Insights

Health Care Analytics

Health Care Indicator 2016

Die Fallzahlen in Deutschland stiegen 2014 um 2,0 Prozent von 19,2 Mio. in 2013 auf 19,6 Mio. in 2014. Von 2008 bis 2013 war die bis dahin höchste verzeichnete Steigerung 1,7 Prozent, welche in den Jahren von 2008 (17,9 Mio. Behandlungsfälle) auf 2009 (18,2 Mio. Behandlungsfälle) vorlag. Dieser auch für Experten der Gesundheitspolitik und Entscheider im Krankenhaussektor unerwartet hohe Fallzahlenanstieg impliziert notwendige Anpassungen bisheriger Planungen in der Krankenhausversorgung und führt auch zu einer Adaption der Prognosen des Deloitte Health Care Indicator.

Auszüge aus der Studie

  • Höchster Fallzahlenanstieg mit 2 Prozent von 2013 auf 2014 seit über 5 Jahren
  • Wesentliche Treiber: ein deutlicher Anstieg der Geburtenrate, ein sprunghafter Anstieg von Herzinsuffizienzen, sowie eine starke Zunahme von Rückenschmerzen -Weitere Verringerung der Verweildauer
  • Prognose Deloitte: für das Jahr 2020 circa 21,4 Mio. stationäre Fälle bei 154,9 Mio. Behandlungstagen. 2030 werden diese auf 22,9 Mio. Fälle mit 162,0 Mio. Belegungstagen ansteigen
  • Die höchsten prozentualen Steigerungen bis zum Jahr 2030 die Neurologie (+24,6 Prozent), die Augenheilkunde (+22,4 Prozent) sowie die Innere Medizin (+19,1 Prozent) auf
  • Derzeitige Überkapazität der Krankenhausbetten von 4,5 Prozent, jedoch auf Grund Fallzahlsteigerung bereits 2020 bedarfsadäquate Bettenkapazität. Der Trend wird sich bis zum Jahr 2030 nochmals verstärken und es liegt bundesweit eine Unterversorgung von 4,6 Prozent vor, was knapp 23 Tsd. Betten entspricht
     

Gerne senden wir Ihnen unsere aktuelle Studie auf Anfrage zu.

Fanden Sie diese Information hilfreich?
onclick="goog_report_conversion('https://www2.deloitte.com/content/dam/Deloitte/global/Documents/Risk/gx-ra-safeguarding%20the%20IoT.pdf');_gaq.push(['_trackPageview', '/content/dam/Deloitte/global/Documents/Risk/gx-ra-safeguarding%20the%20IoT.pdf']; ga('send', 'event', 'Download', ‘gx-ra-safeguarding%20the%20IoT.pdf');">