Article

Der IFRS 9 Hedge Accounting Accelerator

Automatisierung Ihres gesamten IFRS 9 Hedge Accounting-Prozesses – maßgeschneidert und effizient

Mit Einführung des Rechnungslegungsstandards IFRS 9 Finanzinstrumente zum 1. Januar 2018 wurden auch die Regelungen zum IFRS Hedge Accounting überarbeitet. Unter anderem bei der Absicherung von Währungsrisiken, dem Hedging mittels Optionen oder der Steuerung von Rohstoffpreisrisiken bietet das Hedge Accounting nach IFRS 9 wesentliche Vorteile gegenüber den Regelungen in IAS 39. Für das Hedge Accounting ist die Anwendung der Regelungen des IFRS 9 seit dem 1. Januar 2018 allerdings nicht verpflichtend. Vielmehr gewährt der IFRS 9 Unternehmen das Wahlrecht, für das Hedge Accounting weiterhin die Regelungen des IAS 39 anzuwenden, bis ein neuer IFRS Rechnungslegungsstandard für das Macro Hedge Accounting dynamischer Risikopositionen anwendbar ist.

Unsere Erfahrungen aus der IFRS 9-Umsetzung

Im Zuge der IFRS 9-Umsetzung haben Unternehmen zwar ihre ökonomischen und bilanziellen Hedging-Strategien auf Optimierungspotenzial durch die neuen Hedge Accounting-Regelungen überprüft, viele Unternehmen entschieden sich aber für eine Beibehaltung des Hedge Accounting nach IAS 39. Die Entscheidung gegen eine Umsetzung des Hedge Accounting nach IFRS 9 wird in der Regel damit begründet, dass der erwartete Aufwand aus der initialen Umsetzung sowie der laufenden Anwendung des Hedge Accounting nach IFRS 9 den erwarteten Nutzen aus der flexibleren Angleichung der bilanziellen an die ökonomischen Sicherungsstrategien und -bedürfnisse sowie der Reduktion artifizieller GuV-Volatilität übersteigt. Darüber hinaus erlaubt es die technische oder personelle Ausstattung oftmals nicht, den flexibleren aber komplexeren Hedge Accounting-Regelungen des IFRS 9 gerecht zu werden (hier seien zum Beispiel die Anforderungen an die Zerlegung von Bewertungsergebnissen von im Hedge Accounting designierten Instrumenten in ihre Wertkomponenten genannt).

In Fällen in denen eine Umsetzung des Hedge Accounting nach IFRS 9 erfolgte, sind oftmals manuelle (Zwischen-)Lösungen mit zum Teil hohem regelmäßigem Bedienungsaufwand im Einsatz, welche teilweise auch nicht die vom IFRS 9 gewährte Flexibilität vollständig abdecken können.

Es zeigt sich in der Praxis, dass durch den erwarteten Mehraufwand bei der Anwendung der Regelungen des IFRS 9 Hedge Accounting oder durch den Einsatz nicht ausgereifter oder mit hohem manuellen Aufwand verbundener Zwischenlösungen oft eine bestmögliche Umsetzung der ökonomischen und bilanziellen Hedging-Strategien durch die Anwendung des Hedge Accounting nach IFRS 9 unterbleibt. 

Hier setzt der IFRS 9 Hedge Accounting Accelerator an

Der IFRS 9 Hedge Accounting Accelerator bietet Ihnen eine effiziente, bedienungsfreundliche, flexible und auditierte Lösung zur Umsetzung Ihres Hedge Accounting. Das Tool basiert auf einer VBA-programmierten MS Excel-Umgebung, in der der Datenimport sowie -export über xlsx-/ csv-Formate erfolgt. In Kombination mit einer smarten „Mapping“-Logik werden die importierten Daten in die vom Tool benötigte Struktur gebracht. Damit ist nicht nur ein einheitliches Look-and-Feel bei der Bedienung des Accelerators sichergestellt, sondern auch, dass er sich ohne großen Aufwand an sämtliche Treasury Management-Systeme und bestehende Prozesse in den Treasury- und Finance-Bereichen anbinden lässt. Ist der Datenimport eingerichtet, bietet Ihnen der Hedge Accounting Accelerator für Ihr gesamtes Hedge-Portfolio per Knopfdruck insbesondere eine IFRS 9-konforme:

