Axia Award 2017

Pressemitteilungen

Axia Award 2017

Deloitte, WirtschaftsWoche und BDI prämieren Mittelstandschampions

München/Düsseldorf, 30. November 2017 – Nachhaltiges Unternehmertum stand im Fokus des diesjährigen bundesweiten Axia Award.

Inhaltsübersicht

Im CAPITOL THEATER Düsseldorf wurden herausragende Beispiele von Unternehmensführung im deutschen Mittelstand gewürdigt – dazu wurde der Axia Award in vier Kategorien verliehen: Gewinner der Kategorie „Strategie“ ist die Nemetschek Group aus München und bei „Innovationen“ die BEUMER Group aus Beckum. In der Kategorie „Mensch“ erhielt Schattdecor aus Thansau den Preis. Sieger der Kategorie „Ressourcen“ ist die Münchner Develey Senf & Feinkost. Sonderpreise gingen an die WOLFF & MÜLLER Holding aus Stuttgart für ihr Engagement zur Integration und die AUNDE Achter & Ebels aus Mönchengladbach für das Lebenswerk. Der Bestsellerautor Rolf Dobelli sprach beim Galadinner über „Die Kunst des klaren Denkens“, und Astrid Maier, Redakteurin der WirtschaftsWoche führte durch den Abend.

„Die Preisträger zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich ihren Aufgaben stellen und nicht nur gut, sondern verantwortungsvoll und umsichtig wirtschaften – ein bewundernswerter unternehmerischer Ethos. Sie sichern somit nicht nur die wirtschaftliche Zukunft des Standorts Deutschland, sondern leisten auch einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen“, betont Lutz Meyer, Partner und Leiter des Mittelstandsprogramms von Deloitte.

Die Jury des diesjährigen Axia Award: Hans-Toni Junius, Vorsitzender der Geschäftsführung und Gesellschafter der C.D. Wälzholz sowie Vorsitzender des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses, Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, Christopher Nürk, Managing Partner für Clients & Industries und Human Resources, sowie Lutz Meyer, Partner und Leiter des Mittelstandsprogramms bei Deloitte, Hauke Reimer, stellvertretender Chefredakteur der WirtschaftsWoche, Prof. Dr. Sabine Rau, Founding Director Hidden Champions Institute, ESMT European School of Management and Technology, Berlin, und Stefan Messer, CEO und Eigentümer der Messer Gruppe.

Strategie – Nemetschek Group 1963 von Bauingenieur und IT-Pionier Prof. Georg Nemetschek gegründet, ist heutzutage europäischer Marktführer für Planungssoftware. Prominente Projekte wie das Dresdner Albertinum oder der Schweizer Gotthard-Basistunnel wurden mit der Software der Münchner geplant. Mit Erfolg: Die Projekte konnten früher als geplant umgesetzt werden. Mit gezielten Zukäufen möchte das Unternehmen seine Marktführung ausbauen. Hierbei setzt es nicht allein auf Größe, sondern auf Marken, die das Portfolio der Gruppe sinnvoll komplettieren – seit 2014 wurden vier Unternehmen integriert. Durch die Mischung aus organischem Wachstum und Akquisitionen will Nemetschek seine Präsenz in Asien oder den USA stärken und verdient sich mit dieser nachhaltigen Wachstumsstrategie die Auszeichnung.

Innovation – BEUMER Group Innovation ist für die familiengeführte Gruppe kein Zufall. Die Unternehmer verbessern die bestehende Produktion, schaffen aber auch Neues. Das Ideenmanagement der Beckumer Gruppe sieht nicht nur „Pitch Days“ vor, an denen Mitarbeiter ihre Ideen einbringen können, sondern fördert mit dem Start-up BG.evolution im Umfeld der TU Dortmund auch digitale Lösungen und Innovationen für die Verpackungsbranche. Auch der Inkubator BG.challenge ist Teil der Strategie, die neue Impulse für den weiteren Erfolg des Unternehmens setzen soll.

Mensch – Schattdecor Für den Einsatz für seine Mitarbeiter erhält Schattdecor den Award, denn laut des Leitsatzes von Walter Schatt, Gründer des Unternehmens 1985, erhält man für geschenktes Vertrauen Treue, Kreativität und Engagement zurück. Dieser Devise bleibt das Chiemgauer Unternehmen treu. Neben Fortbildungsangeboten spielen Kinderbetreuungsangebote eine große Rolle. Fairness und Verantwortung kennzeichnen die Erwartung und den Umgang mit Mitarbeitern – ob in China, Brasilien oder am Stammsitz in Bayern. So überrascht es nicht, dass von über 100 Lehrlingen, die seit 1994 ausgebildet wurden, immer noch drei Viertel bei Schattdecor arbeiten.

Ressourcen – Develey Der bayerische Feinkost- und Senfhersteller Develey ist auf dem Weg, vollständig CO2-frei zu werden. Dafür hat Develey eifrig Vorarbeit geleistet: Die Firmenzentrale ist bereits CO2-neutral. Die weiteren Ziele bis 2020 zeigen Ehrgeiz: Ressourcen schonen, null Deponiemüll, Verzicht auf Palmöl und CO2-Neutralität des ganzen Unternehmens, an allen 18 Standorten weltweit.

Integration - Wolff & Müller Über ein Prozent der 2.000 Mitarbeiter des Stuttgarter Bauunternehmens sind Flüchtlinge. Diese Quote übertrifft den Durchschnitt in Deutschland um ein Vielfaches. Kein Selbstzweck – man sieht Integration angesichts des Fachkräftemangels als Chance, nicht als Hürde. Mit Qualifizierungsprogrammen und Praktika bereitet das Unternehmen Flüchtlinge auf eine Ausbildung und Karriere im Bausektor vor: Integration durch berufliche Perspektiven.

Lebenswerk – AUNDE 1899 als Weberei Achter & Ebels in Mönchengladbach gegründet – heute als AUNDE ein internationaler Automobilzulieferer mit rund 23.000 Mitarbeitern in 28 Ländern. Dies ist u.a. der große Verdienst von Rolf Königs, der seit 1978 die Strategie des Unternehmens verantwortet. 1982 baute er das kriselnde Textilunternehmen um. Mit der Internationalisierung kehrte der Erfolg ins Unternehmen zurück und Königs konnte AUNDE als renommierten Automobilzulieferer für Interieurs aller Art etablieren. Für sein unternehmerisches Lebenswerk wird der heutige Mitgesellschafter mit dem Axia Award ausgezeichnet.

„Der Standort Deutschland lebt von tätigem Erfindergeist und nachhaltigem Unternehmertum. Daher würdigen wir heute besonders, wie sich Unternehmen und ihre Angebote – ganz egal ob Produkt oder Dienstleistung - vorbildlich weiterentwickeln und damit unternehmerischen Erfolg und wettbewerbsfähige Arbeitsplätze sichern“, erklärte Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer.

Bildmaterial von der Veranstaltung ist unter folgendem Link abrufbar.
Weiteres Pressematerial erhalten Sie auf Anfrage.

Lesen Sie auch das Interview „Eine neue Generation übernimmt das Ruder“ mit Lutz Meyer zum Axia Award im Handelsblatt.

 

Über Deloitte

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch „Deloitte Global“ genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.


Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für rund 263.900 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

Fanden Sie diese Information hilfreich?