Article

Managed Risk Services – Risikomanagement durch Automatisierung effizienter gestalten

Dr. Andreas Knäbchen leitet Managed Risk Services (MRS), eine neue Service-Line im Bereich Risk Advisory, die Mitte 2018 live gegangen ist. Dafür wurden bereits im Vorfeld wichtige Weichen gestellt: Zukünftige Services wurden identifiziert, bestehende Mitarbeiter an die Service-Line übergeben und neue Mitarbeiter eingestellt. Im nachfolgenden Interview erhalten Sie Einblicke, welchem Wandel das Risikomanagement aktuell unterliegt und wie Deloitte mit Managed Risk Services darauf reagiert.

Herr Dr. Knäbchen, was genau verbirgt sich denn hinter dem Begriff „Managed Risk Services“ und was ist das Neue, das Ihren Kunden angeboten wird?


Unsere Kunden leben im Zeitalter der Digitalisierung und stellen sich oft die Frage, wie sie ihr Geschäft auch weiterhin erfolgreich führen können. Das Alleinstellungsmerkmal von Managed Risk Services (MRS) ist, dass die Vorteile von Tools und Technologien unternehmensindividuell eingesetzt werden. Gemeinsam mit dem Kunden überführt MRS technische Neuerungen in konkrete Geschäftsinnovationen, um Kosten und Risiken für das Unternehmen zu senken. Dies geschieht in drei Phasen, die als „Advise“, „Transform“ und „Operate“ betitelt werden können: In der ersten Phase findet ein Brainstorming mit dem Kunden statt, bei dem relevante Technologie-Innovationen vorgestellt und Use-Cases anhand des Kundenbedarfs erstellt werden. Dazu nutzen wir insbesondere unsere Kompetenzzentren, die wir beispielsweise zu künstlicher Intelligenz (aiStudio Frankfurt), regulatorischen Technologien (RegTech Lab Frankfurt) oder Prozessinnovation (Greenhouse Berlin) gegründet haben. Die zweite Phase beinhaltet eine Pilotierung sowie die Implementierung beim Kunden. In der dritten Phase kann die Technologie optional von Deloitte aus dem Tech Accelerator Leipzig betrieben werden.

Für welche Kunden sind Managed Risk Services relevant und welchen beispielhaften Anwendungsfall gibt es?

Managed Risk Services sind für alle Branchen attraktiv, es gibt keine Beschränkungen. Ein beispielhafter Anwendungsfall ist der Einsatz von Blockchain. Deloittes Alleinstellungsmerkmal ist, dass wir nicht nur Blockchain als technologische Basis von Krypto-Währungen wie Bitcoin erläutern können. Zusätzlich berücksichtigen wir die neu aufkommende Regulierung zu diesen Zahlungsmitteln, wie beispielsweise erweiterte Geldwäsche-Anforderungen. Unsere besondere Expertise im Bereich Geldwäscheprävention verbindet die zugrundeliegende Technologie – hier Blockchain – mit einem kundenrelevanten Business Case.

Welche Ressourcen kann MRS dem Kunden bereitstellen?

MRS hat drei operative Modelle: Zum einen mobile, technologie-affine Berater, die beim Kunden vor Ort unterstützen. Zum anderen Technologie-Experten, die aus dem Tech Accelerator Leipzig operieren. Und als drittes Nearshore- und Offshore-Ressourcen in Deloittes globalem Netzwerk. 

Sie interessieren sich für konkrete Praxisbeispiele unserer Managed Risk Services? Dann erfahren Sie in unseren aktuellen Success Stories mehr: