Zu Beginn legen wir mit Ihnen gemeinsam den Rahmen fest. Sie bestimmen den Umfang, die Granularität und damit den Aufwand des IKS-Fitness-Checks.
  2. Definition Ihres Zielbildes auf Basis Ihrer individuellen Präferenzen
    Gemeinsam mit Ihnen definieren wir das künftige Zielbild hinsichtlich eines effizienten und risikoorientierten IKS.
  3. Diagnose und Ermittlung des Status quo mittels Diagnose-Tool
    Nach der Definition des künftigen Zielbildes ermitteln wir anhand eines Diagnose-Tools den Status quo, gegebenenfalls unter Verwendung eines Umfragebogens an die beteiligten Einheiten in Ihrer Organisation.
  4. Gemeinsame Validierung im Workshop
    Der Status quo wird in einem gemeinsamen Workshop mit Ihnen validiert und bei Bedarf angepasst. Hier werden Handlungsstränge priorisiert und der Fokus für die Einzelinterviews gelegt.
  5. Weiterführende Einzelinterviews
    Anschließend erfolgt die Durchführung einer interviewbasierten detaillierteren Analyse des derzeitigen IKS-Rahmenwerks auf Basis strukturierter Fragebögen, um insbesondere die Soll-/Ist-Abweichung abzuleiten sowie erste Handlungsfelder zu benennen.
  6. Gap-Analyse und Festlegung von notwendigen Handlungsfeldern
    Auf Basis der Erkenntnisse aus dem Workshop und den Einzelinterviews erfolgen die Identifikation von Abweichungen und möglichen Risiken sowie die Detaillierung im Rahmen einer Heat Map vor dem Hintergrund der priorisierten Handlungsfelder.
  7. Ergebnispräsentation im Rahmen eines gemeinsamen Workshops
    In einem gemeinsamen Workshop stellen wir Ihnen die Analyseergebnisse vor, welche die bestehenden Abweichungen zum Zielbild als auch mögliche Potenziale enthalten. Den Abschluss des Workshops bilden Empfehlungen zu den identifizierten Handlungsfeldern.


Wir optimieren Ihr IKS aufbauend auf dem IKS-Fitness-Check top-down getrieben und bringen hierzu alle erforderlichen Kompetenzen und eine praxiserprobte Umsetzungsmethodik aus einer Hand mit.