Wealth Management | Deloitte Deutschland

Article

Wealth Management

Leading the industry means being the front-runner – reinventing German Wealth Management

Wie Wealth Manager mit hohen Kosten, sinkenden Einnahmen, veralteten, komplexen und langsamen IT-Systeme, zunehmendem Wettbewerb, negativer Presse und dem Eintritt immer neuer Startups umgehen müssen sind nur einige der Herausforderungen die im Deloitte Point of View zum Wealth Management thematisiert werden.

Der Deloitte Wealth Management Point of View beschreibt welchen Herausforderungen Wealth Manager gegenüber stehen und welche Möglichkeiten und Chancen sich daraus ergeben ein langfristig erfolgreiches Geschäftsmodel zu entwickeln.

 

Der Markt mit vermögenden Privatkunden (sogenannte (Ultra) High Net Worth Individuals) hat sich in den letzten Jahren erheblich gewandelt. Marktteilnehmer in Deutschland haben zunehmend Schwierigkeiten, sich den Herausforderungen in Form hoher Kosten, sinkender Einnahmen, veralteter, komplexer und langsamer IT-Systeme, zunehmendem Wettbewerb, negativer Presse und dem Eintritt immer neuer Startups erfolgreich zu stellen. Im Grundsatz sind diese zwar ähnlich für die gesamte Banking Branche, allerdings sind die Ausprägungen, Lösungsansätze und deren Umsetzbarkeit sowie das Kundenklientel sehr spezifisch im Private Banking und Wealth Management Markt.

 

Wie können Wealth Manager nun derartige Hürden überwinden, am deutschen Markt eine Vorreiterposition einnehmen und sich so den Wandel zum Verbündeten machen? Insbesondere in einer so traditionsreichen Branche wie der des Private Banking & Wealth Managements sind die hierfür aufzubringenden Kräfte enorm. Der aktuelle Deloitte Point of View (PoV) widmet sich genau diesen Fragestellungen. In der PoV werden nicht nur neue Entwicklungen thematisiert, sondern speziell die fünf großen Herausforderungen für heutige Vermögensverwalter analysiert, bewertet, Verbesserungspotenziale abgeleitet sowie ein Umsetzungskonzept entwickelt:

  • Kunden – Märkte, Vertriebskanäle, Kundenanforderungen und -preissensitivitätProdukte – Gebührenstrukturen, Offshore Services, fehlende Differenzierung und Robo-Advisory 
  • Ressourcen & Erträge – Partnermodelle, Beratereffizienz, Wertschöpfung 
  • IT-Infrastruktur – Fragmentierung, Standardisierung, Sourcing und Gamification
  • Verordnungen & Reputation – Image, Marke und Compliance als Chance

 

Es wird ein Modell entwickelt, das sich diesen Themen strukturiert widmet, zehn Grundbausteine definiert und beschreibt, wie es trotz der potenziellen Problematiken möglich ist, ein Vorreiter auf dem umkämpften Markt zu werden. Die verschiedenen Blöcke können modular und voneinander unabhängig umgesetzt werden. Somit entsteht ein auf den individuellen Privatbankier und Wealth Manager zugeschnittenes Operating Model

 

Seit Juli 2016 formiert sich das Private Banking & Wealth Management Team um Dominik Moulliet und fokussiert sich auf die Beratung von in- und ausländischen Banken und Vermögensverwaltern sowie deren Aktivitäten mit vermögenden Kunden. Ziel dabei ist es, die Marke Deloitte bei Zielkunden zu positionieren sowie Deloitte als Plattform optimal und grenzüberschreitend zu nutzen. Dies geschieht beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem Deloitte Neuroscience Institute, dem Deloitte Greenhouse, Deloitte Digital, dem Deloitte Analytics Institute, aber auch Experten unter anderem aus der Schweiz.

 

Ihre Ansprechpartner

Dominik Moulliet
Senior Manager
dmoulliet@deloitte.de
+49 69 97137198

Julian Stolzenbach
Manager
jstolzenbach@deloitte.de
+49 69 97137179

Andreas Bein
Senior Consulting
abein@deloitte.de
+49 69 97137190

Fanden Sie diese Information hilfreich?