Veranstaltungen

Die Vermögensverwaltung der Zukunft

Ist Digitalisierung die Antwort auf alle Fragen?

München | 22. März 2018

Der Begriff Robo-Advisory ist nach wie vor in aller Munde. Eine Umfrage des CFA-Instituts zeigt, dass auch über einen Zeitraum von 5 Jahren Robo-Advice eine größere Bedeutung für die Finanzindustrie haben wird als zum Beispiel das Thema Blockchain. Besonders stark trifft dies den Bereich der Vermögensverwaltung, da Robo-Advice in seiner bisherigen Form primär eine Investment-Management-Lösung darstellt.

Die Digitalisierung und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen beschäftigen daher weiterhin besonders die deutschen Privatbanken und Wealth-Manager. Fakt ist, dass der Hype um den Begriff bereits seinen Zenit überschritten hat, die Etablierung des Services am Markt sich aber über die kommenden Jahre fortsetzen wird. In 5 Jahren wird Robo-Advice in der einen oder anderen Form Bestandteil eines jeden Depots sein. Vermögende Kunden sehen hierin zweifelsfrei eine innovative, digitale und vor allem preiswerte Alternative zur klassischen Vermögensberatung. Banken-, Wealth- und auch Asset-Manager haben andere, teils unterschiedliche Blickwinkel auf das Thema.

Doch für alle gelten zunächst die gleichen Fragestellungen: Wie aktiv soll die eigene Rolle in diesem Wandel gestaltet werden und welchen Mehrwert sollen digitale, (teil-)automatisierte Vermögensverwaltungslösungen für den Kunden und das eigene Unternehmen erbringen? Die Modelle reichen hier von einer Digitalisierung des Beratungs- und Investmentgeschäfts bis hin zu einer komplett kundenzentrischen Ausrichtung des Produktangebots.

Über die Veranstaltung

Wir möchten mit Ihnen auf die Erfahrungen von Privatbanken, Wealth-Managern und Robo-Advice-Startups in den letzten Monaten eingehen. Wie hat sich das tägliche Geschäft mit den vermögenden Kunden verändert? Gibt es Trends, von denen sich eine nachhaltige Entwicklung ableiten lässt? Chancen und Risiken werden ebenso betrachtet wie wahrscheinliche Auswirkungen auf das Produktportfolio, die Preismodelle und Kundeninteraktion bis hin zur Rentabilität einzelner Geschäftsmodelle.

Die moderne Betreuung von Kunden im Investmentbereich steht vor einer gewaltigen Veränderung – wer wird digitale Plattformen richtig einsetzen, um ein neues Kapitel der Geldanlage zu definieren?

Bitte registrieren Sie sich hier.

Agenda

17.00–17.15 Uhr
Begrüßung

17.15–17.45 Uhr
„Digitalisierung/Robo-Advice/kundenzentrische Innovation im Wealth Management“
Dominik Moulliet

17.45–18.15 Uhr
„Regulatorische Herausforderungen, Hürden und Chancen“
Lutz Knop

18.15–18.30 Uhr
Q&A

18.30–20.00 Uhr
Get-together

Referenten

Dominik Moulliet ist Senior Manager bei Deloitte Consulting und verantwortlich für den Bereich Private Banking & Wealth Management. Er verfügt über einen langjährigen Hintergrund im Wealth Management aus seiner Arbeit als Wealth Manager bei Merrill Lynch Amerika sowie als Unternehmensberater im Wealth- und Investment-Management und wird tiefe Einblicke in die Herausforderungen und Möglichkeiten des Wealth Management der Zukunft teilen.

Lutz Knop ist Partner bei Deloitte im Bereich Audit für Financial Services. Mit einem Schwerpunkt im Wertpapierdienstleistungsgeschäft betreut er Privatbanken unterschiedlicher Größe und Geschäftsmodelle, Vermögensverwalter und Vertriebe in der Prüfung und regulatorischen Beratung.

Informationen

Termin:
Donnerstag, 22. März 2018
17.00–20.00 Uhr

Ort:
Deloitte
Konferenzraum 4
Rosenheimer Platz 4
81669 München

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nur nach persönlicher Einladung möglich.
Bitte registrieren Sie sich hier für die Veranstaltung.

Ansprechpartner

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Thomas Völker, Tel: +49 151 5807 1127.

Bei organisatorischen Fragen steht Ihnen Frank Dahlenkamp, Tel: +49 151 5807 1398 zur Verfügung.