  • Definition und Verarbeitung der Designationsstrategie, also u.a. hinsichtlich der separaten Behandlung von Wertkomponenten als Sicherungskosten (Terminpunkte, Zeitwerte von Optionen, Cross Currency Basis Spreads)
  • Unterstützung der Durchführung von Rollovers bzw. Anpassungen bestehender Sicherungsbeziehungen
  • Erstellung bzw. Aktualisierung und Rekalibrierung von hypothetischen Derivaten
  • Berechnung der prospektiven und retrospektiven Effektivität
  • Berechnung der Ineffektivität
  • Durchführung des sogenannten „Alignment Tests“, also der Berechnung der „aligned“ und „not aligned“ Cost of Hedging
  • Berechnung der Buchungsgrößen – angepasst auf den für Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Ausweis
  • Umgliederung der in der Cashflow Hedge-Rücklage „geparkten“ Beträge in die GuV beim Cashflow Hedge Accounting
  • Dokumentation der Sicherungsbeziehungen 

Zusätzlich zur Möglichkeit der flexiblen Anpassung des Hedge Accounting Accelerators auf die bestehenden Systeme und Prozesse ist es auch möglich, lediglich einzelne Komponenten des Tools zu verwenden, wenn bestimmte Arbeitsschritte bereits in Ihrer bestehenden Hedge Accounting-Umgebung IFRS 9-konform umgesetzt sind.

Die Vorteile des IFRS 9 Hedge Accounting Accelerators auf einen Blick

  • Ermöglicht einen effizienten End-to-End-Prozess für das Hedge Accounting nach IFRS 9
  • Bietet größte Flexibilität für Ihre Hedge-Designation
  • Deckt den vollständigen Hedge Accounting-Prozess ab, kann aber auch mit bereits bestehenden Lösungen verknüpft werden
  • Kostengünstig maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse
  • Problemlos integrierbar in die bestehende System- und Prozesslandschaft
  • Minimale Fehleranfälligkeit aufgrund automatisierter Prozesse und Berechnungen
  • Ersetzt Zwischenlösungen und ermöglicht eine optimale Nutzung der Flexibilität der IFRS 9 Hedge Accounting-Regelungen bei gleichzeitiger Minimierung des initialen und regelmäßigen Aufwands
  • Bereits auditiert

Abschließend einige Vorteile und Informationen bezüglich des IFRS 9 Hedge Accounting Accelerators auf einen Blick:

Unsere Dienstleistungen für Sie

Ausgangspunkt unserer Zusammenarbeit ist in der Regel eine initial von uns durchgeführte Analyse Ihres Hedge-Portfolios und Ihres Hedging-Prozesses auf Verbesserungsmöglichkeiten, die abgeschlossen wird mit einem gemeinsamen Workshop, in dem wir Ihnen unsere Ergebnisse vorstellen und mögliche Optimierungen mit Ihnen diskutieren. Im Falle eines sich daran anschließenden Einsatzes unseres Hedge Accounting Accelerators, wird diese Analyse nicht berechnet.

Für die Implementierung und Anwendung des Hedge Accounting nach IFRS 9 bieten wir Ihnen verschiedene Optionen an, unter anderem:

  1. Eine regelmäßige Dokumentation, Designation und Berechnung der Effektivität/des Alignments sowie die Ableitung der Buchungsgrößen durch Deloitte Fachspezialisten
  2. Die Implementierung eines auf Sie maßgeschneiderten und effizienten End-to-End-Prozesses für das Hedge Accounting nach IFRS 9 mit Hilfe des IFRS 9 Hedge Accounting Accelerators inklusive einer Übergabe mitsamt Schulungsmaßnahmen

Sollten wir Ihr Interesse an unserem IFRS 9 Hedge Accounting Accelerator geweckt haben, dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt.

Ihr inhaltlicher Ansprechpartner

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Kollegen Lars Kalinowski.

Lars Kalinowski
Senior Manager Risk Advisory
Accounting & Financial Reporting Risk
Tel: +49 (0) 151 5800 0700 
lakalinowski@deloitte.de