Human Capital Trends 2023

Article

Human Capital Trends 2024

Human Performance: Der Mensch und seine Leistung in einer entgrenzten Welt

Die menschlichen Leistungen und die Ergebnisse für die Menschen werden die zentralen Orientierungsgrößen für den Unternehmensfortschritt werden. Nur mit einer konsequent auf den Menschen ausgerichteten Unternehmensführung wird es gelingen, einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu schaffen. Das zeigen die im Februar veröffentlichten Human Capital Trends 2024. Die weltgrößte Studie für Personalmanagement stützt sich auf eine Befragung von mehr als 14.000 Personen aus der ganzen Welt, die durch Interviews mit Unternehmensleitenden ergänzt wurde. Gerade angesichts der wachsenden Fähigkeiten von Künstlicher Intelligenz werden die genuin menschlichen Leistungen und die Vorteile für den Menschen die Grundlage für den künftigen Geschäftserfolg bilden. Vor diesem Hintergrund sprechen wir von den Begriffen "Human Performance" und "Human Sustainability”.

Global Human Trends 2024 Launch Event

Der jährlich erhobene “Global Human Capital Trends“ Report identifiziert die wesentlichen, relevanten Themen, die Unternehmen, Führungskräfte und die Belegschaft betreffen. Der aktuelle Report des Jahres 2024 heißt “Thriving Beyond Boundaries: Human Performance in a Boundaryless World” ("Neues Wachstum: der Mensch und seine Leistung in einer entgrenzten Welt”). Der Report identifiziert sieben Trends, wie eine neuartige Verbindung von Unternehmensergebnissen und menschlichen Vorteilen zum Unternehmenserfolg beitragen können. Die erhobenen Daten legen nahe, dass Unternehmen, die diese Trends anwenden, annähernd doppelt so erfolgreich sein werden, um die angestrebten Geschäftsergebnisse und die Vorteile für den Menschen zu erreichen.  

 

“Human Performance“ und „Human Sustainability” werden entscheidend für künftigen Geschäftserfolg

“Human performance” wird die neue Orientierungsgröße für die Unternehmenssteuerung. Darunter verstehen wir die sich gegenseitig verstärkende Verbindung von Geschäftsergebnissen und menschlichen Vorteilen. Unsere Studie zeigt, dass sich Unternehmen davon lösen, einseitig auf Geschäftsergebnisse zu schauen, die zu Lasten von Menschen und Mitarbeitenden gehen. Dagegen wird “Human Sustainability” zum neuen Unternehmensziel, bei dem es darum geht, die Ergebnisse für die Belegschaft und die Gesellschaft gleichermaßen zu verbessern. 

Durch die Leistungsfähigkeit der Künstlichen Intelligenz erschließen sich Unternehmen neue Leistungskennziffern, die auch das genuin Menschliche bei der Ergebnisbemessung erfassen. Aus den Human Capital Trends 2024 geht hervor, dass sich Unternehmen zunehmend darauf konzentrieren, die menschlichen Fähigkeiten zu stärken und die Vorteile aus der menschlichen Interaktion zu bewerten. 

 

 

Technologie verändert die Arbeit grundlegend

Viele der aktuellen technologischen Veränderungen – wie der breitflächige Einsatz von Generativer Künstlicher Intelligenz, der beeindruckende Aufstieg virtueller Welten und die Entwicklungen innerhalb der Neurotechnologie – werden zunehmend Teil unseres Alltags. Gleichzeitig wächst die Sorge um die physische Gesundheit und das Wohlbefinden der Arbeitnehmenden. Gegenwärtig vollzieht sich daher ein tiefgreifender Wandel in der Art und Weise, wie die Organisationen und die Menschen ihre Arbeit und ihren Arbeitsplatz wahrnehmen. 

Arbeit neu zu denken ist eine zentrale Herausforderung, wenn sich Organisationen an den technologischen Wandel anpassen. Obwohl sich viele Führungskräfte des Potenzials der technologischen Entwicklungen bewusst sind, handeln sie oft zögerlich und verpassen dadurch die Möglichkeiten, echten Fortschritt und positive Ergebnisse für ihr Unternehmen und ihre Teams zu erzielen.

Die Human Capital Trends verdeutlichen, wie die Geschäftsergebnisse und Ergebnisse für die Menschen sich gegenseitig bedingen. Menschlichkeit in den Fokus zu stellen, wird demnach zu einer Verbesserung der Geschäftsergebnisse führen. Wir bezeichnen dies als Nachhaltigkeit für den Menschen (Human Sustainability). Aufstiegschancen, Gerechtigkeit und ein erhöhtes Gefühl der Zugehörigkeit führen nicht nur zu größerer Zufriedenheit der Mitarbeitenden, sondern in einem sich gegenseitig verstärkenden Kreislauf auch zu besseren Geschäftsergebnissen. 

In unserem diesjährigen Human Capital Trends Report bezeichnen wir diese Kombination aus menschlichen und geschäftlichen Ergebnissen als Human Performance. Denn mehr denn je sind es die Menschen und nicht mehr die physischen Vermögenswerte, die heute den wichtigsten Beitrag zu den Geschäftsergebnissen leisten. Das Potenzial und die Fähigkeiten und die Imaginationskraft der Mitarbeitenden werden von den Unternehmen benötigt, um die sich ständig weiterentwickelnden Tätigkeiten neu zu gestalten und sich an neue Gegebenheiten anzupassen.  

