Global Human Capital Trends 2015

Article

Global Human Capital Trends 2015

Leading in the new world of work

Mehr als die Hälfte der Beschäftigten sind zukünftig Vertreter der Generation Y, welche ihren Arbeitgeber besonders kritisch auswählt.

Wie setzen sich die Ergebnisse für Deutschland zusammen?

Insgesamt haben 62 deutsche Führungskräfte an der diesjährigen Studie teilgenommen, 81% davon stammen aus dem Personalbereich. Die Beteiligten gehören zu 37% zu großen Unternehmen (mit mehr als 10.000 Mitarbeiter) und 23% zum Mittelstand (bis zu 10.000 Mitarbeiter). 40% der Führungskräfte sind in kleineren Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeiter angestellt. Mit 23% ist die Verarbeitende Industrie am stärksten vertreten, gefolgt von der Konsumgüter Industrie mit 19% und 15% des Dienstleistungsbereichs.

Top 3 Human Capital Trends für 2015

Kultur und Engagement: Die gläserne Organisation

Dieses Jahr werden Kultur und Bindung als Top Trend in einer Organisationen identifiziert, wodurch das Thema Führung von seiner Erstplatzierung im Jahr 2014 verdrängt wurde. Die Herausforderung Kultur und Engagement betont die Notwendigkeit für Geschäfts- und HR-Leiter ein klares Verständnis von der Unternehmenskultur zu bekommen. Zudem zwingt es die Organisationen dazu, jedes HR und Talent Programm, als Weg zur besseren Beschäftigung und Befähigung der Mitarbeiter, zu überprüfen.

Führung: Warum bleibt sie unser ständiger Begleiter?

Der Aufbau und die Entwicklung von Führungskräften bleibt von höchster Bedeutung. Dieser Trend wurde als zweitwichtigstes Ziel identifiziert. Aber obwohl fast 9 von 10 Führungskräfte das Thema als wichtig oder sehr wichtig erachten, geht aus der Studie hervor, dass seit dem letzten Jahr keine oder nur sehr wenige Fortschritte auf diesem Gebiet erzielt wurden. Der Capability Gap (Differenz zwischen der "Relevanz/Bedeutung" eines Trends und der "Bereitschaft" zu dessen Umsetzung) für den Aufbau von Führungskräften hat sich auf alle Regionen der Welt ausgebreitet.

Lernen und Entwicklung: Im Rampenlicht

In diesem Jahr handelt es sich bei diesem Trend um die drittwichtigste Herausforderung. Die Veränderung und Beschleunigung des gemeinsamen Lernens befand sich im Jahr 2014 auf dem Ranking noch an achter Stelle.
Der Prozentsatz der Unternehmen, die Lernen und Entwicklung als “sehr wichtig” betrachteten hat sich seit dem letzten Jahr verdreifacht. Obwohl die Bedeutung des Themas gestiegen ist, ist gleichzeitig die Vorbereitung sprich Readiness für das Thema gesunken. Nur 40% der Führungskräfte bewerteten ihre Organisation für 2015 als bereit oder sehr bereit im Bereich Lernen und Entwicklung, 2014 waren es im Vergleich noch 75%.

Demografischer Wandel und Generation Y fordern Firmen heraus

Deloittes „HR Trend Survey 2015“ zeigt eine Verschiebung beim Verhältnis von Arbeitgeber und -nehmer. Die hohe Informationsverfügbarkeit in sozialen Netzwerken macht Firmen transparent. In der Folge haben Mitarbeiter und Bewerber aufgrund ihres Wissens höhere Erwartungen an ihren Arbeitgeber und werden zum „Konsumenten“. Der demografische Wandel ist durch immer älter werdende und gleichzeitig viele junge Mitarbeiter in den Unternehmen angekommen. Mehr als die Hälfte der Beschäftigten sind zukünftig Vertreter der Generation Y, welche ihren Arbeitgeber besonders kritisch auswählt. Die gesellschaftlichen und sozialen Aktivitäten eines Unternehmens werden damit wichtiger: Bereits 50 Prozent der befragten Geschäftsführer und HR-Leiter schätzen dieses Engagement als „sehr wichtig“ ein (im Vorjahr 26%). Weltweit haben 3.300 Geschäftsführer und HR Leiter aus 106 Ländern an der Studie teilgenommen.

Global Human Capital Trends 2015

Führen in einer neuen Arbeitswelt

Das Thema Kultur und Engagement ist sowohl der bedeutendste Trend für Deutschland als auch weltweit und stellt den Treiber für Mitarbeitermotivation,-attraktivität und -bindung dar. Die Themen Weiterbildung und Entwicklung klettern, von Platz 10 im letzten Jahr, für Deutschland auf Platz zwei, wobei die Fähigkeitslücke sich verdoppelt hat. Den drittwichtigsten Trend innerhalb Deutschlands stellt das Führungskräfteverhalten dar – ein Trend, welcher stets unter den globalen Top-10-Ergebnissen zu finden ist.

Führen in einer neuen Arbeitswelt

HR erfindet sich neu

Deloittes aktuellste HR Trendstudie zeigt, dass die Personalfunktion einen höheren Aufwand betreiben muss, um ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten an den übergeordneten Geschäftszielen auszurichten. Während sich HR neu aufstellt, muss sich auch seine strategische Rolle ändern, um dem starken Druck des heutigen Geschäftsumfelds standzuhalten.

Reinventing HR: An extreme makeover

Für weitere Informationen zu den Global Human Capital Trends 2015 steht Ihnen Lisa Robben gerne zur Verfügung.

Lesen Sie auch den globalen Artikel sowie die 10 Top Ergebnisse der Global Human Capital Trends Studie 2014.

Fanden Sie diese Information hilfreich?