Article

Was eine moderne Belegschaft von HR erwartet – Über die Arbeit mit People-Produkten

Mitarbeitende wollen auf das gesamte Service-Angebot des Personalbereichs zugreifen – wo, wann und wie auch immer. Das galt schon vor 2020. In der Pandemie ist jedoch das Verlangen deutlich gewachsen, People Services ständig und überall verfügbar zu haben. Personalbereiche müssen daher ihre Dienstleistungen als Produkte gestalten, die sich stetig verbessern lassen. Dies bedeutet eine Revolution in der Personalarbeit: Die Zukunft des Personalbereichs sind People-Produkte – und die Fähigkeit, diese liefern zu können.

Warum wir eine radikale Veränderung der Personalarbeit voraussehen

Wir leben in einer Welt, in der zahlreiche Branchen massiv durch die Digitalisierung ihres Service-Angebots verändert wurden, beispielsweise das klassische Filialbankgeschäft hin zum Online-Banking oder die gesamte Musikindustrie, die ihren Kunden das Audioerlebnis nicht mehr durch Schallplatten und CDs, sondern mithilfe von Streaming-Apps bietet. Vor dieser digitalen Herausforderung steht nun auch der Personalbereich: Die Zukunft sind People-Produkte – und die Fähigkeit, diese liefern zu können. Die Erfahrungen aus vielen anderen Branchen zeigen: Diese Revolution wird kommen und Personalverantwortliche sollten darauf vorbereitet sein.

Mehr über die Arbeit mit People Produkten

Jetzt Studie downloaden!

Was ist ein People-Produkt?

Ein People-Produkt liefert einen Online-Service, eine digitale Erfahrung, die den Mitarbeitenden und der Organisation selbst einen Mehrwert liefert. People-Produkte können beständig weiterentwickelt und angereichert und damit dauerhaft genutzt werden, unabhängig davon, wie sich die Anforderungen und die Rahmenbedingungen verändern.

Geschäftsprozesse werden nahtlos digital abgebildet. Die entsprechenden Produkte sind hochgradig personalisiert und verwenden automatisierte Lösungen oder künstliche Intelligenz. Dabei sollte allerdings nicht jeder HR-Prozess mit gleicher Priorität als People-Produkt digitalisiert werden.

Wie kann ein Personalbereich People-Produkte entwickeln und anbieten?

Die Schaffung von mehrwertstiftenden People-Produkten erfordert eine radikale Neuaufstellung des Personalbereichs, seiner Rollen und Arbeitsweisen – kurz: ein neues HR-Geschäftsmodell. Wir nennen es das People Product Operating Model, in dem vor allem drei Aufgaben im Vordergrund stehen:

  • die Entwicklung und der Betrieb von People-Produkten (Development & Operations, kurz DevOps)
  • die Beratung von Führungskräften (Leader Advisory) und
  • die Beantwortung der Mitarbeiterfragen (People Support)

Weitere Informationen zu den drei Aufgaben und neuen Rollen, die dieses revolutionäre neue HR-Geschäftsmodell beinhaltet und die unabdingbar für den Erfolg des People Product Operating Models sind, finden Sie in unserer Studie.

Eine komplette Umstellung hin zur produktgesteuerten Personalzukunft würde eine radikale Veränderung der Personalorganisation verlangen – ein komplexes Vorhaben mit grundlegenden Veränderungen, das nicht im Ganzen vorgenommen werden sollte. 

Stattdessen sollten HR-Organisationen im Hinblick auf ihre Geschäftsprioritäten mit einzelnen Produkten oder einem Produktportfolio als Pilotprojekt starten. 

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie damit beginnen können, Ihr Unternehmen zukunftssicher und agil entlang des People Product Operating Models aufzustellen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir unterstützen Sie gerne auf diesem Weg.

Fanden Sie diese Information hilfreich?