Die Leistungsmessung ist nur so gut wie die Kennzahlen, die sich die Unternehmen selbst geben. Viele Organisationen folgen noch ihrem veralteten Kanon von Messgrößen. Diese wurden für eine weniger komplexe Welt entwickelt und sind ein Hindernis für den äußerst notwendigen Fortschritt. Heutzutage stehen den Unternehmen eine Vielzahl von verschiedenen Datenquellen und mehr Daten als je zuvor zur Verfügung. Mithilfe dieser Daten und besserer Tools können Unternehmen neu definieren, wie sie Produktivität und Leistung messen. Dabei sollten sie die Faktoren berücksichtigen, die ausweislich unserer Studie wichtig werden: Einen Mehrwert für die Organisation, die Menschen und die Gesellschaft zu schaffen.

 

 

Vertrauen in Mitarbeitende stärken

In der wechselseitigen Abhängigkeit von Geschäftszielen und dem Wohlbefinden der Mitarbeitenden spielt Vertrauen eine fundamentale Rolle. Eine Vielzahl an Tätigkeiten ist nicht mehr auf den vorgegebenen Arbeitstakt ausgerichtet, da diese Aufgaben von Technik und KI erledigt werden können. Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, organisatorische und mentale Freiräume zu schaffen, um menschliche Fähigkeiten zu trainieren und Mitarbeitenden mehr Einfluss auf die Gestaltung der Arbeitsergebnisse zu geben. 

Nur so können Innovation und die Fähigkeit, komplexe Herausforderungen zu lösen, gefördert werden. Größere Gestaltungsspielräume führen zu einer höheren Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Belegschaft, da die Mitarbeitenden ihren Beitrag zu den übergeordneten Zielen des Unternehmens erkennen. Die neuen Daten und Tools schaffen Transparenz, müssen aber mit Bedacht eingesetzt werden. Vertrauen ist für die Entfaltung menschlicher Fähigkeiten wesentlich. Dies wird zur neuen Kernaufgabe der Unternehmensführung. 

Laden Sie hier den diesjährigen Human Capital Trends Report herunter und erfahren Sie weitere konkrete Anwendungsfelder und weiterführende Einblicke zu diesem Thema.  

An der Deloitte-Studie "2024 Global Human Capital Trends" haben über 14.000 Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Personalwesen aus 95 Länder teilgenommen. Zusätzlich dazu haben wir in Zusammenarbeit mit Oxford Economics 1.000 Vorstände und Aufsichtsräte zu den größten personalwirtschaftlichen Herausforderungen befragt. Die Umfragedaten wurden durch Interviews mit C-Level Führungskräften aus einigen der aktuell führenden Unternehmen ergänzt. 

Deloitte Insights auf dem Smartphone 

Hochwertige Thought Leadership Publikationen und Dow Jones News in Echtzeit – dank der Deloitte Insights App jederzeit und überall verfügbar. Jetzt downloaden im App Store oder bei Google Play.

Human Capital Talks

Unsere Welt unterliegt einem rasanten und in seinem Ausmaß einzigartigem Wandel – so auch die HR Funktion in Unternehmen. Von Digitalisierungstrends, Pandemie und Umbrüchen im Arbeitsmarkt bis hin zu industriespezifischen Disruptionen wie der E-Mobilität in der Automotive Landschaft: Entscheidungsträger müssen heute mit einer Vielzahl von Einflüssen jonglieren können. Welchen Herausforderungen sie dabei begegnen und wie sie diese meistern steht im Mittelpunkt von Deloitte’s Human Capital Talks. Werden Sie Teil unseres Diskurses und finden Sie heraus, was unsere Gesprächspartner beschäftigt und welche Prognosen sie für unsere Zukunft haben.

Erfahren Sie hier mehr.

 

 

 

Archiv

Human Capital Trends 2023: Die Grenzen, die einst als selbstverständlich angenommen wurden, fallen weg: dass Arbeit nach klar definierten Prozessen strukturiert werden kann, dass Jobs kategorisiert und vollständig innerhalb der Organisation besetzt werden können, dass Arbeit nur am Arbeitsplatz stattfindet und dass Organisationen ihre Entscheidungen auf die Aktionäre und den Gewinn ausrichten. Organisationen brauchen daher einen neuen Kanon an Grundsätzen, um in Zukunft bestehen zu können. Für die globale Deloitte-Studie "Human Capital Trends 2023" wurden über 10.000 Führungskräfte aus Wirtschaft und Personalwesen aus 139 Länder befragt. Die Umfragedaten wurden durch Interviews mit Führungskräften aus einigen der aktuell führenden Unternehmen ergänzt.

 

 

Human Capital Trend Studie 2023 | Full Report

Human Capital Special Report 2021: Bei der Umsetzung ihrer Strategien zur Rückkehr ins Büro müssen Unternehmen gezielte Maßnahmen ergreifen,um die Beziehung zu ihren Mitarbeitenden neu zu definieren und zugestalten. Der Special Report beschreibt vier mögliche Zukunftsszenarien. Von einer rein professionellen bis hin zu einer gemeinschaftlichen Beziehung, in der Unternehmen und Mitarbeitende in ihren Zielen und Werten vereint sind. Zudem haben wir untersucht, wie Führungskräfte Herausforderungen in diesem Verhältnis angehen, während sie gleichzeitig mit einer globalen Gesundheitskrise, wirtschaftlicher Unsicherheit und verschiedenen sozialen Veränderungen konfrontiert sind.

 

 

Human Capital Trends I Special Report 2021

Human Capital Trends 2020: In nur wenigen Jahren hat sich das Konzept der Sozialen Organisation von einer faszinierenden neuen Idee zu einer konkreten Geschäftsrealität entwickelt. Das spiegelt sich auch in unserer Global Human Capital Trendstudie 2020, an der fast 9.000 Führungskräfte in 119 Ländern teilgenommen haben. 

 

 

 

 

Vollständige Übersetzung der Human Capital Trendstudie 2020