Insights

Health-Care-Strategiestudie 2016

Managementunterstützung im Krankenhaus

Wohin geht die Reise für deutsche Krankenhäuser in den nächsten Jahren? Dieser Frage geht das Deloitte Health Care Team auch in der diesjährigen Strategiestudie nach. Wie im vergangenen Jahr wird aufgezeigt, welche Trends und Entwicklungen sich auf dem deutschen Krankenhausmarkt abzeichnen und welche strategischen Implikationen sich daraus ergeben.

Dabei liegt ein zusätzlicher Fokus der diesjährigen Strategiestudie – neben allgemeinen Trends und Herausforderungen – auf sogenannten Decision-Support-Systemen, welche als Entscheidungsunterstützung im Management Reporting bei operativen und strategischen Fragestellungen fungieren.

Trends und Herausforderungen

Der Konsolidierungsdruck auf dem Krankenhausmarkt nimmt wieder an Fahrt auf und eine weitere Marktkonzentration zeichnet sich ab.
Die Digitalisierung des Gesundheitssektors hingegen steckt, verglichen beispielsweise mit Ländern wie den USA, noch in den Kinderschuhen. Es wird zwar aufgrund der wachsenden Beliebtheit von Fitnessarmbändern oder Gesundheits-Apps mit einer generellen Zunahme patientenindividueller Gesundheitsdaten gerechnet, allerdings sieht nur etwa die Hälfte der befragten Teilnehmer den Trend, dass diese Daten auch zur Verbesserung der Patientenversorgung eingesetzt werden (können). Dennoch zeigt sich eine Tendenz hin zur stärkeren Einbindung des „informierten Patienten“ sowie zur Ausweitung telemedizinischer Angebote.

Ausblick

Die deutsche Krankenhauswelt befindet sich weiterhin im Umbruch und nur wer auf den Zug der Digitalisierung aufspringt, wird sich im steigenden Wettbewerb um Patienten behaupten können. Denn Patienten werden zu Kunden. So sollten Krankenhäuser insbesondere die Zunahme patientenindividueller Gesundheitsdaten eher als Chance denn als Bedrohung wahrnehmen. Verknüpft mit Datentransparenz über patientenbezogene Kosten und Erlösstrukturen lassen sich daraus enorme Wettbewerbsvorteile erzielen.
 

Die gesamte Studie erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Fanden Sie diese Information hilfreich?