Das resiliente Familienunternehmen

Article

Das resiliente Familienunternehmen

Deloitte Publikationsreihe zu den aktuellen Chancen und Herausforderungen für Familienunternehmen

Weltweit zeichnen sich Familienunternehmen häufig durch ihre herausragende Wirtschaftskraft, Agilität und eine nachhaltige und wertorientierte Unternehmensführung aus. Dabei müssen sie immer schneller auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren. Die wirtschaftspolitischen Verhältnisse, die technologischen Entwicklungen und die Kundenbedürfnisse verändern sich rasant, Innovationszyklen werden immer kürzer. Aktuell ist die Weltwirtschaft von zahlreichen Unsicherheiten geprägt, vom Brexit über Handelskonflikte bis hin zu einem sich verschärfenden Protektionismus und den Auswirkungen von COVID-19. In einer Serie von Beiträgen untersuchen wir, wie Familienunternehmen in diesem dynamischen Umfeld nicht nur bestehen, sondern ihre spezifischen Stärken einsetzen, um noch stärker und resilienter daraus hervorgehen.

Beitrag #1: Thriving at the intersection of purpose and trust

„In meiner langjährigen Arbeit für und mit vielen Familienunternehmern wurde mir immer klarer: Natürlich wollen sie mit ihren Firmen profitabel sein, aber es geht ihnen auch sehr häufig um Vertrauen und darum, was ihre Firma im Kern ausmacht, für welche Werte sie steht und wie diese verinnerlicht, authentisch gelebt und nach außen getragen werden. Und was ihr Unternehmen und ihre Produkte dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.“

Lutz Meyer, Leiter Deloitte Private

 
Beitrag #1: Thriving at the intersection of purpose and trust

Beitrag #2: The role of governance

COVID-19 hält für Familienunternehmen viele Botschaften im Hinblick auf „Gefahrenabwehr“, Agilität und Anpassungsfähigkeit bereit. Außerdem unterstreichen die damit verbundenen aktuellen Herausforderungen die Bedeutung einer permanenten und kritischen Selbstüberprüfung und einem klaren Blick darauf, was hat funktioniert, was nicht und was muss in Zukunft in Betracht gezogen und angepackt werden. Der Aufbau von Resilienz - dies zeichnet gute Unternehmensführung in Familienunternehmen gerade jetzt aus.

Beitrag #2: The role of governance

Beitrag #3: Your family business: Planning for whatʼs beyond the horizon

Familienunternehmen denken oft in Generationen und nicht in Quartalen – so lautet eine häufig geäußerte Überzeugung, wenn es um deren Planungshorizont geht. Wir sehen gleichzeitig aber auch, dass viele Familienunternehmen den Sprung von der zweiten in die dritte Generation nicht schaffen. In diesem Beitrag zeigen wir, welch wichtige Rolle die „NextGen“ bei der nachhaltigen und langfristigen Ausrichtung des Familienunternehmens einnehmen kann.

Beitrag #3: Your family business: Planning for whatʼs beyond the horizon

Beitrag #4: Cultivating a post-COVID “workplace”

Die Pandemie hat einen gewaltigen Schwung in Richtung Homeoffice herbeigeführt. Neben einer Minderung der Ansteckungsrisiken sehen viele Familienunternehmen darin noch weitere Vorteile, wie bspw. eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit, schnellere Abstimmungsprozesse oder Kosteneinsparungen durch weniger Reisen. Welche Auswirkungen diese Entwicklung für die Unternehmens- und Führungskultur in Familienunternehmen hat und welche herausragende Bedeutung wechselseitiges Vertrauen zwischen Belegschaft und Familienunternehmen spielen kann, zeigt dieser Beitrag.

Beitrag #4: Cultivating a post-COVID “workplace”
Fanden Sie diese Information hilfreich?