Article

CEO-Leitfaden zur Generativen KI

Deloitte Whitepaper-Serie: Was CEOs über GenAI wissen müssen

In dieser Beitragsreihe gehen wir auf die Herausforderungen und Möglichkeiten ein, die durch das Aufkommen Generativer KI (GenAI) für CEOs entstehen. Wir zeigen auf, wie Sie ihre Unternehmen auf den Einsatz dieser Technologie vorbereiten, strategische Ökosysteme aufbauen, Mehrwert schaffen, Innovation vorantreiben und ihre Führungsrolle anpassen.

Die KI-Revolution wird die Rolle des CEO in den kommenden Jahren grundlegend verändern. Schon jetzt müssen CEOs technisch versierter sein als je zuvor, da Technologie heute eine entscheidende Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit, Wertschöpfung und Marktkapitalisierung von Unternehmen spielt. Künstliche Intelligenz ist zunehmend integraler Teil der Betriebsabläufe und Geschäftsmodelle, und damit wird vor allem Generative KI  für CEOs zu einem Top-Thema. Sie müssen die Weichen stellen, um das volle Potenzial dieser Technologie auszuschöpfen. In der Beitragsreihe beleuchten wir, mit welchen Ansätze, Strategien und Werkzeugen sie diese Aufgabe erfolgreich bewältigen können.

Teil 1: Wie CEOs mithilfe Generativer KI die Transformation des Unternehmens gestalten

Die erste Ausgabe des Deloitte CEO-Leitfadens zur Generativen KI analysiert deren Potenzial im Kontext der digitalen Transformation. Eine zentrale Überlegung für CEOs ist dabei, wie die Nutzung von GenAI mit der allgemeinen Geschäftsstrategie in Einklang gebracht werden kann. Nicht nur bei der Erleichterung und Automatisierung von Aufgaben, sondern auch bei der Neugestaltung des grundlegenden Geschäftsrahmens.

Wir nennen diese Zukunftsvision das „autonome Unternehmen“: ein Unternehmen der Zukunft, das die einzigartigen Vorteile des Zusammenspiels von Menschen und KI nutzt, um die Belegschaft effektiver zu machen und ihre Arbeit erfüllender zu gestalten, während digitale Technologien sie dabei ergänzen und unterstützen. Entscheidende Hebel für CEOs sind dabei:

  • Vision: Sie müssen eine klare und transformative Vision für das auf Generativer KI aufbauende Unternehmen entwerfen, die über die reine Technologieadoption hinausgeht.
  • Kommunikation: Durch transparente Kommunikation gestalten CEOs eine Zukunft, in der KI die menschliche Kreativität steigert und das Vertrauen der Mitarbeitenden in eine erfolgreiche Implementierung der Technologie stärkt.
  • Investitionen: Außerdem müssen sie in digitale und KI-basierte Fähigkeiten, einschließlich der Technologieinfrastruktur und des Datenmanagements, investieren, und gleichzeitig proaktiv Datenschutz-, Sicherheits- und regulatorische Herausforderungen angehen, um den Übergang hin zu einer GenAI-basierten Organisation aktiv voranzutreiben.

Laden Sie hier “A CEO's guide to envisioning the Generative AI enterprise” herunter, um weitere Informationen zu erhalten.

A CEO's guide to envisioning the Generative AI enterprise

Teil 2: Die Rolle des CEO bei der Skalierung Generativer KI im Unternehmen

Die zweite Ausgabe des CEO-Leitfadens zur Generativen KI konzentriert sich darauf, wie CEOs die Technologieagenda ihrer Organisation gestalten, um mithilfe von GenAI ihre Geschäftsmodelle umzugestalten. Zentrale Handlungsfelder dabei sind:

  • Strategie: Der CEO hält die Zügel bei der Einführung der Generativen KI in der Hand. Durch eine proaktive Entscheidungsfindung stellen CEOs die Übereinstimmung mit den Geschäftszielen sicher und vermeiden die typischen Fallstricke bei der Einführung neuer Technologien.
  • Rechenleistung: Die Entwicklung und der Betrieb von KI-Modellen erfordern robuste und leistungsfähige Recheninfrastrukturen. CEOs müssen in enger Zusammenarbeit mit dem CIO und dem CTO gezielt Investitionsentscheidungen treffen, den Zugang zu spezialisierten KI-Chips für den Einsatz von Large Language Models (LLM) sichern und bei allen Entscheidungen die technologischen Entwicklungen im Blick behalten, um die KI-Fähigkeiten ihrer Organisation zu stärken.
  • KI-Ökosysteme: CEOs müssen zahlreiche Optionen, von der unternehmensspezifischen Adaption von LLMs (Private LLMs) bis hin zu breiteren Ökosystemen, bewerten und die Auswahl mit den Bedürfnissen und Zielen der Organisation abgleichen. Auch wie der Datenpool des Unternehmens für die Entwicklung von GenAI-Lösungen genutzt werden soll, ist Teil dieser strategischen Entscheidung.
  • AI-Centers of Excellence: Ein weiterer Hebel für CEOs ist die Etablierung von Centers of Excellence in ihren Organisationen, um mithilfe dieser Hubs Innovation und den Einsatz sowie die Skalierung künstlicher Intelligenz voranzutreiben. Die Schaffung und Pflege einer KI-zentrierten Unternehmenskultur positioniert Organisationen als Innovationsvorreiter.

Laden Sie hier „Three roles CEOs need to play to scale Generative AI“ herunter, um mehr über die Rolle des CEOs bei der Skalierung von Generativer KI erfahren.

Three roles CEOs need to play to scale Generative AI

Fullwidth SCC. Do not delete! This box/component contains JavaScript that is needed on this page. This message will not be visible when page is activated.

Fanden Sie diese Information hilfreich?